-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Schnelle Linearbewegung

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.02.2007
    Beiträge
    24

    Schnelle Linearbewegung

    Anzeige

    Hallo,

    ich Suche Anregungen, zum Thema Linearbewegung. Ich will eine Linearbewegung ausführen. Diese soll sehr schnell gehen. Ich dachte erst an ein Servo, jedoch ist dies viel zu langsam. Besser wäre etwas wie ein kleiner Pneumatikzylinder, jedoch ist das umständlich wegen nötiger Druckluftversorgung. Die Bewegung muß nur wenige Milimeter (ca. 5mm) betragen und die Druckkraft muß auch nicht hoch sein (Fingerdruck). Der Fokus liegt auf einer schnellen Bewegung. Hat jemand von euch eine Idee, bzw. schonmal so etwas gebaut?

    Viele Grüße Uli

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    16.10.2005
    Ort
    Papenburg
    Alter
    42
    Beiträge
    101
    Tach, eine Sehr schnelle Bewegung erreichst du mit "Magnetkickern", die werden zum Bällerschießen in Bots gebraucht.
    guckst du hier:
    http://www.roboter-teile.de/Shop/the...kategorieid=32

    sol damit allerdings etwas genau bewegt werden sind die denkbar ungeeignet.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.02.2007
    Beiträge
    24
    Hy uwente,

    danke für die schnelle Antwort.
    Die "Magnetkicker" sehen schon sehr gut aus. . Eine genaue Bewegung ist nicht wichtig, da die Aktoren fest verbaut werden sollen und immer auf den gleichen Punkt treffen. Hauptsache sie können schnelle, sich schnell wiederholbare Bewegungen ausführen.

    Gruß Uli

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.06.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    36
    Nicht gebaut, aber schau mal bei CONRAD unter "Hubmagnet"

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065
    Du kannst auch einen Elektromotor mit Ritzel und eine Zahnstange nehmen. Wichtig ist der Direktantrieb, damit du die Dynamik des Motors auch ausnutzen kannst. Dazu eisenlose Glockenankermotoren (z.B. Faulhaber und Maxon) mit Encoder und du hast ne sehr gute (aber teure) Lösung. Endschalter könnten auch reichen, oder du machst eine Überstromerkennung, die am Endanschlag den Motor abstellt. Einer meiner Professoren hat sowas mal als Versuchsstand für eine Firma bauen lassen. Aber da ging es um andere Dimensionen. Das Ding musste zum Schluss mit 120kg Stahlblöcken beschwert werden, um nicht durch den Raum zu wackeln..
    Statt Zahnrad und Ritzel kannst du auch eine Reibkupplung nehmen, also ein Gummizylinder auf den Motor und eine glatte Schiene. Die Lagerung der Schiene kommt dann auf deinen konkreten Fall an.

    Tip zu den Hubmagneten: Pollin hat günstige, für 99ct.
    Und wenn du Power brauchst, die größte Kraft/Beschleunigung gibts bei der größten Stromänderung, gibts bei der größten Spannungsänderung. Mit einem passenden Transformator (Kamera-Blitz) kannst du Hochspannungsimpulse auslösen um nochmal extra Power reinzustecken.
    ...

  6. #6
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Man hat mal "VoiceCoil" Antriebe (Für Disk-R/W Köpfe) verwendet oder tut es noch.
    Im Prinzip wie Lautsprecher ohne Membran.
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065
    Die Frage ist, wieviel Hub, Kraft und welche Dynamik ist gewünscht/nötig.
    ...

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.12.2004
    Beiträge
    87
    ich will jetzt nicht deinen thread hijacken, aber wenn wir schon dabei sind:
    die gleiche geschichte, nur mit minimal nötiger kraft, aber sehr präzise und sehr schnell...hat da wer ne idee?
    sowas habe ich mal für eine laser-spiegelansteuerung gesucht und nicht gefunden

    jetzt noch ein kommentar zu deinem thread, vielleicht könntest du es mit Piezokeramiken oder sowas versuchen, aber die haben oft nur sehr geringe Wege und sind nahezu nicht zu bekommen.
    zumindest hab ich keine ahnung woher

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065
    Der Elliptec Motor Ist ein Dortmunder Unternehmen, was ne echt feine Sache produziert und entwickelt.
    www.Elliptec.de
    Echt innovatives Konzept, und dynamischer als jeder DC-Motor. Wenn nur geringe Kräfte benötigt werden sind die super, Geschwindigkeiten bis 350mm/s und ohne Last in 100µs auf Endgeschwindigkeit.
    Leider ist die Ansteuerung kompliziert, PWM mit Frequenzen von 75-100kHz. Es wird oft ein Attiny26 eingesetzt, aber die Endstufe muss sauber aufgebaut werden. Zu bekommen im Buisness-Katalog vom großen C, aber erschreckt euch nicht bei den Preisen.

    Normale Piezotranslatoren sind für ne Linearbewegung wie hier ungeeignet. Die schaffen höchstens ein paar 10µm und brauchen dabei schon 1000V. Es gibt noch eine andere Technik, man kann mit Piezokeramiken eine Art Kamm aufbauen. Wenn man dann jedes zweite Element zusammenschaltet, kann man sowas wie ein weiterschieben einer Stange oder so erzeugen. Da weiß ich leider keine Firma, die das vertreibt.

    Bei moderaten Geschwindigkeiten aber mehr Präzision könnte man ne Kugelumlauf- oder Gewindespindel nehmen. Für einfache Linearführungen sind Igus Drylin Führungen auch nett. Einfach googeln.

    Ansonsten würd ichs bei Laserspiegeln mit nem DC-Motor, in nem bestimmten Winkel aufgeklebten Spiegel und passend getimter Ansteuerung versuchen. Wenn du einen Spiegel erst in den Laserbereich schieben willst, würd ich wieder direktantrieb und ne Igus-Führung empfehlen.
    ...

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543
    hi,

    wenn Du nur schnell von einer Ausgangslage in eine Endlage möchtest, bietet sich evtl. eine Feder; Zug oder Druck an.

    elektromechanisch (Motor / Getriebe) spannen und "abschießen".

    liebe Grüße,

    Klingon77
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln - http://www.ad-kunst.de

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •