-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Maussensor & PIC

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.01.2008
    Ort
    Erfurt
    Alter
    35
    Beiträge
    39

    Maussensor & PIC

    Anzeige

    Ich habe mir einige Artikel hier über Maussensoren durchgelesen.

    Ich finde das Auslesen kompliziert. Ich nutze einen PIC über einen Basicdialekt(Picbasicpro).

    Kann mir jemand eine kurze Anleitung geben, wie ich den Sensor anschließen muß und herausfinde, wie sich etwas relativ dazu bewegt?

    Was ist denn ein Quadraturausgang ?

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.01.2008
    Ort
    Erfurt
    Alter
    35
    Beiträge
    39
    Wie kann ich bei diesem Problem weiterkommen?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von wawa
    Registriert seit
    18.12.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    67
    Beiträge
    164
    bitte sei so nett und stoebere hier und du wirst VIELE deiner Fragen beantwortet bekommen.
    mfg

    wawa

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.01.2008
    Ort
    Erfurt
    Alter
    35
    Beiträge
    39
    Lieber wawa, du hast doch nicht etwa eine Leseschwäche?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065
    Moin,
    Eine Frage vorweg, was für einen Maussensor meinst du? Kugelmaus oder optisch, PS2 oder USB, oder direkt verkabelt?
    also zuerst mal zum Quadraturausgang:
    So ein Quadraturencoder hat 2 Pins auf dem ein Signal um 90° Phasenverschoben liegt. Stell dir ein gleichmäßiges Rechtecksignal vor, das die hälfte der Zeit an und die andere Hälfte aus ist. Jetzt nimmst du genau das gleiche Signal und verschiebst es um eine viertel Periode, also um ein halbes high oder low. So sehen die Signale aus. Der Trick ist nun, dass in die eine Richtung der eine Kanal zuerst von low auf high wechselt, gefolgt vom anderen, und dass bei umgedrehter Bewegungsrichung genau der andere Kanal vorauseilt.
    Dh du kannt mit nem Quadraturausgang die Bewegungsrichtung erkennen
    ...

  6. #6

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.01.2008
    Ort
    Erfurt
    Alter
    35
    Beiträge
    39
    Eine Frage vorweg, was für einen Maussensor meinst du? Kugelmaus oder optisch, PS2 oder USB, oder direkt verkabelt?
    Eine optische Maus, USB. Darauf steht: H2000 9924.

    Ich sehe es so: Ich brauche vier I/O Anschlüsse vom PIC, die ich auf I einstelle. Diese verbinde ich mit XA,XB,YA und YB.
    XA steht für X-Richtung Welle A
    XB steht für X-Richtung Referenzwelle zu A
    YA steht für Y-Richtung Welle A
    YB steht für Y-Richtung Referenzwelle zu A

    So kann ich also sehen, ob es sich in + oder -, Y oder X-Richtung bewegt.

    Dann noch die Spannungsversorgung an Vdd und Ground und das war es - oder? Muß ich die Verbindung von XA,XB,YA und YB zu CY7C63000A-PC kappen?

    So ein Quadraturencoder hat 2 Pins auf dem ein Signal um 90° Phasenverschoben liegt. Stell dir ein gleichmäßiges Rechtecksignal vor, das die hälfte der Zeit an und die andere Hälfte aus ist. Jetzt nimmst du genau das gleiche Signal und verschiebst es um eine viertel Periode, also um ein halbes high oder low. So sehen die Signale aus. Der Trick ist nun, dass in die eine Richtung der eine Kanal zuerst von low auf high wechselt, gefolgt vom anderen, und dass bei umgedrehter Bewegungsrichung genau der andere Kanal vorauseilt.
    Dh du kannt mit nem Quadraturausgang die Bewegungsrichtung erkennen
    Das klingt ja einfacher als ich dachte.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken schematic_170.gif  

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.01.2008
    Ort
    Erfurt
    Alter
    35
    Beiträge
    39
    Und je schneller sich die Maus bewegt, desto höher die Frequenz?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065
    Mh ich kenn das Datenblatt des IC nicht, aber es klingt plausibel, dass die Daten direkt die Quadraturencoder Ausgänge sind. Mit jedem Übergang, von dem es 4 pro Periode gibt, kannst du einen Tick in eine Richtung bestimmen. Wie groß ein Tick ist, weiß ich allerdings nicht. Manche Mäuse haben neben dem USB Anschluss immernoch ein PS2-Interface, das könntest du ach seriell auslesen und direkt fragen, wie weit sich das Ding seit dem letzten Auslesen bewegt hat.
    Aber wenn du an die Leitungen dran kommst und einen Controller dabei hast, der schnell genug ist bzw nicht zu beschäftigt mit was anderem, solltest du alle Übergänge erwischen können.
    ...

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.10.2007
    Beiträge
    114
    Prinzipiell gibt es zwei Möglichkeiten, mit einem Mauschip zu kommunizieren:

    A) die bereits erwähnten Quadaturausgänge. Die musst du selber auswerten, was aber ziemlich simpel ist. Bei dieser Methode hast du aber keinerlei Möglichkeiten, z.B. die Auflösung einzustellen oder (bei optischen Mäusen) an die Bilddaten der Kamera zu kommen ...

    B) über das synchrone, bidirektionale serielle Interface des Chips (Takt und Daten). Das ist einigermaßen komplex, fast schon eine kleine Diplomarbeit. Dafür bekommtst du aber Zugriff auf sämtliche Möglichkeiten der Kamera und des DSP ...

    Frank

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •