-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: RGB Farmen mit LEDs und PWM möglich?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    27.08.2007
    Alter
    27
    Beiträge
    324

    RGB Farmen mit LEDs und PWM möglich?

    Anzeige

    Weiss jemand, ob man mit einer roten, einer grünen und einer blauen LED den RGB Farbraum abdecken kann, wenn man an den pwm Kanäle der drei LEDs die RGB Codes der Farben einstellt? Wäre ja ungemein praktisch...

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.05.2007
    Beiträge
    47
    Hallo

    Klar geht das. Optimal ist es eine RGB-LED zu nehmen, bei der die 3 Farben in einem Gehäuse untergebracht sind. Verwende die Suche des Forums und dur findest jede Menge Beispiele und Hinweise!

    bye

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.06.2006
    Beiträge
    473
    Ich würde zu einzelnen LED´s raten, da die RGB´s nicht die Abstrahlleistung erreichen, wie einfache LED.

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.02.2007
    Beiträge
    25
    Ich hab mal eine Lampe gemacht, die per zufall die Farbe gewechselt hat.
    Das gesamte sichtbare Farbspektrum war möglich. Allerdings, bei einzelnen LEDs ist es ein wenig mühevoll die LEDs aufeinander abzustimmen so das nicht eine Farbe domminiert (ist aber ach nicht wirklich schlimm). Es bietet sich an das man LEDs mit großem Winkel nimmt und noch besser mit einem gemeinsamen Spiegel. So das man nicht drei unterschiedlich farbige Punkte sieht sondern einen gemeinsamen.
    Milchglas eignet sich auch gut um die Farbe zu vermischen.

    Bei fertigen RGB-LEDs ist das alles nicht so Kritisch.

    Ich benütze im Augenblick am liebsten Z-Power 3x1W RGB
    Die Leuchten auch schön Weiss(R, G und B volle Power) das machen nicht alle.

    Was die Abstrahleistung angeht, dem kann ich nicht wirklich zustimmen.

    Ich denke das kommt darauf an was du ganz genau vor hast.
    Bei LEDs hängt es starkt vom Verwendungszweck ab.

    Ich baue Lampen (Einzelstückfertigung) sehr gerne und benütze mittlerweile zu fast 95% LEDs als Leuchtmittel.
    (Überlege mir ob ich mich nicht Selbstständig damit mache)

    Jetzt tun mir die Fingerweh. Melde dich falls du Fragen hast.
    MfG
    TKCUBA

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    27.08.2007
    Alter
    27
    Beiträge
    324
    Z-Power 3x1W RGB

    Wo bekomme ich die? 1Watt - ist das nicht ziemlich viel für eine LED?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.09.2007
    Beiträge
    162
    Na ja.. es sind immerhin 300 mA, die dann dadurch fließen müssen..

    Üblicherweise benutzt man SMD LEDs hierfür, die ggf. schon auf einem (notwendigen!!) Kühlkörper montiert sind. Guck mal bei Reichelt: OSRAM Golden Dragon o.ä.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    27.08.2007
    Alter
    27
    Beiträge
    324
    300mA ? Ich dachte LEDs dürfen grad mal 10 mA abbekommen, deswegen doch der Vorwiederstand, oder?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    20.10.2007
    Ort
    Bayern
    Alter
    29
    Beiträge
    116
    Es kommt ganz auf die LED drauf an. Ich z.B. habe mir ein Stimmungslich tgebaut und setzte auf eine 3,5W Seoul RGB. Nachteil der großen Stromaufnahme ist, die LED muss an einen Kühlkörper.

    PS: Du kannst nicht alle Farben des sichtbaren Farbspektrums darstellen, z.B. ist braun nicht möglich.

    mfg
    Benny
    cooming soon...

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    1.892
    300mA ? Ich dachte LEDs dürfen grad mal 10 mA abbekommen, deswegen doch der Vorwiederstand, oder?
    Bei den 300mA Led's handelt es sich um Hochleistungs LED's.
    Schau mal nach OSRAM Luxeon oder Z-LED.
    Diese LED haben auch ganz andere Bauformen als die üblichen 3mm, 5mm LED.
    Bei diesen LED Emittern gibt es sogar welche die bis 1,5A abkönnen.
    Wichtig ist aber diese LED ausreichend zu kühlen, am besten mit angeflanschtem Kühlkörper.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    300mA ? Ich dachte LEDs dürfen grad mal 10 mA abbekommen
    Willkommen im 21. Jahrhundert
    Guck dich mal bei www.conrad.de, www.reichelt.de oder irgendeinem anderen Elektronikanbieter um, wieviele unterschiedliche LEDs es heutzutage gibt.

    deswegen doch der Vorwiderstand, oder?
    Richtig. Und für LEDs mit unterschiedlichem Stromverbrauch muss man halt unterschiedliche Vorwiderstände verwenden.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •