-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: FTDI FT232xx an UART0 des ATmega128

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.01.2005
    Ort
    Bayern
    Alter
    31
    Beiträge
    795

    FTDI FT232xx an UART0 des ATmega128

    Anzeige

    Hallo Zusammen,

    ich möchte einen FTDI FT232RL an einen ATmega128 klatschen.
    Da ich sehr sparsam mit den Pins umgehen muss,
    will ich den FT232RL mit dem UART0 des ATmega128 verbinden.

    Nun, soweit ist das ja kein Thema.

    Nur wer sich erinnert, programmiert man den ATmega128 u.A. über
    die Pins PE0 (ISP MOSI) und PE1 (ISP MISO).
    PE0 und PE1 sind auch die Pins des UART0.

    Jetzt stellt sich die Frage, ob das problemlos funktioniert???

    Genügt es, wenn ich den RESET-PIN des FT232 einfach mit dem
    RESET des ATMega128 verbinde?
    --> Wird dann der Ausgang TXD des FT232 Hochohmig,
    sodass er das Programming des ATMELS nicht stört?

    Habe leider keinerlei Hinweise hierzu im RN gefunden.
    Daher hoffe ich auf Eure Hilfe.

    Vielen Dank!
    Gruß,
    Franz

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Hi,

    das hätte ich im DB gefunden:
    Note : When the FT232R is in reset, the UART interface pins all go tri-state. These pins have internal 200kΩ pull-up resistors to VCCIO, so they will gently pull high unless driven by some external logic.
    und hier hat die letzten Tage schonmal jemand ähnliches gefragt:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...ag.php?t=36717

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.01.2005
    Ort
    Bayern
    Alter
    31
    Beiträge
    795
    Hallo linux_80

    die Stelle im Datenblatt muss ich voll übersehen haben...

    Vielen Dank.
    Gruß,
    Franz

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •