-         
+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Relaiskarte für meinen PC, Zimmer und evtl. mehr...

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.09.2004
    Ort
    Nordharz --> Goslar
    Alter
    31
    Beiträge
    24

    Relaiskarte für meinen PC, Zimmer und evtl. mehr...

    Moinsen...

    Da Google mir fast mehr Themen aus dem Forum hier an Kopf geworfen hat, wie Webseiten, werd ich euch mal mit meiner Anwesendheit beehren...

    Eins gleich vorweg, ich bin Casemodder - und habe zwar nicht vor einen Roboter zu bauen, aber denke ihr könnt mir am ehesten helfen, hoffe auch mit dem Unterforum hier das richtige getroffen zu haben... sonnst bitte verschieben...

    So, nun zum Thema... Es wird ja in letzter Zeit Modern über den Parallelport eine Relaiskarte mit 8 Relais anzusteuern... das find ich aber nicht nur langweilig sonder auch noch öde, weil: ES IST ZU WENIG! Also, ich möchte eine Relaiskarte entwickeln, die möglichst frei erweiterbar ist (also was die zu schaltenden Ports als auch die Funktionen angeht), daher hab ich mir auch schon ein bisschen was in Sachen I²C-Bus durchgelesen, ich denke das is ne sinnige Sache das damit zu machen... Aber zum Aufbau selbst später mehr, erstmal was ich damit anstellen möchte... Also, ich möchte über eine PC Software (hauptsächlich Windows aber es soll auch eine kleine Linuxversion geben - weil ich beide system je nachdem was ich machen will benutze...) möglichst alles in meinem PC an und aus schalten können, was an Beleuchtung und so drin ist (sein wird, ich hab noch nicht angefangen zu bauen), dazu sind laut aktuellen Hochrechnungen 32 Relais wohl ausreichend (hoffe ich)... Außerhalb des PCs soll dann ein Zweiter Teil sein, welcher die Steuerung des Zimmers übernimmt... Hier kommt es besonders auf viele Erweiterungsmöglichkeiten an - denn ich denke langsam aber sicher wird sich das auf das komplette Haus ausbreiten (so weit das von den Kabellängen her möglich ist!)... Aber ich möchte nicht nur Licht an und aus, sondern auch mein Heizungsthermostat über den PC drehen können oder das Rolo vor meinem Fenster rauf und runter machen... (also getriebe oder Schrittmotoren müsste man auch irgendwie ansteuern können und das möglichst genau)... außerdem möchte ich nicht, das ich um licht an zu machen immer zum PC laufen muss, also müsste man auch Taster integrieren, die in der Software ausgelesen werden und dann das entsprechende oder auch die entsprechenden Relais schaltet... Abgesehen von den ganzen sachen währe auch ein Helligkeitssensor zum automatischen licht einschalten wenns zu dunkel ist oder zum automatischen rolo runterfahren, wenn es zu hell ist cool!

    Soviel zu meinen Gedanken dahinter... Frage ist nur, was passiert wenn der PC aus ist, ich auf LAN bin oder etwas im PC kaputt ist!? Für diese Fälle müsste ein Notfallebetrieb über einen µC drin sein, der dann aber nur einfach sachen wie normale Zimmerlampe an/aus übernimmt, daher wird der externe teil denk ich um eine externe Stromversorgung nicht herumkommen (batterie? Netzteil?).... Außerdem darf nach einem Stromausfall natürlich nicht alles verrücktspielen, es muss also feste startwerte geben, die auch eingehalten werden...

    Ich hoffe ihr habt das so weit verstanden, was ich da geschrieben hab... Möglich sein sollte es, bei dem was ich bisher hier und im netz so gelesen habe... In Sachen Elektronik bin ich aber nicht so der Fachmann (Wer nen Buchtipp loswerden will, her damit!!) und im Programmieren mit Assambler oder C++ (nur FOT-standardwissen) auch nicht wirklich, sollte aber mit ein paar kleinen Hilfestellungen alles recht leicht sein, da ich in PHP absolut fit bin.... Trotzdem bin ich auch für Buchtipps, grade was C++ beim ansteuern von Schnittstellen oder der Optischenoberfläche angeht sehr dankbar...

    Also, Plan von mir war das ganze über nen I²C Bus zu machen... Nur hab ich hier gelesen, das die maximale Kabellänge irgendwo zwischen 5m und 20m liegt, was für's ganze Haus später zu wenig währe, aber das soll mich erstmal nicht stören... Ich hab gestern auch noch was gefunden (klick) und dachte das das ja schon fast perfekt ist... noch ein paar mehr von den PCF8574 bzw. PCF8574A und dann hätte ich schonmal die Relais realisiert... nur wie schaut es aus mit Tastern und analogen Sensoren (helligkeit oder evtl. temperatur)... Und wie steht es um den Notfall betrieb? Möglich?

    So, mehr fällt mir grade nicht ein - ich hoffe ich habe nicht vergessen und warte dann jetzt mal auf Eure Meinungen, Tipps, Vorschläge oder einfach bloß grinsenden Smilies... (und bitte bezeichnet mich nicht gleich als Krank... das tun sie in anderen Foren schon... )

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Also das ist ein ergeiziges Ziel, aber durchaus realisierbar.
    An deiner Stelle würde ich di Hauptarbeit einen uC übernehmen lasse, damit Probleme wie kein Pc etc nicht auftreten. Du kannst dir ja trotzdem noch ne schöne Software schreiben, mit der man alles über den PC steuern kann. Wenn du schonmal ne Relaiskarte an den PC angschlosssen hast, und den dann neugestartet hast, weißt du eh, dass man da besser was zwischenschalten sollte, denn der PC testet mal die ein und Ausgänge, und das flackert dann mal lustig rum, wenn du nen par Lampen dran hast
    Meines Wissens nach musst du bei I2C mit Kabellänge aufpssen, da die nur sehr gering ist.
    Ich würde dir als uC einen AVR enpfehlen, die sind günstig, ca. 2 bis 10 Euro, je anch typ und die Leistung reicht für deine Vorhaben aus.
    Rein theoretisch ist das mit nem Zusaätzlichen Taster, und den ganzen Relais kein Ding, allerdings wäre es bei sovielen Entgeräten gut möcglich, dass du nucht genügend I/O s an einem uC hast, musste halt mehrere nehmen, und die mit I2C verbidnen, damit kennste dich dann ja aus.
    Ach so, die AVRs kannst du mit C oder Bascom-Basic Proggen.
    zur Ansteuerung der RElais mit dem uC sit nur nen Transistor nötig, also kein Ding, oder du hohlst dir direkt ne fertige Karte bei Ebay.
    DU musst allerdings drauf achten, dass du den Saft für die RElaiskarten aus mehreren Stromkreisen beziehst, also am besten in jedem Zimmer eine eigenen Karte und nciht eine große zentrale, denn sonst machts klcik, und das Haus ist Dunkel

    Naja wenn du noch Fragen hast, schreib es

    Ach und zu dem Forum:
    Ich bin solange ja auch noch nicht hier, aber mir ist bis jetzt jede noch so dumme Frage fernünfitg beantwortet worden.

    MFg Moritz

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.09.2004
    Ort
    Nordharz --> Goslar
    Alter
    31
    Beiträge
    24
    Also, das mit dem Rumflackern hab ich festgestellt - hab im mom eine mit 32Ports und Schieberegistern über Com hier liegen, aber das rumgeflacker und so war ausschlaggebend, das ich auf die Suche nach was besserem gegangen bin (den in ner Disco wohnen will ich ja nicht... )

    Haste irgendwo ein paar Infos zu uC usw... Weil Google wirft ja auch immer ne menge müll mit raus (stell ich leider immer wieder fest - vorallem wenn man etwas sucht, was nicht allewelt kennt/hat)...

    Ansonnsten hört sich das alles schon ganz net an... vorallem das "durchaus realisierbar" gefällt mir... Aktuelle Anzahl der Zimmer (bei dennen meine Eltern eingewilligt haben sind 2 - mein Zimmer und mein Bad)...

    Außerdem ist noch etwas dazu gekommen... alle die hier noch bei der Feuerwehr sind werden es kennen: Nachteinsätze... zum Kotzen... Also grade der Gedanke über einen Taster gehen alle Lampen auf meinem Weg nach draußen an (sollte ja net das problem sein, das ein Taster mehrere relais ansteuern - oder!?)... iset möglich die dann zeitgesteuert - meinetwegen nach 5min - wieder ausgehen zu lassen oder brauch ich dafür nen 2. Taster?
    www.casemodder.de - Your source for casemodding

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.07.2004
    Ort
    München
    Alter
    49
    Beiträge
    297
    Hallo MR Action,

    Es kommt auf Deine Erfahrung an inwieweit Du fertige Bausätze verwenden solltest/willst oder Du das Ganze dann selber zusammenlöten kannst.

    Ein uC Borad würde ich lieber fertig kaufen, die bekommt man mit fast beliebiger I/O Port Anzahl. Schau z.B. mal zu www.robotikhardware.de.
    Wenn Du dann irgendwann mal aufrüsten willst dann hängst Du einfach noch eine uC Platine mehr an Deinen Rechner.

    Du benötigst für jeden Verbraucher und für jeden Taster einen I/O Port. Zähl also erst mal durch

    Du sollstest Dir auch überlegen ob Du Dir das klappern der Relais antun möchtest.
    An Anfang mag das zwar nicht stören, aber spätestens wenn Du mal auspennen willst und z.B. Deine Eltern im Bad mit dem Licht spielen [-X
    oder auch wenn irgendeine Automatik die Du einprogrammiert hast losläuft, dann nervt es schon.

    Ich würde da eher zu Solid State Relais greifen. Such mal bei ebay danach.
    So teuer sind die selbst bei grösserer Leistung nicht mehr, aber geräuschlos. Ausserdem haben die meisten Typen auch eine sog. Nulldurchgangsschaltung und stören damit auch nicht im Radio.

    Gruß
    Michael

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.09.2004
    Ort
    Nordharz --> Goslar
    Alter
    31
    Beiträge
    24
    Also mit Fertig hab ich es überhaupt nicht (das kostet immer wesentlich mehr, wie es kosten müsste!)... Und an der Erfahrung in sachen Löten usw... Soll es nicht scheitern... das einzige was mir noch fehlt is im mom die Möglichkeit Platinen zu ätzen - aber da werd ich mich im nächsten Monat wohl auch drum kümmern... (Lochraster is manchmal sehr nervig!)

    Hm, also zu dem uC Board, bleib ich bei meiner aussage auf fertig steh ich net, zumal da sachen dran sind, die ich sicher niemals brauche...

    Das mit den Relais hab ich mir schon überlegt... kleinere sachen wollte ich über transen schalten (also so lange wie es sich nur um LEDs oder so dreht (im PC oder auch so bei der unterbedbeleuchtung oder so))... bei größeren sachen dacht ich an diese kleine Schaltung... evtl. müsste man je nach last den Triac noch ander dimensionieren, aber ich denke das ist die billigste, leiseste und einfachste Lösung...

    Was ich glaub ich vergessen hab, da ich nicht so das riesen Einkommen hab (9monate grundwehrdienst und danach wieder Schüler), sollte das ganze möglichst günstig (nicht billig!) bleiben...
    www.casemodder.de - Your source for casemodding

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Also das mit den Triacs ist ne nette Idee, sowas hab ich auch mal gesucht 400 V 3 A. Nen PC würd ich nicht dranhängen, aber für ne LAmpe sollte es reichen.
    Bei Reichelt 56 bzw. 58 , es gibt da ein Typ M und D, Cent.
    Geh ich da richtig in der Annahme, das die DInger 1200 Watt schalten können?
    Wegen dem uC, da musst du mal das Forum durchforsten, ich bin auf dem Gebiet AVR auch noch ziemlicher NEwbie, aber es läuft ganz gut.
    Hab Gestern mal nen LCD angeschlossen, sowas könntest du ja auch einabuen.
    Es gibt da verschiedene Themen, so:
    AVR, Wer Wie Was Wo WAnn oder so.
    ODer den ARtikel hier http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=849

    MFG Moritz

  7. #7
    Piety
    Gast

    Relaiskarten

    Hallo,
    Ich habe auch schon lange die Idee, von meinem PC aus, das gesamte Haus zu schalten, sei es Licht, Steckdosen usw. Zusätzlich sollte die Software auch eine Wochenzeitschaltuhr besitzen. Da ich Elektriker bin, kann ich die Stromkreise alle selbst installieren usw. Nur die Sache mit der PC-Steuerung, da habe ich nicht so die große Ahnung von. Selbst Platinen löten kann ich auch nicht. Der PC sollte schon an die 30 oder mehr Relais schalten können. Vom Programmieren habe ich auch keine Ahnung. Über ein bischen Hilfe wäre ich sehr dankbar. Aber wenns geht kein Fachchinesisch. Ich habe selber schon an einer Digitalen I/O Karte gedacht, weiss aber nicht genau ob ich damit Spannungen am Ausgang bekomme, um überhaupt Relais schalten zu können.

    Gruß

    Piety

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Also mitlerweile hab ich ein wenig mehr Ahnung von uCs und AVRs und denke das, auch wenn es erstmal viel Arbeit ist, es sich lohnen würde. da der PC ja nicht die ganze Zeit laufen kann wäre es ja sinnvoll, dass ein µC die ganzen Steuerungen (Relais ein/aus) übernimmt. Über den PC, mit dem der uC über eine serielle schnittstelle verbunnden ist, können dann neue Daten in den µC geladen werden bzw. überacht und auch vom PC aus geschaltet werden. Ansonsten würde der µC autonom laufen, zusätzlich könnte man ein LCd oder mehrere anschließen und über einige Taster das ganze auch noch steuern, so dass du dann von der Haustür aus alles Steuern kannst.

    Das Thema lohnt sich auf jeden Fall und löst Probleme wie Rumflackern und den Mangel an I/Os. Aber das ist jedem selber überlassen.

    MFG Moritz

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.09.2004
    Ort
    Nordharz --> Goslar
    Alter
    31
    Beiträge
    24
    Also ich bin inzwischen etwas weiter und auch schon am rumspielen... Ich verlinke mal den Thread aus dem Forum von Casemodder.de wo ich meine bisherige Spieler gepostet habe: *KLICK*

    Wenn das alles soweit klappt, werd ich mich weiter mit der Steuerung des Zimmers befassen - man muss ja schliesslich erstmal Erfahrungen sammeln...

    Aber wenn du noch etwas geduld hast, bekommen wir das bestimmt über kurz oder lang noch hin, zumal ich eine kleine Page darüber machen will - da ich ja net der einzige bin, der den Gedanken verfolgt, wie man sieht...
    www.casemodder.de - Your source for casemodding

  10. #10
    Gast
    Hallo!

    Sehr interessant, was ich hier alles so gelesen habe! Ich hab mir auch schon Gedanken macht, einige Endgeräte per PC zu steuern. Betonung liegt auf "einige" und nicht das ganze Haus (was natürlich auch cool wäre). Ich bin auf den Trichter gekommen, aus den 8 Parallelportausgängen einfach 30 zu machen. Ich bin noch in der Planung und Auswahl von geeigneten Bauteilen, aber hier mal meine Lösung:

    Parallelport hat 8 Ausgänge (Status Ein-/ Ausgänge mal ausgeschlossen)
    Ein einfacher 16Bit Decoder hat 4 Eingänge.
    D.h.: 2 Decoder möglich, also 32 Ausgänge.
    Jetzt der kleine Nachteil: ein Ausgang des Decoders ist immer an, also muss je Decoder ein Ausgang ins leere laufen. Also 30 Ausgänge. Zwiter Nachteil: Am Decoder kann nur ein Ausgang "gleichzeitig" an sein. Also brauche ich 30 T-Kippglieder/FlipFlops/Trigger (wie auch immer ihr das nennt). Hinten dran gehangen wird ein Transístor o.ä. Schaltstufe (z.B. ULN 2803A) mit der dann die Relais geschalten wird.
    Kling kompliziert und teuer, aber so schlimm ist's gar nicht. Ich glaub das teuerste sind die Relais, der Rest sind Cent-Artikel.

    Das mal Anregung. Das mit dem Decoder lässt sich bestimmt auch mit dem uC realisieren. In Sachen uC bin ich allerdings noch nicht so weit

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •