-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Atmega32 auf externen Takt umgestellt, zurück geht nicht..

  1. #1

    Atmega32 auf externen Takt umgestellt, zurück geht nicht..

    Anzeige

    hi!

    ich hab vor ein paar tagen mein RNControl zusammengelötet und mit ISP das demoprogramm reingespielt..dann ging es ans fusen, weil es nicht den quarz benutzt hat..und weil keine einstellung zu klappen schien, habe ich dann dummerweise alle cksel's auf 0 oder 1 (bei ponyprog weiß ich das irgendwie nich was nun was war ) gestellt und mich damit erfolgreich ausgesperrt


    so nun um den fehler wieder zu entfernen habe ich gelesen dass man einen externen takt an XTAL1 am atmega anlegen muss..
    da ich hier einen asuro habe, hab ich ihn einfach als takterzeuger genommen, die frontled (pin pd6) an XTAL1 am RN-Control geklemmt, masse vom asuro mit masse vom RN-Control verbunden und den asuro die frontled mit irgendwas mit 18khz blinken lassen..

    das geht auch halbwegs gut, der lautsprecher vom RN-Control klickt langsam (sollte er auch, wegen dem demo-programm) allerdings komischerweise auch ohne dass ich das RN-Control an strom anschliesse ...jedenfalls wenn ich im ponyprog versuche die fuses auszulesen meldet es mir dass kein controller angeschlossen is..ich höre beim zugriff aber ein paar extra-klicks vom rn-control, also schliesse ich daraus dass irgendeine verbindung schon vorhanden is..

    so, irgendwas mache ich nun bestimmt falsch...vielleicht sogar etwas wobei ihr die hände über dem kopf zusammenschlagen werdet.. aber nur zu, weist mich auf meinen fehler hin! was hab ich hier dummes angestellt dass es nich klappt?

    thx..

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Die 18kHz werden doch etwas zu langsam sein.
    Hier stimmen die Haken mit PonyProg überein.
    http://palmavr.sourceforge.net/cgi-bin/fc.cgi
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von robocat
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    935
    der fuse-calculator (Huberts link) ist prima.

    mit der frequenz wirst du ein wenig herumspielen müssen, bei mir hat das letzte mal das hier geklappt:
    Code:
    // rescue
    // atmega wiederbeleben
    // erzeugt rechtecksignal an PIN B2
    // funktioniert mit 1MHz
    
    #include <avr/io.h> 
    #include <avr/iom8.h> 
    
    int main( void ) 
    { 
      DDRB=4;  
      while(1) 
      { 
        PORTB=4;
    	asm("NOP");
    	asm("NOP");
        PORTB=0;
    	asm("NOP");
    	asm("NOP");
      }
      return 0;
    }
    das war übrigens ein abenteuer, weil ich obiges programm in den ersatz-controller schreiben wollte, und stattdessen schusseligerweise auf write fuses geklickt habe. damit hatte ich auch den 2ten atmega ins koma geschickt. mit dem 3tten board (recht viel mehr hätte ich auch nicht mehr gehabt), hat es dann geklappt, und beide controller konnten wieder aufgeweckt werden.

    gruesse

  4. #4
    hi..jetz klickt er etwas schneller, aber es tut sich trotzdem nix

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Wenn du einen 555 hast, kannst du dir auch einen Taktgenerator machen, aber mit 5V betreiben.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  6. #6
    hallo hubert. mit 555 meinst du sicher einen NE555? nein, als anfänger habe ich sowas leider nicht im haus.

    ich hab jetz die frequenz nachgemessen, es kommen 160khz raus. das ist ja nun nicht zu wenig, ich lese hier im forum dass man so ab 100khz schon loslegen können sollte?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von robocat
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    935
    müsste eigentlich gehen, hängt aber auch davon ab, welche fuses du wie verstellt hast. ein "ordentliches" signal greifst du schon ab (also nicht etwa hinter der led) und legst es an PD6? und der ist auch nicht irgendwie auf masse gelegt oder sowas?

    im notfall muss ein neuer atmega her. aber versuch es erst nochmal, bei mir hat es auch immer erst nach ein paar versuchen geklappt.

    die massen der beiden schaltungen sind schon verbunden oder?
    EDIT: aso, steht ja oben, dass das passt.

    mit spannung sind auch beide schaltungen versorgt?

    gruesse

  8. #8
    Zitat Zitat von robocat
    müsste eigentlich gehen, hängt aber auch davon ab, welche fuses du wie verstellt hast. ein "ordentliches" signal greifst du schon ab (also nicht etwa hinter der led) und legst es an PD6? und der ist auch nicht irgendwie auf masse gelegt oder sowas?

    im notfall muss ein neuer atmega her. aber versuch es erst nochmal, bei mir hat es auch immer erst nach ein paar versuchen geklappt.

    die massen der beiden schaltungen sind schon verbunden oder?
    EDIT: aso, steht ja oben, dass das passt.

    mit spannung sind auch beide schaltungen versorgt?

    gruesse
    hi, das mit dem signal verunsichert mich jetzt etwas, also die led ist natürlich dabei nicht ausgelötet..heißt sie hängt auch noch an dem ganzen teil dran und blinkt..inwiefern beeinflusst es das signal?
    welche fuses ich jetzt damals verstellt habe weiß ich leider nicht mehr. ich weiß nur dass es die cksel's waren, ich hab irgendwann dann alle auf 1 oder 0 gestellt und dann war feierabend
    spannung haben auch beide, der atmega scheint ja das demo-programm auszuführen (die klicks vom lautsprecher sind ja deutlich zu hören)...
    dass ich evtl einen neuen atmega brauche befürchte ich auch schon fast, es klappt irgendwie einfach nich!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von robocat
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    935
    die led darf ruhig dranbleiben, das hat bei mir trotzdem bisher funktioniert. wollte nur sichergehen, dass du das signal auf der "richigen seite" der led abgreifst.

    ansonsten fällt mir leider auch nicht mehr viel ein, ausser die frequenz zu variieren. mir fällt noch ein, dass ich pony vor dem wiederbeleben neu "kalibriert" habe, aber ob das etwas hilft oder überhaupt von bedeutung ist, weiss ich nicht.

    wenn sich abzeichnet, dass du dich da noch tagelang rumärgern kannst, würde ich bei Reichelt oder pollin (oder sonst einem laden wo die dinger nicht viel kosten) einfach ein paar atmegas ordern.

    gruesse

  10. #10
    das kalibrieren hats jetzt auch nicht rausgebracht..dann werd ich wohl die tage nen neuen bestellen, "ein paar" werde ich hoffentlich nicht brauchen, auch wenn du das vielleicht in weiser voraussicht geschrieben hast

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •