-
        
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: pic16f88

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.09.2004
    Ort
    Recklinghausen
    Alter
    33
    Beiträge
    24

    pic16f88

    hi leute

    ich steh mal wieder(wie so häufig) auf'm schlauch ) hab vom pic16f88 gehört aber ich kann das ding nirgendwo finden. hab allerdings n code für dieses teil. Da man das Teil nur bei einem distributor in NL kaufen kann gehe ich davon aus, dass es nur ein 'Vergeleichstyp' ist und man wohl den pic 16f7xx dafür nehmen kann. was meint ihr sollte doch eigentlich klappen, weil der einzige unterschied zum pic16f84 soll sein 8k speicher und integ. Taktgeber...

    das passt ja auch auf die pic 16f7xx serie.

    Gebt einfach mal n heissen tipp oder wenn es jemanden mit dattenblättern gibt einfach mal herschicken.

    THX bis denne

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.11.2003
    Ort
    Dresden
    Alter
    52
    Beiträge
    409
    Hallo,

    also Datenblatt gibt's bei Microchip, Foto bei mir im Webshop .

    Die 16F88 und die 16F87xx sind schon reichlich unterschiedlich. Halbwegs pinkompatibel (aber mit weniger Speicher und weniger IO-Funktionen) sind noch 16F819 und 16F627A. Kommt halt auf die Anwendung an, ob die dafür funktionieren.

    Ich sage mal notfalls, bevor du das für einen Haufen Versandkosten sonstwo ordern musst, bestelle bei mir einen PICAXE-18X, und programmiere den mit einem PIC-Brenner neu. Dann ist es zwar kein PICAXE mehr, aber eben ein ganz normaler PIC16F88.

    Viele Grüße
    Jörg

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    256
    Den 16F88 vgibt es auch bei Farnell zum Apothekenpreis von 5,30€ das Stück.

    BlackBox

  4. #4
    Gast
    Habe hier paar Stück in SSOP rumfliegen.........

  5. #5
    Gast
    suche noch einen "Pasenden" Compiler dafür für zuhause
    Habe nicht das nötige geld für den proficompiler...

    Sonst ist der F88 ein super Teil. (Programmiere den in der Firma)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.10.2004
    Ort
    ferd. Waldmüllerg. 7/2
    Alter
    31
    Beiträge
    456
    Schau mal auf http://www.picant.com/c2c/c.html. Des ist ein C-Compiler und ein wenig gewöhnungsbedürftig (zumindest für mich, weil ich den CC5x gewohnt war), aber dafür kostenlos.

    Der einzige Makel am ganzen ist, dass es noch eine Beta-Version ist. Dadurch gibt's einige Bugs und den Assembler überprüfe ich auch nachher nochmal mit dem MPLAB von Microchip. Sicher ist sicher und doppelt hält halt besser ^^

    MfG
    Mobius

  7. #7
    so, jetzt habe ich mich registriert, habe vorhin als Gast geschrieben.

    MPLAB ist doch die Oberfläche, oder heist der Compiler auch so?
    Ich kenne MPLAB nur als eine Oberfläche um den uC zu flaschen.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •