-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Katapult

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.09.2007
    Beiträge
    12

    Katapult

    Anzeige

    Hallöchen Robo-Fans,

    bin seit kurzem dabei mir ein Katapult wie dieses zu bauen.
    Allerdings viel kleiner, da ich keine Dosen werfen möchte !!!
    (Der Kühlschrank wird also auch nicht benötigt.)







    Video http://www.youtube.com/watch?v=5gnC0...eature=related

    Allerdings bin ich bei Feder-Technik stehen geblieben.
    Was für Federn sollte ich für den Wurfarm verwenden? (Bild 3)
    Und woher bekomme ich diese?

    Schöne Grüße

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    28.12.2007
    Ort
    Hamburg
    Alter
    50
    Beiträge
    254
    Für Katapulte sollte man sich Anregungen aus der Antike und dem MA holen. Die haben die Besten gebaut. Ausser Federn sollte man auch andere Beschleunigungsquellen in Betracht ziehen. Z.B. Gegengewichte, tordierte Seile, ...

  3. #3
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Klasse Video! *lol*

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.09.2007
    Beiträge
    12
    Hi,

    @the_playstat
    Aber solche Katapulte sind sehr schwer wieder automatisch zu bespannen.


    Ciao

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    28.12.2007
    Ort
    Hamburg
    Alter
    50
    Beiträge
    254
    Das ist nicht richtig. Mußte in der Antke ja auch klappen. Und das rein mit Muskelkraft. Bei einem entsprchend kleinerem Modell, mit dem man nicht ganze PKWs 100te von Metern weit weg katapultieren kann, ist das kein Problem. Nachteil einer Feder: Sie ist doch von der Kraft recht begrenzt.

    Aber das Video ist trotzdem klasse. Gerade in Kombination mit der Befüllung aus dem Kühlschrank.

    Aber beim Katapult geht sicher erheblich mehr.
    Hier ein paar Trebuchets:
    http://www.naturelich.com/archives/images/trebuchet.jpg
    http://uk.geocities.com/osfuk/osf/images/treb.jpg
    http://www.playmo-portal.com/playmob...buchet_866.jpg
    http://www1.istockphoto.com/file_thu..._trebuchet.jpg
    http://www.aomr.co.uk/photography/sc.../trebuchet.jpg
    http://www.medieval-castles.org/images/trebuchet.jpg
    http://www.clanmaxwellusa.com/Trebuchet.jpg
    http://www.astraware.com/images/blog...chet_after.jpg
    http://www.themcs.org/places/MCS%20F...20IMG_5375.jpg
    http://www.ece.cmu.edu/~ar39/ryanfam...s/treb-dad.jpg

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Für Katapulte sollte man sich Anregungen aus der Antike und dem MA holen.
    Mit einem Zeitraum von ca. 3000 Jahren ist das ja mal ein wirklich präziser Hinweis

    Die haben die Besten gebaut.
    Die besten? Oder vielleicht doch nur die meisten?

    Heutzutage werden z.B. tonnenschwere Flugzeuge mit Flugzeugkatapulten beschleunigt.. Ich bezweifle, dass die Holzgerüste aus aus Antike und Mittelalter da mithalten können

    Hier ein paar Trebuchets:
    Ich glaube mit Baumstämmen, Seilen, Pech und Teer wird es recht schwierig auf die angezielten Maße zu kommen, die Beschaffung von Sklaven und Leibeigenen zum Spannen des Katapults könnte heutzutage auch schwierig werden

    Ich würde mich ja ehrlich gesagte eher nicht an Katapulten aus Antike und Mittelalter orientieren sondern lieber umsehen, was es an geeigneten modernen Materialien mit der notwendigen Elasizität und Lösungen zum Spannen, Auslösen, usw. gibt.

    Für ein kleines Katapult könnten sich neben Federn auch Gummibänder oder einfach nur ein Katapultarm aus entsprechend elastischem Kunststoff eignen.
    Zum Spannen könnte man einen Getriebemotor mit entsprechender Übersetzung und zum Auslösen einen Servo oder Zugmagneten verwenden.

    Eventuell kann man sich auch etwas bei den "Kickern" die für Fussballroboter verwendet werden abgucken.

    Für genauere Vorschläge wäre sicher hilfreich wie klein das Katapult werden soll und was damit wie weit katapultiert werden soll.

    "Kleiner" als das im Video und "keine Dosen" ist keine besonders präzise Beschreibung.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    28.12.2007
    Ort
    Hamburg
    Alter
    50
    Beiträge
    254
    Man ist überascht, was es in der Anike schon alles gab und wie leistungsfähig Sie waren. Ich sag nur mal Schnellfeuerbalisten.

    Ein Flugzeug-Katapult ist ein pneumatischer Beschleunigungsschlitten.
    Wenn man den Aufwand und die im Schiffsinneren befindliche Größe der Abbrems- und Beschleunigungszylinder und Anlage berücksichtigt, ist Sie auch nicht soviel effizienter.

    Stimmt. Bei kleineren Versionen kann man so ziemlich Alles verwenden.
    Statt Gumiband und Feder kann sogar ein Servomotor zur Beschleunigung genuzt werden. Es ist die Frage, was das Gerät leisten soll, und welches Design man bevorzugt. Gummibänder mag ich persönlich überhaupt nicht, da Sie einem schnellen Verschleiß unterliegen.
    Jeder kennt sicherlich die Situation, wo man mal ein Gummiband benötigte, fand und dieses dann sofort beim Aufspannen zerbröselte.
    Dann schon lieber Federn.

    Was die 3000 Jahre betrifft. Wiso soll Ich präzieser werden?
    Ich sagte lediglich, daß man sich dort Designanregungen holen kann.
    Welches Model man unter den vielen bevorzugt, muß Jeder selbst entscheiden. Bis auf die Druckzylindertechnik war zumindest fast alles schon dagewesen. Ist also nicht neu und wurde schon vielfach durchdacht.
    Auf dieses Wissen kann man zurückgreifen. Vor allem, was die Dimensionierung anbelangt, opb das Katapult fest verankert ist oder auf Rollen steht, ...

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    29.07.2005
    Beiträge
    219
    Hm, ich denke der Verweis auf die Antike geht ein bisschen am Thema vorbei. Ich habe selber ein paar Trebuchets gebaut (Tischmodelle) und ich kann euch sagen, die Dinger funktionieren zwar ganz ordentlich aber: Um ein gewünschtes Ziel zu treffen ist recht viel Feintuning nötig. Das Problem hat man nicht, wenn man Federn als Energiespeicher nimmt. Außerdem sind Federn deutlich kompakter. Der einzige Grund Gewichte (wie im Mittelalter) zu verwenden ist, wenn man keine groß genugen Federn hat...

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Zitat Zitat von the_playstat
    Man ist überascht, was es in der Anike schon alles gab und wie leistungsfähig Sie waren.
    Was die Antike betrifft gebe ich da sogar so sehr recht, dass ich es etwas unpassend fand Antike und Mittelalter in einem Satz zu nennen.

    In letzerem waren ja viele der technischen Erungenschaften aus dem Mittelalter schon leider zerstört und vergessen. Bei Leuten die Ekzeme, Ausschlag und Läuse mit Puder übertüncht haben statt sich ab und an mal zu waschen tue ich mich mit der Bewunderung etwas schwer

    Ein Flugzeug-Katapult ist ein pneumatischer Beschleunigungsschlitten.
    Wenn man den Aufwand und die im Schiffsinneren befindliche Größe der Abbrems- und Beschleunigungszylinder und Anlage berücksichtigt, ist Sie auch nicht soviel effizienter.
    Wenn es um Effizienz geht, müsste man genaugenommen auseinanderdröseln wieviel des Platzes für die Leistungsentfaltung und wieviel dafür drauf gehen, dass Flugzeug und Pilot den "Abschuss" überleben.
    Das können wir und aber gerne sparen, da man von Flugzeugkatapulten genausowenig auf ein kleines Bastlerprojekt übertragen kann wie von meterhohen Holzgerüsten aus dem Mittealter.

    Stimmt. Bei kleineren Versionen kann man so ziemlich Alles verwenden.
    Stimmt. Ich glaube das passende Material zu finden dürfte das kleinere Problem sein. Die Spann- und Auslösevorrichtung dürfte hier die grössere Herasuforderung sein und da haben in Antike und Mittelalter halt viele Hände angepackt die man hier durch irgendeine kleine Effiziente Mechanik ersetzen muss.

    Gummibänder mag ich persönlich überhaupt nicht, da Sie einem schnellen Verschleiß unterliegen.
    Jeder kennt sicherlich die Situation, wo man mal ein Gummiband benötigte, fand und dieses dann sofort beim Aufspannen zerbröselte.
    Die Gummibänder die ich regelmässig als teils klebrige, teils bröseliuge Reste in irgendwelchen Kartons mit altem Krimskrams finde mag ich auch nicht.
    Wenn man es bei der Konstruktion berücksichtigt stört es aber oft nicht, wenn man sie hin- und wieder mal erneuern muss.
    Kosten tut so eine Tüte Gummibänder ja nicht die Welt.
    Wenn ich mich zurückerinnere, was wir als Kinder so alles mit diversen Abschussrichtungen aus Gummibändern kaputtgeschossen haben, halte ich sie jedenfalls für recht effektiv und vielseitig

    Federn finde ich auch eleganter, aber da gibts unendlich verschiedenen und ich kann nichts dazu beitragen, wo man eine geeignete herbekokmmt.

    Was die 3000 Jahre betrifft. Wiso soll Ich präzieser werden?
    Ich sagte lediglich, daß man sich dort Designanregungen holen kann.
    Naja, da der von dir genannte Zeitraum ca. 90% der Zeit seit Erfindung des Katapults abdeckt, kann man sich die Angabe der Zeitspanne wohl auch sparen. Damit bleibt dann der Tipp, dass fun sich als Designanregung für sein Katapult mal Katapulte ansehen soll.
    Auf die Idee ist fun aber sicher auch von alleine gekommen.

    OK, das ist natürlich Wortklauberei für die du mich ruhig als Klugsschei??er bezeichnen darfst.

    Mich hat eigentlich viel mehr gestört, dass fun bei den Katapulten aus Antike und Mittelalter vermutlich wenig finden wird was er "abkupfern" kann.
    Die Dinger waren riesig gross, die Konstruktion war zum grössten Teil durch die damals zur Verfügung stehenden Materialien gegeben und die Dinger wurden manuell bedient.
    fun will ein im Vergleich dazu fast schon winziges Katapult bauen, ihm stehen ganz andere Materialien zur Verfügung und das Ding soll automatisch gespannt und ausgelöst werden.

    Ich glaube in einem Zeitraum den du ausgeschlossen hast, nämlich in Bastelprojekten mit Technik der letzten Jahrzehnte wird er eher fündig.
    Ich habe nur leider keine Links oder Suchbegriffe auf die er nicht auch selber schon gekommen ist.

    Auf dieses Wissen kann man zurückgreifen.
    Stimmt, aber das was davon ins "Kleine" übertragbar ist, haben die meisten von uns doch schon genutzt, wenn wir als Kinder mit Gummibändern, Federn oder auch nem Lineal irgendwas durch die Gegend geschossen haben.

    Wenn ich meinem Nachbarn einen Zementsack ins Fenster schleudern wollte, würde ich mir auf jeden Fall Anregungen bei Katapulten aus der Antike holen, weil die mit einfachen Mitteln erstaunliches geleistet haben.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.02.2006
    Alter
    53
    Beiträge
    114
    Die Mythbusters benutzen für solche Zwecke oft medizinisches Gummiband.
    Viel besser als die Haushaltsgummibänder.
    Mal unter "Medizinbedarf Gummiband" googeln.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •