-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: PC-Netzteil als Spannungsquelle

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oratus sum
    Registriert seit
    25.12.2006
    Ort
    Wien
    Alter
    26
    Beiträge
    1.079
    Blog-Einträge
    1

    PC-Netzteil als Spannungsquelle

    Anzeige

    Nunja ich habe hier ein altes PC Netzteil. Die haben ja Ausgänge mit 3.3V, 5V und 12V. Meine Frage ist nun ob ich die als Spannungsquelle verwenden kann (sicher).

    Ich hab mir so einiges im Netz durchgelesen und schon paar Infos gesammelt wie es funktionieren würde. Ich habe mir gedacht, dass ich einfach schwarz mit grün verbinde (damit das Netzteil überhaupt anspringt) und dann kann ich ja schon mal 5V ziehen. damit ich ja 12V ziehen kann muss ja 5V belastet sein.

    Aber wie sicher ist das ganze, ist es zu empfehlen?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.07.2006
    Alter
    24
    Beiträge
    138
    Du musst nicht unbedingt 5V belasten, bei manchen NTs geht das auch ohne.
    Die Spannung der NTs ist normalerweise relativ stabil, wobei die Dinger aber auch massig strom liefern. Ob das eine geeignete Spannungsquelle ist, kommt darauf an, für was. Zum Experimentieren oder basteln ist so ein NT allemal ausreichend, für medizinische Geräte sollte man schon auf andere ausweichen.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.12.2005
    Ort
    Wurmannsquick/Ismaning
    Alter
    34
    Beiträge
    40
    ich hab' mal irgendwo gelesen dass man eine Mindestlast an 5 und/oder 12V braucht da sonst der interne Regelkreis nicht ordentlich regeln kann. Ich habe das selber auch schon erlebt, die 5V-Seite hatte dann das Bestreben mit der Spannung bis 7 V hochzugehen was dann selbst wieder Störugnen hervorgerufen hat! Also ich würd's nicht mehr machen: 2 kleine Trafos, 78S05 und 78S12 in ein Gehäuse und vorne Anschlussklemmen ran... schon hast du eine zuverlässigere Spannungsquelle!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oratus sum
    Registriert seit
    25.12.2006
    Ort
    Wien
    Alter
    26
    Beiträge
    1.079
    Blog-Einträge
    1
    Ich habs jetz versucht und es funzt recht gut! Ich musste nur grün mit schwarz verbinden 5V muss ich nicht belasten.

    12V = 12.06V
    5V = 5.16V
    3.3V = 3.4V

    und nein ich benutze es nicht für medizinische zwecke^^

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.12.2005
    Ort
    Wurmannsquick/Ismaning
    Alter
    34
    Beiträge
    40
    verlass dich da nicht immer drauf, ist von Netzteil zu Netzteil unterschiedlich ^^

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    16.11.2003
    Beiträge
    355
    Nur würde ich noch Sicherungen in den einzelen Strängen einbauen, ein PC Netzteil hat sehr viel schmackes bei einem Fehler / Kurzschluss..

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    Lippe
    Alter
    48
    Beiträge
    524
    Hi,

    setz eine Sicherung vor deine Schaltungen. Das Netzteil kann dir die Leiterbahnen weg brutzeln.

    Gruß

    Jens

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    26.07.2004
    Beiträge
    274
    Hi,

    ich nutz auch ein PC-Netzteil! Ist vor einem Monat gekauft worden und unterstützt den ATX-Standard. Dazu muss ich zwei Pins brücken damit es anläuft. Spannungen sind ähnlich wie oben angegeben.

    Ich werde später für ein Hausbus-Projekt auch ein PC-Netzteil einsetzen! Die Dinger sind günstig, ausgereift und liefern genug Power. Ein anderes PC-Netzteil nutz ich an meiner Funke Yaesu FT-847. Keine Störungen im KW-Bereich. Senderausgangsleistung bis 50W ohne Probleme möglich. Bei 60W kann es vorkommen daß das Netzteil abschaltet (in FM). In SSB kann ich 100W fahren ohne Störung. Kein Brummen etc beim Gegenüber zu hören.

    Also ich würde jederzeit wieder ein PC-Netzteil benützen (achja, ein anderes PC-Netzteil nutz ich für Kamera+IR )

    Grüße
    Alex

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oratus sum
    Registriert seit
    25.12.2006
    Ort
    Wien
    Alter
    26
    Beiträge
    1.079
    Blog-Einträge
    1
    Jap ich verstehe zwar 30% nicht aber ja^^

    Naja Sicherungen gehe ich morgen gleich kaufen, da diese Netzteile ja ohne weiters 10A oder so Liefern können, das ist etwas naja, zu viel^^

    Was für Sicherungen würdet ihr mir empfehlen?

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.12.2005
    Ort
    Wurmannsquick/Ismaning
    Alter
    34
    Beiträge
    40
    äh naja die Standard-Schmelzsicherungen 5x20mm... Stom abhängig von deiner Schaltung rein und gut . abgesehen davon dass so eine Sicherung auf jeder Platine irgendwo "schick" wäre ^^

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •