-
        

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Video und Microcontroller

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    5

    Video und Microcontroller

    Anzeige

    Hallo !

    Ich bin gerade dabei ein Projekt auszuarbeiten bei dem es, unter anderem, darum geht einen Videostream bzw. einfach ein Video auszuwerten und gewisse referenzpunkte in diesem Video zu setzten.

    Mir ist schon bewusst, dass dazu normalerweise PCs oder leistungsfähigere Rechner verwendet werden, allerdings bin ich im Bereich der Microcontroller nicht ganz so bewandert und frage mich nun ob wohl so ein chip, der das kann, existiert.

    schon mal im vorraus danke für eure Hilfe

    mfg

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.12.2007
    Alter
    21
    Beiträge
    42
    ich kenne mich zwar auch nicht aus aber evt. kann man einen PC Prozessor hernehmen

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    einen PC-Prozessor zu nehmen ist sinnlos, da man bei denen nicht weiß, wie die genau funktionieren und nicht die Umgebung hat, um die Programmieren zu können. es sei denn, man nimmt einen ganzen PC, was hier ja nicht gewollt ist.

    Ein AVR scheint wohl die Video-Bearbeitung zu schaffen, allerdings nicht in Echtzeit und nur bei einem kleinen schwarz-weiß Bild.
    Was es vielleicht schafft, da kenne ich mich aber nicht so aus, ist ein Propeller µC. Für Infos über die Propeller µCs nutze mal die Suchfunktion des Forums und google. Da wirst du bestimmt fündig.

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.08.2004
    Ort
    Großbardorf
    Alter
    30
    Beiträge
    674
    Oder du nimmst was in Richtung ARM9, AVR32 oder ähnliches. Da dürfte es welche geben, die sowas schaffen.
    Es kommt natürlich auch drauf an, was für videostreams du bearbeiten willst.

  5. #5
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Es ist durchaus möglich mit einem AVR ein Videosignal auszuwerten, allerdings sehr minimalistisch:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...ag.php?t=33228

    Als Neuling habe ich da stellenweise auch etwas Mist verzapft, aber das grundlegende Timeing wurde etwas später noch hier geprüft und letztlich abgesegnet:
    http://www.mikrocontroller.net/topic/86833

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    5
    Danke für die schnelle Antwort von euch allen !

    Naja, es geht darum, dass sich ein Gefährt (is noch nicht genau definiert was) in einem Raum orientieren soll.... da würde ein schwarz-weiß video stream alle mal genügen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von malthy
    Registriert seit
    19.04.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.379
    Hallo!

    Um Mißverständnissen vorzubeugen: ich kenne mich NICHT mit Bildverarbeitung auf Micorcontrollern aus. Aber ich habe vor einiger Zeit auch mal überlegt, soetwas mit einem kleinen µC (AVR) zu realisieren. Ich kann mal schnell ein paar Sätze dazu schreiben, warum ich es garnicht erst probiert habe. Erstens wurde mir schnell klar, dass ich bei so einem Projekt vor allem mit Dingen beschäftigt gewesen wäre, die garnicht mein eigentliches Interesse gewesen wären, denn schließlich ging es mir ja nicht darum irgendwelche Algorithmen hochoptimal zu implemtieren, sondern darum "straight forward" Bildverarbeitung zu machen. Zweitens wird man recht schnell - selbst wenn man ein genialer Bitschubser ist (ich bin es nicht...) - an die Grenzen des µC stoßen (Befehlssatz, Ram, Geschwindigeit usw.). Und mir persönlich war bei meinem Projekt wichtig, eine möglichst universelle Basis zu schaffen, denn das ganze hat für mich noch experimentellen Charakter. Wenn man erstmal angefangen hat, fallen einem nämlich erfahrungsgemäß schnell Dinge ein, die man auch noch gerne machen würde. Es ist einfach ärgerlich, wenn man das dann nicht machen kann obwohl man schon sehr viel Arbeit, Zeit und Geld in das System gesteck hat.

    Im Endeffekt war es auch nicht so aufwendig, ein Kamerabild per Funk in einen normalen PC zu bekommen. Ich habe einfach eine fertige Funkkamera und eine PCI-Videograbberkarte verwendet. Das hat jetzt den Vorteil, dass ich aus einer Hochsprache (ich verwende Matlab) alles mögliche online machen kann. Ich komme dabei so auf ca 10 fps, je nach dem wie komplex die Bildverarbeitung ist. Das - behaupte ich mal so aus dem Bauch - wird man mit einem kleinen µC nicht schaffen.

    Schau gerne mal auf meinem Blog (http://www.vehikeleins.blogspot.com/) vorbei, da gibt's einige Infos zu meinem System.

    Gruß
    Malte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •