-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: PWM-Signal verstärken

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    20.03.2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    315

    PWM-Signal verstärken

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hi,

    ich möchte das von einem ATMega erzeugte PWM Signal verstärken. Der Ausgang liefert ja nur 0-5V, mit einem MAX232 kommt ja schon wenigstens auf +-12V. Aber geht da vielleicht irgendwie noch mehr?
    Kann man sonst irgendwie den MAX232 nachbauen, und ihn irgendwie dazu bringen, bis zu 100V peak-to-peak rauszuschmeißen???

    MfG, und vielen Dank, Ozzy

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.01.2005
    Ort
    Tokyo
    Alter
    59
    Beiträge
    242
    Da stellen sich mir doch spontan zwei Fragen:
    a) Was willst Du damit ?
    b) Welcher Strom soll denn dabei fließen ?

    Und nein, ein Max232 kann man dafür nicht verwenden.

    Gruiß
    pctoaster

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    20.03.2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    315
    Spontan 2 Antworten
    1. Für Ultraschallkapseln, also Rechtecksignal bei 40Khz

    2. Das kann ich Dir nicht sagen, da im Datenblatt der Kapseln nichts drin steht. Da steht nur die Kapazitär in mikroF: 2200 ± 20%
    In den sonstigen Modellen wird aber immer ein MAX232 davorgeschaltet. Kann man sonst vielleicht noch einen Spannungsverdoppler dahinterschalten?

    MfG, Ozzy

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.01.2005
    Ort
    Tokyo
    Alter
    59
    Beiträge
    242
    Das einfachste dafür sollte ein NF Trafo 1:20 sein. Notfalls tut es ein normaler Netztrafo 9V der kleinsten Leistung, die Du findest (1W reicht). 9V Wicklung an PWM. Die 220V Wicklung sollte dann ca. 100V liefern

    Gruß
    pctoaster

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    20.03.2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    315
    Hi,

    also das wichtigste ist: 5V Eingangsspannung, und möglichst nicht viel größer als ein IC... müssen ja auch nicht 100Vpp sein, nur eben, wenn möglich, mehr als der MAX leisten kann...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.01.2005
    Ort
    Tokyo
    Alter
    59
    Beiträge
    242
    Ein EL30 Trafo mit 1W hat (L x B x H) 32.5 x 27.5 x 22 mm.
    Du wirst kein IC dafür finden. Wenn Du da elektronisch machen willst, brauchst Du einen Aufwärtswandler für die Betriebsspannungserzeugung und zusätzlich einen Verstärker.

    Gruß
    pctoaster

    Habe es gerade noch gesehen: EE20 (L x B x H) 22 x 23 x 15 mm 0,35 W.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    20.03.2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    315
    @pctoaster: danke für Deine Antwort! Aber ich muss sagen, dass ich das nicht ganz verstehe. Ich schließe einfach die eine Leitung an den PWM-Kanal an, und die andere seite an die Köpfe?

    MfG, Ozzy

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die normalen Ultraschallkapsel vertragen nicht mehr als ca. 20 Vpp. Etwas mehr leistung kann aus dem max232 kriegen, wenn man 2 Ausgänge als Brückenschaltung benutzt. D.h. der eine Kanal kriegt das normale Signal, der andere ein invertiertes. Das wird sogar schon mehr als manche Kapsel verträgt.
    Wenn es aus irgendwelchen Gründen doch mehr sein soll, dann ist die Lösung mit einem Trafo nicht schlecht. Der Trafo sollte moglichst klein sein, und sollte für eher niedrigere Spannungen sein. Wegen der höheren Frequenz kann man auch mehr als 10 V an eine 3 V Wicklung anlegen. Eventuell wäre ein Übertrager mit Ferrite-Kern bei 40 kHz besser geeignet (z.b. aus altem Schaltnetzteil oder TV). Zum ansteuern des Trafos wird vermutlich auch noch ein kleiner Verstärker gebraucht um genügend Strom zu liefern.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    20.03.2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    315
    Hi,

    also in dem Datenblatt zu den Kapseln steht eindeutig 100Vpp. Wie macht man das denn mit der Brückenschaltung???
    MfG, Ozzy

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    813
    Bei deinem Stand an Kenntnissen im Bereich der Elektronik solltest du dir einfach etwas anderes suchen.
    Pass im Physikunterricht auf und fang ganz langsam an.
    100V PP sind schon gefaehrlich und das Ziel was du dir vorgenommen hast wirst du auch dann nicht erreichen.
    Warum auch?

    MFG

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •