-
        

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: PIC24H Programmieren mit ICD 2

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    526

    PIC24H Programmieren mit ICD 2

    Anzeige

    Habe soeben meinen ICD2 Programmer erhalten.
    Die ersten Programmierversuche mit mit 18F252 18F4620
    funktionierten einwandfrei.
    Power Target Circuit from ICD2 wurde angeklickt.
    Selftest läuft auch einwandfrei.
    Nun wollte ich den PIC24HJ256GP610PF programmieren.
    Hier läuft der Selftest nicht.
    Beim Selftest erscheint:
    Target Vdd = LOW
    Module Vpp = Low
    MCLR Ground = PASS
    MCLR Vdd = Low
    MCLR Vpp = Low
    Power Target Circuit from ICD2 ist ein Haken drin kann
    jedoch nicht geändert werden.
    Bei MPLAB ICD2 Vpp steht 10,54 Volt. Das kann doch garnicht sein.

    Mach ich da etwas falsch, oder muss ich meinen PIC extern mit 3,3 Volt
    versorgen ??
    Bin für jede Hilfe Dankbar
    mfg Siro

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    20.08.2004
    Ort
    Unterschleissheim
    Beiträge
    218
    Hallo Siro

    wenn du dein ICD2 gerade bekommen hast, geh ich davon aus dass es sich um einen "Nagelneuen", also Fabrikneuen handelt. Ältere Modelle (zum Beispiel meiner) sollte zwar auch bei 3,3Volt arbeiten - tut aber nicht. Inzwischen sollte dieses Problem eigentlich gelöst sein. Posts gabs dazu auch unter http://forum.microchip.com . Wenn also dein PIC24 einwandfrei funktioniert, könnte man evtl versuchen das ICD2 auszutricksen, indem man die VCC-Leitung, zum ICD2 vom PIC-Board abtrennt und separat mit etwa 5 Volt versorgt.

    Gerhard

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    526
    Hallo gunzelg,
    erst mal besten Dank für den Hinweis.
    Ich habe mich jetzt einfach mal getraut an den PIC direkt 3,3 Volt
    anzulegen. Entweder es raucht, oder was auch immer.
    Und siehe da, jetzt geht der Selftest und ich kann
    den PIC auch programmieren.
    Ich hab nur nirgens einen Hinweis gefunden, daß man dies bei den
    PIC24 Typen generell tun muss.
    Mein Problem scheint damit also gelöst zu sein.

    Da fallt mir noch ein zu erwähnen, ich habe nicht den originalen ICD 2 vom Microchip, sondern die Variante von der Firma Olimex : ICD 2 Pocket.
    Der soll zu 100 Prozent kompatibel sein.

    Zudem muss ich sagen, daß der ICD 2 den PIC24H ca. 3 mal schneller
    programmiert als der originale, große PM3 Programmer von Microchip.

    mfg Siro

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •