-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: CAN-Schnittstelle

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.02.2007
    Beiträge
    24

    CAN-Schnittstelle

    Anzeige

    Hallo,

    ich bin auf dem Gebiet CAN absoluter Neuling . Ich wollte mir ein Microkontrollerboard holen, um damit aus einem bestehenden CAN-Bus Nachrichten auszulesen und weiter zu verarbeiten. Ich hab mich schon etwas informiert und bin auf den Atmel AT90CAN gestoßen. Was benötige ich noch für Komponenten? Einen BUS-Treiber muß ich wahrscheinlich auch kaufen oder? Was für ein Board ist dafür geeignet, ich dachte an das STK500.......

    Bin (aufgrund meiner Unwissenheit) für jede Information dankbar.

    Gruß Uli

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.11.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    1.140
    Ja, einen Bus-Treiber brauchst Du dafür auch noch. Gängig ist der PCA82C250 von NXP (Philips), den müsste es auch bei Reichelt geben. Dazu brauchst Du eventuell noch einen Abschlusswiderstand (120 Ohm), steht aber auch im Datenblatt zum Treiber.

    Das STK500 ist grundsätzlich dafür geeignet - Bedenke aber, dass es die CAN-AVRs nur als SMD gibt und Du daher auch noch das Zusatzboard STK501 brauchst. Alternativ gibts von Atmel auch noch das Board ATDVK90CAN1, auf dem der AT90CAN mitsamt Bustreiber und Peripherie fest verlötet ist.

    Wenn Du mit der Programmierung anfängst, lass Dich nicht durch die MObs (Message Objects) verwirren, arbeite erst mal nur mit einem und lass die anderen ausser Acht. Wenn Du nur Empfangen willst, brauchst Du sowieso im Normalfall nur ein MOb.

    Noch eine haklige Sache ist die Berechnung des Bit Timings.
    Dafür gibt es aber glücklicherweise eine Seite, die das für Dich übernimmt:
    http://www.port.de/engl/canprod/sv_req_form.html

    Gruß,
    askazo

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.02.2007
    Beiträge
    24
    Hy askazo,

    danke für die Informationen. Ich werde wahrscheinlich dann das ATDVK90CAN1 kaufen. Bei reichelt/conrad gibts das Board leider nicht, wo kaufst du sonst deine Elektroniksachen? (Bin bis jetzt immer nur bei reichelt/conrad gewesen.......)

    Gruß Uli

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.11.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    1.140
    ATMEL-Kram kaufe ich meistens bei MSC.
    Ich weiß nicht genau, ob die auch an Privatpersonen liefern, anfragen kannst Du ja auf jeden Fall mal. In den AGBs steht jedenfalls keine Einschränkung auf gewerbliche Kunden drin. Musst nur bedenken, dass die Dir am Telefon Netto-Preise nennen, Du musst also noch die Märchensteuer draufrechnen.

    Ansonsten solltest Du das Board auf jeden Fall bei Farnell bekommen, wenn auch mit ca. 130,00€ sicherlich teuerer als bei MSC.

    Gruß,
    askazo

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •