-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: LED Taschenlampe

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    109

    LED Taschenlampe

    Anzeige

    Ich habe im Internet unter folgendem Link einen Schaltplan für eine Stromversorgung mit nur 1 Zelle 1.5V für LED gefunden:
    http://www.b-kainka.de/bastel36.htm
    Ich habe die Schaltung zunächst mit den angegebenen Bauteilen nachvollzogen (2. Version weiter unten auf der Webseite!) aber die Leuchtkrafft ließ zu wünschen übrig! Also habe ich angefangen zu experimentieren. Die maximale Leuchtkraft bekam ich, als ich R2 auf 100 Ohm verkleinerte und mir eine Spule selbst gewickelt hatte. (Aus einer alten Schaltung einen Schalenkernspule entnommen und mit 0,35 CuL/145 Wdg. neu bewickelt). Als Transistoren habe ich den Typ 2SC945 NPN eingesetzt. Mit einem 470pF Kondensator erzielte ich die besten Ergebnisse. Die LED leuchtet nun mit der maximalen Helligkeit (nicht in den Strahl blicken!!). Leider funktioniert an der Schaltung nur eine LED. Wenn man 2 LED's parallel oder in Reihe schaltet dann nimmt die Leuchtkraft erheblich ab. Auch ist die Schalenkernspule nicht gerade klein (besitze leider kein Induktivitätsmeßgerät um die Spule zu vermessen. Dann könnte ich nähmlich eine Miniaturdrossel mit dem entsprechenden Wert kaufen).
    Für Tipps wäre ich sehr dankbar wie man die Schaltung noch etwas aufpeppen könnte um damit 2 LED's mit maximaler Leuchtkraft betreiben zu können.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.01.2005
    Ort
    Tokyo
    Alter
    59
    Beiträge
    242
    Hi,
    hast Du den Artikel auch mal komplett durchgelesen? Z.B. den Beitrag von Tomas Schröter ?
    Ansonsten schau Dir mal die Links am Ende der Seite zu elex.de an.


    Gruß
    pctoaster

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Um etwas zu ändern, muss man genaue Parameter kennen.

    Algemein: zuerst wird die "Schwachstelle" durch Messungen ermittelt und danach beseitigt.

    Mögliche "Schwachstellen" könnten sein: zu hocher Innenwiderstand der Versorgungspannungsquelle (Zelle) oder/und der Spule.

    MfG

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.08.2004
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    38
    Beiträge
    96
    Sieh dir mal die Schaltung hier an
    http://www.emanator.demon.co.uk/bigclive/joule.htm

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    109
    Ich habe mir mal die Schaltung mit nur einem Transistor nachgebaut. Die LED leuchtet zwar aber nicht mit ihrer maximalen Helligkeit. Vieleicht könnte man da noch was erreichen mit anders bewickeln. Habe ich nur noch nicht ausprobiert.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •