-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: 40Khz Sinus erzeugen

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.06.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    52

    40Khz Sinus erzeugen

    Anzeige

    Hallo,
    ich möchte mit meinem Atmega8 für meinen Ultraschall-sender einen 40Khz Sinus erzeugen.
    Ich habe mir gedacht, dass ich 2 Integrierer hintereinander schalte und so aus dem Rechtecksignal von OC1A einen Sinus mache.

    Aber leider funktioniert es nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe.

    Könnt ihr mir da weiterhelfen? Vielleicht auch eine andere Lösung. (Tiefpass, Schwingkreis,...)

    Vielen Dank im Vorraus!!

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Es wird sicher helfen wenn Du angibst wie gut das Sinussignal sein soll, oder wofür es ist.
    Es gibt Möglichkeiten der Tabellenausgabe mit Amplitudensteuerung durch Tastverhältnis oder durch D/A Wandler, über Rampe und nichtlineare Kennlinie, oder durch Filterung eines Rechtecksignals.
    Bei Ultraschallwandlern nimmt man meistens die Wandler als Filter.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.01.2005
    Ort
    Tokyo
    Alter
    59
    Beiträge
    242
    Wenn die Frequenz fix ist, tut es ein RC Netzwerk.

    Gruß
    pctoaster

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.06.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    52
    Naja, so besonders gut braucht das Signal nicht zu sein.

    Ich probiere es mit 2 Intergrierern zu simulieren. Leider bin ich bei der Dimensionierung der Bauteile vielleicht schon überfordert.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.06.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    52
    Au ja ein RC-Netzwerk wäre super.
    Dimensionierung und Schaltung?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.01.2005
    Ort
    Tokyo
    Alter
    59
    Beiträge
    242
    Ein R in Reihe zum USW und parallel dazu einen Kondensator. Die Dimensionierung ist abhängig vom Quellenwiderstand und der Belastung des USW.
    Guckst Du z.B. hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Tiefpass

    Gruß
    pctoaster

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •