-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Ein paar Fragen [Neuling]

  1. #1

    Ein paar Fragen [Neuling]

    Anzeige

    Erstmal Hallo (bin neu),

    ich bin 16 Jahre alt und möchte gerne mal einen kleinen Roboter bauen.
    Will den Roboter langsam erweitern können.
    Ich will keine fertigen Dinger, keine fertigen Platinen.
    Erfahrung hab ich nicht viel.
    Bevor ich mir etwas falsches kauf frag ich euch erst mal

    Zur ersten Frage, was braucht man alles um auf einen Mikrocontroller ein kleines Programm zu schreiben?
    Ich hab schon ein wenig rumgelesen, werd aber nicht ganz schlau.
    -einen Mikrocontroller ^^
    -son Kabel ISP, oder wie das heißt, um eine Verbindung mit einen PC herzustellen.
    -Ein Programm PonyProg, oder so
    Ist das alles oder braucht man noch irgendwas?

    Ich hab einen Laptop und ein PC, würde aber lieber den Laptop benutzen, wie kann ich eine Verbindung zum Mikrocontroller herstellen?
    Hab kein Drucker-Anschluß am Laptop.

    Welchen Mikrocontroller soll ich nehmen?
    Mega32 oder was anderes?

    Welche Sprache zum Programmieren wäre am Besten?
    C oder was anderes, hab schon etwas Erfahrung mit C++.

    Wofür ist ein Quarz da?

    Wäre eine Lochrasterplatine, so eine wie in manchen Schulen wo man nicht löten muss, geeignet oder passen manche Teile nicht drauf?

    Wie viel Volt soll ich benutzen? 9V?
    Batterien oder kann ich auch Akkus verwenden?

    Das ist alles was mir jetzt in den Kopf kam^^
    Hoffe diese Fragen wurden nicht zig mal gestellt.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    Schweiz
    Alter
    27
    Beiträge
    141
    Diese Frage wurden schon zig mal gestellt ^^

    Ich werde sie so gut wie ich kann beantworten.

    Ich hab einen Laptop und ein PC, würde aber lieber den Laptop benutzen, wie kann ich eine Verbindung zum Mikrocontroller herstellen?
    Hab kein Drucker-Anschluß am Laptop.
    Hast du einen Seriellen Anschluss am Laptop? Dann bräuchtest du ein USB-ISP Adapter, wie zum Beispiel den My Smart USB von My AVR

    Welchen Mikrocontroller soll ich nehmen?
    Mega32 oder was anderes?
    Ein Mega 32 ist schon in Ordnung, da hast du auch genaug I/O's

    Welche Sprache zum Programmieren wäre am Besten?
    C oder was anderes, hab schon etwas Erfahrung mit C++.
    Den AVR kannst gut du mit C proggen. Es gibt aber auch noch AVR-Spezifische Programme. Dazu gehört Bascom, da wird mit einer Art Basic Programmiert.

    Wofür ist ein Quarz da?
    Ein Quarz ermöglicht dir eine Höhere und genauere Taktfrequenz als mit dem Internen Oszillator. Der Controller wird also schneller.

    Wäre eine Lochrasterplatine, so eine wie in manchen Schulen wo man nicht löten muss, geeignet oder passen manche Teile nicht drauf?
    Du meinst ein Steckbrett. Darauf sollten alle Teile Passen. Sie werden oft für den Prototypenbau eingesetzt, und passen deshalb genau auf deine Anforderungen.

    Wie viel Volt soll ich benutzen? 9V?
    Batterien oder kann ich auch Akkus verwenden?
    Für den Controller benötigst du 5V, die Kriegst du bei kleinen Schaltungen (bis 500mA) vom USB Port. Für den PC ist es allerdings sicherer, wenn du einen Spannungsregler verwendest, der dir die Batteriespannung von 9 auf 5V herunterhohlt

    mfg Borki90

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    21.07.2007
    Ort
    Greudnitz
    Alter
    29
    Beiträge
    344

    Re: Ein paar Fragen [Neuling]

    Willkommen im Forum,

    Zitat Zitat von BlackFog
    Das ist alles was mir jetzt in den Kopf kam^^
    Hoffe diese Fragen wurden nicht zig mal gestellt.
    Doch wurden sie aber ich denke langsam haben wir uns dran gewöhnt.

    Zitat Zitat von BlackFog
    Ich will keine fertigen Dinger, keine fertigen Platinen.
    Erfahrung hab ich nicht viel.
    Ich würde dir einen Asuro (ist ein Bausatz) empfehlen da man ohne Erfahrung am Anfang viel Zeit und Geld verschwendet.

    Zitat Zitat von BlackFog
    was braucht man alles um auf einen Mikrocontroller ein kleines Programm zu schreiben?
    Ich hab schon ein wenig rumgelesen, werd aber nicht ganz schlau.
    -einen Mikrocontroller ^^
    -son Kabel ISP, oder wie das heißt, um eine Verbindung mit einen PC herzustellen.
    -Ein Programm PonyProg, oder so
    Ja das ist soweit richtig. Du brauchst einen yC (Mikrocontroller) mit Außenbeschaltung (hauptsächlich eine Spg.-regelung), ein ISP-Programmierkabel (wenn du nur USB hast brauchst du ein USB-ISP-Pr.-kabel <-- teurer) und einen Compiler in der Sprache deiner Wahl (C oder Bascom sind die wichtigsten)

    Zitat Zitat von BlackFog
    Welche Sprache zum Programmieren wäre am Besten?
    C oder was anderes, hab schon etwas Erfahrung mit C++.
    Das ist Ansichtssache (welche Sprache am besten ist) aber wenn du schon Erfahrungen mit C++ hast solltest du gleich mit C anfangen zu programmieren. Und wenn dus nicht hinbekommst kannste immer noch auf Bascom umsteigen (das ist etwas einfacher zu erlernen).

    Zitat Zitat von BlackFog
    Wofür ist ein Quarz da?
    Ich nehme diese Frage mal als: Wie bekomm ich den yC zu laufen. Das erklär ich dir jetzt nicht im Detail da wir ein schönes Wiki mit diesen Infos haben: http://www.roboternetz.de/wissen/ind...leicht_gemacht

    Gruß

    Edit: Mist, Borki90 war um 1 min. schneller.
    Kollaps einer Windturbine
    (oder: Bremsen ist für Anfänger )

  4. #4
    Erstmal vielen Dank euch beiden

    Hast du einen Seriellen Anschluss am Laptop? Dann bräuchtest du ein USB-ISP Adapter, wie zum Beispiel den My Smart USB von My AVR
    Ich hab: S-Video, USB, einen Bildschirmanschluß, 2 verschiedene Netzwerkanschlüße und noch irgendein komischen (kleinen) Anschluß (wie USB).
    Den meinst du?:
    http://www.<a href="http://www.print...e</a>&#91;]=de
    Ist das dann alles oder braucht man noch etwas für diesen ISP-Anschluß?

    (wenn du nur USB hast brauchst du ein USB-ISP-Pr.-kabel <-- teurer)
    Jetzt machst du meinen kleinen Geldbeutel Angst^^

    Ich würde dir einen Asuro (ist ein Bausatz) empfehlen da man ohne Erfahrung am Anfang viel Zeit und Geld verschwendet.
    Ich würd lieber ganz langsam aufbauen, ein paar LED anschalten können und so, und später irgendwas hinzufügen, Motoren...
    Da lernt man glaub ich auch mehr^^
    Und wenn was sein sollte könnt ihr mir ja vielleicht weiterhelfen

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    Schweiz
    Alter
    27
    Beiträge
    141
    Jop mit dem MySmarUSB Set has du auf dem 10Pol Flachbandkabel den ISP Anschluss und bei bedarf eine 5V Versorgung (Die sich abschalten lässt..)


    Das mit dem Bausatz oder dem Steckbrett muss jeder selbst entscheiden.. Ich habe mit dem Pollin Evaluation Board begonnen, jedoch davor ein halbjährige Elektronikausbildung genossen.. Da ich auch keinen Asuro habe, kann ich dir darüber nicht mehr Infos geben, als dass viele den Einstieg in die Robotik damit schaffen..

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    24.09.2006
    Ort
    Nähe Mannheim
    Beiträge
    269
    Hi
    Wollt jez aichmal meinen Senf dazu geben XD

    Ich würde noch sagen ich bin blutiger Anfänger ^^ aber immerhin ein paar sachen wie LCD's Servos und so zeug bekomm ich noch gebacken^^

    Ich wollte dir nur mein Chip empfehlen wobei jetzt bestimmt einige sich an die stirn fassen aber egal XD
    Ich habe den hier:

    http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA...43efdc4489cb5d
    Vorteil sehr billig und kann bis zu 16Mhz
    Alles was du brauchst ist:
    - Ein Quarz (wobei ich 8Mhz bevorzuge da er wie ich finde einfach stabiler läuft)
    - Einen Spannungsregler (7805 mit 1A) reicht vollkomen aus.
    - ein Kondensator von 1uC bis 10uC ( mir ist aufgefallen das es im Grunde rellativ egal zu schein seind wie groß der genau ist)
    - einen 100nF Kondensator zum stützen des 7805
    fertig
    Die Programmierung geschieht über den Druckerport und benötigt lediglich ein paar widerstände.
    (Ich weis du willst USB aber bin halt Druckerport Fan^^ allein wegen QBasic auf Win95)
    Also insgesammt kommst du etwa auf 5...6 € (je nach händler)

    Ich programmier den in Bascom weis jetzt nicht genau ob er mit C sollte er aber eigentlich können soweit ich weis.
    Der rest den du wissen must zu Schaltern LED's usw findest du in der Wiki hier.


    Der Schaltplan für die Programmierleitung habe ich von meinem Elektro Fachausbilder bekommen und der ist wirklich sehr überschaubar ^^.





    mfg Feratu

  7. #7
    So, hab jetzt alles was ich brauch.
    Hab auch die Schaltung: http://www.roboternetz.de/wissen/ind...ung_mitisp.gif nachgebaut.
    Jetzt hab ich aber ein sehr großes Problem, mein Mikrocontroller wird nicht erkannt.
    Ich hoffe der ist nicht kaput. [-o<
    Habs schon mit der Demo von Bascom, PonyProg, myAVRWorpad Plus Demo und myAVR ProgTool ausprobiert, aber es kommt immer ein Fehler.

    Bei Bascom: Could not identify chip with ID:000000
    und dannach: Selected chip and target chip do not match AT90S2313 <> ATMEGA32
    Wenn ich den 2 DIP Schalter bei mysmartusb aktiviere kommt nur Selected chip and target chip do not match AT90S2313 <> ATMEGA32
    Chip hab ich schon eingestellt, auch den Programmer: AVR ISP Programmer COM4 BAUD 19200
    Mach ich irgendwas falsch?

    Mit dem myAvr Workpad PLUS DEMO kommt:
    Hinweis: die angegebenen Einstellungen zur Verbindung sind nicht korrekt. Suche automatisch: gefunden.
    brennen ...
    Programmiermodus gestartet
    schreibe 200 Bytes in Flash-Memory ...
    Fehler: beim Überprüfen der geschriebenen Daten.
    Erste Abweichung bei Byte 0 , '0x0C' != '0x00'
    Fehler: beim Brennen des HEX-Files.


    Mit dem myAVr ProgTool bekomm ich: Brennen:
    USB-Treiber installiert, aktiv (V 4.40.1.0)
    Port: COM4
    Die Verbindung zum Zielsystem konnte nicht hergestellt werden.

    Auf meinem PC kommt das selbe (nur COM3).

    Hab mit Dip1 ON [mysmartusb] und auch mit nem Netzteil, 4,5V 500mA getestet. (Nicht beides zusammen)

    Könnt ihr mir helfen, sorry wenn das schon zig mal gefragt wurde, aber die Beiträge die ich gefunden habe helfen mir nicht.

    @Feratu
    Dein Mikrocontroller ist billig Mal schaun...
    Den Schaltplan für die Programmierleitung hab ich mir gespeichert, vielleicht kann ich ihn irgendwann gebrauchen

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.09.2007
    Beiträge
    162
    Der Link von Reratu führt zu einem mega 8535. Das ist ein "Spezialchip mit 8085 kompatiblem externen Bus. Eine feine Sache - wenn man's braucht!

    Üblicherweise würde man hier einen megat 16 oder mega32 empfehlen, der etwas "moderner" ist, und auch nicht mehr kostet... Für den Anfänger sind mega8 unschlagbar: 10 kaufen (für 12 Euro), dann kann man schon mal einen kaputt machen, oder zwei.

    Die Spannungsversorgung ist unkritisch. Ich versorge wirklich ALLES aus 4xAA Akkus (=4,7 bis 5,3 Volt).

    Ein Parallelport-Dongle ist immer noch das Einfachste, wo gibt. Meist läuft das auch mit einem 10 Euro USB-Parallelport Adapter..

    Richtig ist, dass man mit 5 Euro einsteigen kann!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    24.09.2006
    Ort
    Nähe Mannheim
    Beiträge
    269
    Jawoll es bestätigt ma einer das man nicht den riesen aufwand braucht ^^

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •