-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Motorauswahl fuer drehbaren Ultraschallsensor

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.09.2007
    Beiträge
    7

    Motorauswahl fuer drehbaren Ultraschallsensor

    Anzeige

    Halo zusammen

    Ich bin auf der Suche nach einem passenden Motor fuer folgende Applikation.

    Letzten endes moechte ich auf den Motor einen Ultraschallsenor schnallen. Der Ultraschallsensor soll dann in verschiedene Positionen (0 , 90, 180, 270 grad waere schon ausreichend) verfahren werden.

    Der Motor sollte mit 5V betrieben werden koennen und leicht zB. ueber PWM ansteuerbar sein.

    Hatte mir dazu digitale Modellbau Servomotoren angesehen zB. bei Conrad ->
    http://www1.conrad.de/scripts/wgate/...ies=1&cookie_n[1]=b2c_insert&cookie_v[1]=VL&cookie_d[1]=&cookie_p[1]=%2f&cookie_e[1]=Sun%2c+17-Feb-2008+09%3a38%3a48+GMT&scrwidth=1280

    Allerdings habe ich gelesen, dass die meiseten Modellbau Servos nur 180 grad koennen. Zu den Modellen von Conrad habe ich leider keine Datenblaetter gefunden, sodass ich es nachlesen haette koennen.

    Der Motor sollte auch nicht mehr als 25 euro kosten und am besten in Suedafrika bestellbar sein. ZB. bei folgenden Adressen ->

    http://www.communica.co.za/
    http://za.rs-online.com/web/

    Hatte auch an einen Schrittmotor gedacht. Jedoch brauche ich dafuer dann wieder ein Treiber IC und mit der Ansteuerung binn ich mir da auch nicht im klaren.

    Wenn mir jemand bei der Entscheidung behilflich sein koennte, waere ich sehr dankbar.

    Gruss Laren

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551

    Re: Motorauswahl fuer drehbaren Ultraschallsensor

    Zitat Zitat von Laren
    ... gelesen, dass die meiseten Modellbau Servos nur 180 grad ...
    Stimmt, das steht meist drauf. Meist können sie aber 270 °, Du musst dann statt des 1-2 ms - Signals weniger und mehr geben - vielleicht 0,5 bis 2,5 ms in dem 20-ms-Raster. Also ich bekomme meine Servos über ungefähr 270 ° gefahren - genau habe ich das noch nicht nachgemessen, könnten auch etwas weniger oder etwas mehr sein.

    Mein Rat: nimm ein billiges Servo und miss den Winkel genau aus. Es ist die einfachste Lösung.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.09.2007
    Beiträge
    7
    Danke fuer die Antwort.
    Dan werd ich mal sehen, dass ich hier einen Servo herbekomme und
    was ich so aus diesem rauskitzeln kann.

    Gruss Laren

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Ich würde gleich beim Kauf fragen - und lass es Dir ZEIGEN, es ist DEIN Geld. Der Verkäufer könnte es Dir vielleicht mit einem Servotester vorführen.

    Wenn nicht - vielleicht hast Du einen Controller mit Batteriebetrieb - schreib Dir ein Programm "0,5 bis 2,5 ms Rampe im 20-ms-Takt" und geh damit einkaufen

    Viel Erfolg.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.09.2007
    Beiträge
    7
    Habe mir jetzt einen Futaba S3003 Servo fuer etwa 13 euro zugelegt.
    Zusaetzlich habe ich folgenden Link gefunden, der beschreibt,
    wie man einen Servo auf 360 Grad Drehradius umbauen kann.

    http://www.electronicsplanet.ch/Robo...ing/dchack.htm

    Nochmal vielen Dank fuer die Antworten

    Gruss Laren

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Zitat Zitat von Laren
    Habe mir jetzt einen Futaba S3003 Servo fuer etwa 13 euro zugelegt...
    Wenn man bedenkt, dass man beim grossen C noch eine Transportpauschale löhnen muss . . . . ist das sicher ok.

    Zitat Zitat von Laren
    ... Zusaetzlich habe ich folgenden Link gefunden, der beschreibt, wie man einen Servo auf 360 Grad Drehradius umbauen kann...
    Nein, hast Du nicht. Du musst lesen, was dort gaaaanz oben steht: "Ein gehackter Servo kann nach diesem Tutorial nicht mehr für seine ursprüngliche Funktion als Servomotor eingesetzt werden..." und gaaaaanz unten steht, dass es eine Getriebemotor ist. Du hast also danach keinen Servo mehr. Der Ling beschreibt etwas, wie ich es in meinem Posting vorgestellt hatte.

    Was heisst das?
    Ein Servo fährt mit einer bestimmten Rampe (z.B. 1 ms in dem 20 ms - Zyklus ) auf eine bestimmte Postition, im Beispiel auf etwa 45 ° von der Mitte gerechnet, mit 1,5 ms fährt er etwa auf seine Mittenstellung. Du kannst also die Position relativ genau angeben, allerdings hast Du keine Rückmeldung, ob Du die Position erreicht hast. Diese Positionierbarkeit ist immer noch gegeben, wenn Du die Rampenzeit veränderst - Du fährst auch dann auf eine relativ genau erreichbare Position und hältst die auch bei Belastung (mit gewissen, lastabhängigen Abweichungen).

    >>> Das Poti ist sozusagen ein Sensor, um die Position (für die Servo-Elektronik) festzustellen und die gewünschte Position zu halten.

    Der Getriebemotor dagegen fährt bei einem bestimmten Rampensignal in einer bestimmten Geschwindigkeit (kommt auf die Widerstände an, mit denen Du das Poti ersetzt) einfach dauernd rundum. Du hast keinerlei Möglichkeit, ohne zusätzliche Sensoren eine bestimmte Position anzufahren. Denn ein gehackter Servo ist eben kein Servo mehr, sondern ein Getriebemotor.

    Sei nicht böse, wenn ich das so deutlich herausstelle - Du sollst nicht in Versuchung kommen, Deinen Servo zu hacken - und hinterher erst feststellen, dass du nun Deinen eigentlichen Wunsch, einige bestimmte Positionen anzufahren, nicht mehr erreichen kannst. (Es sei denn du machst es wie ich - im oben genannten Posting ist mein gerade fertig gewordener Servohack MIT Sensor zu sehen). Aber Du musst/willst ja nicht 360 ° fahren - ein Hin und Her über 270 ° reicht Dir doch!

    Ich wünsche Dir viel Erfolg mit Deinem Projekt
    Ciao sagt der JoeamBerg

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.09.2007
    Beiträge
    7
    Da war ich wohl zu voreilig
    Vielen Dank

  8. #8
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Für einen Schwenkbereich von 360° kann man auch gezielt die Wegrückmeldung manipulieren. Entweder treibt man das Poti mit 2:1 Untersetzung an oder man bastelt ein Zahnrad oder eine Rolle an die Servowelle und setzt die US-Einheit auf einen seperaten Drehteller.

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •