-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Remote Head

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.01.2008
    Beiträge
    8

    Remote Head

    Anzeige

    Hallo Leute,

    aus anderen Beiträgen bin ich nicht schlauer geworden!
    Meine Frage ist, kann jemand Remote Head Steuerung wie http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...m=180202375204
    nachbauen?
    Vor allem sind die Funktionen und die Größe der Steuerung wichtig, da Gamerjoystks zu groß sind!
    Für einen Rat bei Auswahl der Getribemotoren währe ich auch dankbar.(12V, maximal 10 U/m, stärke)
    Das passende Gehäuse würde ich schon selber zusammenbauen!

    Bin bereit zu investieren, sollange es im Rahmen bleibt!

    LG
    Roman

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.01.2008
    Beiträge
    8
    Oh...
    ich wußte nicht das es so schwierig ist! Seit Tagen hat keiner gepostet! Anscheinend bin ich hier falsch!!!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.556
    bin ich hier falsch!!!
    ...wenn Du schon beim zweiten Postings rumbockst - sicherlich !
    Danke an Alle, die uns bei der erfolgreichen 1.000€-Aktion der IngDiba unterstützt haben! | https://www.hackerspace-bremen.de | http://www.pixelklecks.de |

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    Hi,
    man kann einen Thread auch mal übersehen
    Klar kannst du sowas auch bauen, wenn du mechanisch und elektronisch etwas versiert bist.
    Je nach dem, wie präzise das werden soll, wird's halt mehr oder weniger aufwändig / teuer.
    Was für Ansprüche hast du denn, bzw. für welche Anwendung hast du dir das gedacht ?

    Gruß
    Christopher

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.01.2008
    Beiträge
    8
    Also der Camkorder ist ca. 3kilo schwer!
    Mit dem Remote Head soll der Camkorder nach Links/Rech (od. hoch/runter) bewegt werden, und zwar solange ich den Joystik auch in die Gewünschte position bewege! (beim loslassen des Joystiks soll auch der Camcorder in der Position auch bleiben)
    Die Geschwindigkeit der Motoren soll auch regelbar sein!

    Danke
    Roman

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    28.12.2007
    Ort
    Hamburg
    Alter
    50
    Beiträge
    254
    Ich würde 12Volt Scheibenwischermotoren und ein Aluprofil benutzen.
    Gibts billig bei Autoverwertern oder Pollin. Aluprofile beim Baumarkt.

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.01.2008
    Beiträge
    8
    Scheibenwischer motoren sind mir zu laut, schlislich soll der Ton auch mitgeschnitten werden!
    Meine Frage ist ja auch auf die Elektronik bezogen, Profile liegen schon bereit!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    01.03.2007
    Ort
    Kornwestheim (kWh)
    Beiträge
    1.118
    10A Schrittmotoren gehen auch! (evtl. mit übersetzung per Riemen)

    an sich ist das n "Moving Head", wie ihn hier schon mehrere gebaut haben (nur z.T. kleiner), nur eben mit ner cam drauf, statt nem Licht.


    Elektronik: n Microcontroller (mit Analog-Digital-Wandler drin), n analoger Joystick (mit 2 Potis drin) und 2 (Schritt- ?)Motoren. Dazu noch Treiberstufen für die 2 Motoren.
    Stromversorgung? wie soll die funktionieren? Akku oder Netzteil? (tippe auf letzteres) Oder ist die einfach schon vorhanden?


    Dann musst du die Motortreiber an den MC anschließen (und an Versorgungsspannung) die Motoren an die Treiberstufen, die Potis vom Joystick als Spannungsteiler an die Versorgungsspannung und ihre Schleifer an die ADC-Eingänge des MC.
    Dann noch ein Programm in den MC schreiben und das ganze einbauen.

    soweit die Theorie.
    Gruß, AlKi

    Jeder Mensch lebt wie ein Uhrwerk, wie ein Computer programmiert...
    ==> UMPROGRAMMIEREN!

    Kubuntu

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    Hi,
    für eine 3Kg Kamera müssen die Motoren nicht besonders groß sein.
    Schließlich muß stark untersetzt werden.
    Zu Not täten es wohl auch gehackte ,etwas größere, Servos.

    Scheibenwischermotoren sind, glaube ich, etwas "oversized"

    Wichtig wäre nur, daß die Kamera genau ausgewogen im Schwerpunkt sitzt. (bzw. der Schwerpunkt genau in den beiden Drehachsen)
    Dann braucht man nicht wirklich viel Kraft.
    Wenn sie nicht ausgewogen ist,wird sie sich sowieso beim loslassen des Joysticks nach einer Seite neigen.

    Krach machen Motoren leider immer.
    Könnte schwierig sein, das so zu dämpfen, daß man mit einem Mikro am Kopf vernünftige Aufnahmen bei absolut leiser Umgebung machen kann.
    Beim einem Heavy Metal Konzert dürften die Motoren dann eher nicht auffallen..

    Eine Joystick mit einem Mikrocontroller abzufragen und das Ganze dann als PWM auf die Motoren zu geben sollte nicht allzu schwer sein.
    Da gibt es fertige Boards , zB. die RN Boards, die das können.
    Bleibt dann nur noch die Software zu schreiben.

    Die Anforderungen für die Mechanik steigen auch, je "teliger" du werden willst.
    Bleibst du weitwinklig, dann mach etwas ruckelige Mechanik nix aus.
    Willlst du aber mit voll ausgefahrenem Zoom schwenken, kann es dann schon schnell wackelig aussehen.

    Gruß
    Christopher

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.01.2008
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von AlKI
    10A Schrittmotoren gehen auch! (evtl. mit übersetzung per Riemen)

    Elektronik: n Microcontroller (mit Analog-Digital-Wandler drin), n analoger Joystick (mit 2 Potis drin) und 2 (Schritt- ?)Motoren. Dazu noch Treiberstufen für die 2 Motoren.
    Stromversorgung? wie soll die funktionieren? Akku oder Netzteil? (tippe auf letzteres) Oder ist die einfach schon vorhanden?


    Dann musst du die Motortreiber an den MC anschließen (und an Versorgungsspannung) die Motoren an die Treiberstufen, die Potis vom Joystick als Spannungsteiler an die Versorgungsspannung und ihre Schleifer an die ADC-Eingänge des MC.
    Dann noch ein Programm in den MC schreiben und das ganze einbauen.

    soweit die Theorie.
    Den mechanischen Teil kriege ich schon hin, aber den Elektronischen [-X
    Deshalb habe ich auch gefragt ob das jemand für mich bauen kann?

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •