-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: 8Mhz Quarz an AtMega8 - Wie Fusebits mit Avrdude

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    27.08.2007
    Alter
    27
    Beiträge
    324

    8Mhz Quarz an AtMega8 - Wie Fusebits mit Avrdude

    Anzeige

    Ich möchte gerne einen externen Takt in Form eines 8Mhz Quarzes an meinen Mega8 anschliessen. Die Schaltung ist dank Wiki kein Problem, doch weiss ich nicht, wie ich die Fusebits setzten soll, denn ich kann nur Linux benutzen und weil ich nur einen sp12 Programmer kann ich PonyProg nicht benutzen. Daher bleibt meines Wissens nach nur Avrdude, und Avrdude benötigt einen Hex Wert für die Fuses. Zum Glück gibt es jedoch den AVR Fuse Calculator im Internet, der einem diesen Hexwer zusmannenstellt.

    http://palmavr.sourceforge.net/cgi-b...EV=&P=ATmega16

    Nur leider weiss ich nicht, welche der vielen, vielen, vielen Möglichkeiten für einen externen Quarz ich für einen 8Mhz Quarz benötige. Da steht nur low, medium und hicg Frequency und etwas von einer Start-Up-Time - keine Ahnung was das sein soll. Kann mir jemand erklären welche Einstellung ich benötige?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Hallo,

    Du hast im Link einen Mega16 angegeben !
    bei einem Mega8 habe ich das (trotzdem ohne Gewähr):
    http://palmavr.sourceforge.net/cgi-b...=P&B_BOOTSZ0=P

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    27.08.2007
    Alter
    27
    Beiträge
    324
    aber wie kommst du darauf, dass es 8Mhz = High Frequency? und was ist die Start-Up-Time?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Wie soll man schon drauf kommen, steht alles im Datenblatt !

    Und ich lasse es so , weil es funktioniert, und die Zeiten beim Reset sind mir egal ob er 4ms oder 64ms wartet !

    Ausserdem ein paar Takte muss man dem Quarz Zeit lassen damit er sich einschwingen kann, ist aber für den Hobbybereich, finde ich, nicht so kritisch, deswegen hab ich den max. Wert, oder so die Richtung

    Aja, verwende ich so für alle Quarze bis 0- 16MHz

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    27.08.2007
    Alter
    27
    Beiträge
    324
    Das ist ja wunderbar! Eine nahezu idiotensichere Lösung, danke !!!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •