-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: ATMEGA128 und MAX232

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Oderberg
    Alter
    25
    Beiträge
    870

    ATMEGA128 und MAX232

    Anzeige

    Hi,
    ich plane grad ein Board mit dem ATMEGA128.
    Soweit ich das richtig verstanden habe entspricht:
    MOSI->PE0 (Pin 2)
    MISO->PE1 (Pin 3).
    Diese brauche ich also zum Programmieren.
    Nun zu meiner Frage:
    Kann ich an diesen beiden Pin auch noch einen MAX232 hängen oder muss ich den ab PD2 und PD3 machen ?
    Wenn ich beides an PE0 und PE1 machen kann, gibt es irgendwelche Einschränkungen für PD2/PD3 oder kann ich diese ganz normal verwenden?
    und
    wenn ich beides an PE0 und PE1 machen kann, muss ich irgendetwas beachten?
    MfG Christopher \/


  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    Lippe
    Alter
    48
    Beiträge
    524

    Re: ATMEGA128 und MAX232

    Hallo,

    nur für das Programmieren verstehen sich die PINs als MOSI/MISO nicht bei der Verwendung des SPI.

    Sonst habe es noch nicht ausprobiert. Ich vermute aber das es geht, solange beim Programmieren der MAX nicht gleichzeitig was zu melden hat. Um auf der sicheren Seite zu liegen gibt es drei Möglichkeiten. Du probierst es aus. Du siehst Jumper vor, um den MAX für das Programmieren trennen zu können. Du nutzt PD2 und PD3 und brauchst dir um das alles keine Gedanken zu machen.
    Bitte denke daran, das der 128er im Auslieferzustand im 130er Kompatibilitätsmodus läuft. Da kannst du USART1 nicht ansprechen. Du musst erst die Fusebits ändern.

    Gruß

    Jens

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Oderberg
    Alter
    25
    Beiträge
    870
    Hi,
    schonmal danke für die Antwort.
    Das mir dem Kompatibilitätsmodus war mir bewusst.
    Testen möchte ich das nicht unbedingt
    Ich hab mir das Funkboard von RN mal angeguckt, dort befindet sich auch ein ATMEGA128 und an diesen Pin wurde das Funkmodul angeschlossen also muss es doch eigentlich gehen ?!
    Es wurden allerdings Widerstände eingesetzt, soll ich das auch tun ?
    MfG Christopher \/


  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.11.2005
    Ort
    QTH: JO43BC
    Alter
    49
    Beiträge
    112
    Hallo,

    ich habe mir vor einem Jahr mal ATMega128 EVA-Boards zusammengekleistert. Da habe ich nen MAX232 auch parallel zur ISP gesetzt. Klappt wunderbar. Beide kommen sich nicht ins Gehege.

    http://www.elektronik-web.de/htm/projekt1.htm (weiter unten der Schaltplan)

    Mit freundlichen Gruessen
    Digitali

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Oderberg
    Alter
    25
    Beiträge
    870
    Vielen Dank für die Info,
    dann kann ich es ja so lassen
    MfG Christopher \/


  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    Lippe
    Alter
    48
    Beiträge
    524
    Hi,
    hm, wenn es bei dir jetzt um ein Platinenlayout geht, würde ich zumindest Jumper vorsehen. Drahtbrücken kann man dann noch immer einlöten. Die Jumper sind übrigens in Digitalis Schaltplan auch eingezeichnet. Wenn du nachher einen anderen Programmieradapter als er verwendest und das geht dann nicht, was dann?

    Oder du probierst es doch vorher aus.

    Gruß

    Jens

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •