-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Hausbus

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    Südtirol
    Beiträge
    283

    Hausbus

    Anzeige

    Hi Leute,

    Ich weis nich ob euch EIB ein begriff ist, aber da mir das zu teuer is, hab ich vor mir sowas ähnliches selber zu bauen. Ich hab mir das ganze so irgendwie vorgestellt:
    In (fast) jedem Raum befindet sich in ner Unterputzdose ein Mega8 an dem die ganzen Taster angeschlossen werden. Dieser sollte "frei programmierbar" sien, also z.B. der taster an portb.0 steuert nen kanal von nem schaltaktor, portb.1 steuert nen kanal vom Dimmaktor usw. Weiters sollte in Jedem Raum noch ein Temperatursensor vrbaut werden und da dachte ich an nen I2C Temperatursensor.
    Die Adressierung der einzelnen Kontroller hab ich mir so ähnlich vorgestellt wie beim I2C Bus :
    Jeder Kontroller erhält eine Typenspezifische "fixadresse" und über 3 Pins wird noch eine Individuelle Adresse vergeben z.B. für einen Schaltaktor "SA" als fixadresse und dann noch 01, 02, ... als individuelle Adresse.

    Teile davon hab ich auch schon Programmtechnisch umgesetzt
    http://<a href="http://www.roboterne...hp?t=35819</a>
    Das sollte das programm für nen Rolloaktor werden, bin aber nich so recht fertig geworden.

    Ein einfacher Schaltaktor dürfte nich das Problem sein, über nen Dimmaktor hab ich mir noch Keine Gedanken gemacht. Im Momet hänge ich beim Mega8 für die Taster.

    Das wars mal fürs 1. von meinem Projekt, ich hoffe, daß Ihr ein paar gute Ideen und Anregungen für mich habt.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von SlyD
    Registriert seit
    27.11.2003
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    1.514
    Hallo kalletronic,

    I2C ist für lange Strecken eher nicht so gut geeignet - vor allem wenn es dann auch noch neben Netzleitungen und anderem herläuft. Das könnte durchaus mal seltsame effekte geben
    Wenn dann würde ich die Kommunikation per RS485 oder CAN realisieren. RS485 ist leichter zu programmieren, CAN schneller und flexibler (und deutlich größerer Adressraum )

    Habe den Namen vergessen, aber von Microchip gibts soweit ich mich erinnern kann einen externen CAN Controller der sich per SPI ansteuern lässt.

    MfG,
    SlyD

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    Südtirol
    Beiträge
    283
    Hi, die Kommunikation zwischen den Kontrollern wollte ich auch mit mit RS485 realisieren, hab ich vergessen zu erwähnen, der I2C sollte nur für den Temperatursensor sein.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    02.05.2004
    Alter
    31
    Beiträge
    388
    Ich mache zur Zeit ein Schulhaus und hab bis jetzt EIB komponenten im Wert von 500'000 sFr verbaut.... ist echt gerade günstig das System aber echt gut.

    Ein interessantes Projekt das du da aufbaust

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    Südtirol
    Beiträge
    283
    Hi Leute, hat jemand von euch vielleicht ne Idee, wie ich den Mega8 für die Taster realisieren könnte?
    Würde mich über ein paar Anregungen freuen!!

    Danke im Voraus!

  6. #6
    Hallo kalletronic,
    finde Dein Vorhaben super, habe nämlich vor einiger Zeit auch angefangen gehabt soetwas umzusetzen, allerdings mit C-Control Micro, die ich noch zu Hause rumliegen hatte.
    Ich habe das ganze allerdings etwas anders gemacht. Bei mir hat jeder Kontroller 4 Kanäle (entweder Relaisausgänge oder Tastereingänge, auch gemischt, je nach Bedarf) Jeder Kontroller hat eine feste Adresse zwischen 129 und 254 (sollte ausreichen) und hat zudem eine Gruppennummer 1; 2 ; 4 ; 8 ; 16 ; 32 ; 64 oder 128 oder auch kombination, wenn er zwei verschiedenen Gruppen angehören soll.
    So kann der Weihnachtsbaum z.B. über die Adresse 135 einzeln oder auch über die Gruppe 32 zusammen mit der gesamten Weihnachtsbeleuchtung geschaltet werden. Jeder Kontroller benutzt die gleichen befehle, z.B. E0 für alle Kanäle aus oder z.B. E5 Kanal 1 ein.
    Die ganzen Kontroller werden über ein 4 adriges Kabel (Telefonkabel)verbunden (Masse, 5V -Kontroller, ca. 6V für Relais und eine Datenleitung mit PullUp,
    die über wiederstand an RxD und über Transistor von TxD gesteuert wird.
    Das ganze ist allerdings noch nicht in der Praxis im Einsatz, sondern bisher im Experimentierstadium hängen geblieben, da es ein Problem mit der Micro gibt.

    Das hatte ich gestern schon gepostet, aber es scheint mir keiner helfen zu können.

    Die Micro besitzt keinen Befehl wie zB RxD, um den Empfangspuffer für die Serielle Datenübertragung zu checken.

    Fragt man die Daten mit Get ab, dann wartet die so lange, bis endlich mal Daten anliegen, in der zwischenzeit bleibt die interne Uhr stehen und es lassen sich keine Tasterabfragen machen usw. Totaler Mist, aber vielleicht kann mir ja jemand helfen.

    MfG Michael Dream

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •