-
        

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: RN-Relais Umschaltrelais ansprechen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.09.2007
    Ort
    Mödling
    Alter
    29
    Beiträge
    22

    RN-Relais Umschaltrelais ansprechen

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo!
    Wie kann ich bei den Umschaltrelais des RN-Relais Boards die Richtung des Motors angeben?
    Bisher habe ich nur testweise einen Motor am FETB angeschlossen und erfolgreich ein- und ausgeschaltet (i2c_write(..));. Ich verwende Peter FLeury's Library ( http://www.jump.to/fleury ). Nun will ich ihn jedoch an einem Umschaltrelais anschließen damit ich die Richtung auch setzen kann.

    Danke!

    LG

    PS: In Zukunft werde ich eine Weitere RN-Relais Karte benötigen. Ich weiß, dass man die I2C Slave Adresse beim "Jumperfeld" in der "Mitte" einstellen kann aber ich weiß nur, dass es mit Standardeinstellung die Adresse 0x76 ist. Wie wirkt sich die Jumperposition auf die Adresse aus?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Wie den FET kannst du auch ein Relais schalten. Den Motor schließt du wie hier an http://www.roboternetz.de/wissen/ind...en_Ansteuerung
    an das Relais an, nur anstelle des GND gehst du auf FETB2.
    Damit schaltest du den Motor mit dem FET ein und aus und mit dem Relais die Drehrichtung um. Ich würde dir jedoch empfehlen vor dem Richtung umschalten den Motor immer auszuschalten.

    So wie die Jumper jetzt stehen habe sie den Wert 6, bei einer neuen Karte steckst du den einen freien Jumper auch auf die selbe Seite dann hast du den Wert 7 und die Karte hat die Adresse 0x77. Wenn du eine andere Adresse willst nur die Jumper umstellen, ist binär, Wert 1,2,4.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.09.2007
    Ort
    Mödling
    Alter
    29
    Beiträge
    22
    Danke!
    Die Adresse vom Board scheint also halbwegs "fix" zu sein oder? Also es ist immer 0x7Y wobei Y {0,1,2,3,4,5,6,7} sein kann, richtig?

    Bezüglich Umschatrelais:
    Ich will den Motor am Umschaltrelais anschließen (FETB war nur zum Testen). Das Umschaltrelais hat aber 3 Klemmen, der Motor jedoch nur 2 Kabel. Wie schließe ich nun den Motor an, damit ich auch die Drehrichtung setzen kann? Das Relais K3 kann ich z.B. mit dem 2er Bit setzen, damit geht der Motor an oder aus, je nachdem wie das Bit gesetzt ist, wie aber kann ich die Drehrichtung für den Motor angeben?

    LG

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Das mit den Adressen ist richtig.
    Zum Umschaltrelais, ohne FETB wird es nicht gehen, sonst läuft der Motor immer, du kannst nur die Drehrichtung umschalten oder du verwendest anstelle des FETB ein zweites Relais.
    Zur Anschaltung, das Relais hat 2x 3 Klemmen, die Anschaltung ist hier unter diesem Link http://www.roboternetz.de/wissen/ind...en_Ansteuerung
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.09.2007
    Beiträge
    39
    O.K. das mit dem Umschaltrelais habe ich jetzt verstanden glaube ich (ulby & ich arbeiten gemeinsam an einem Projekt). Der Motor wird bei den beiden mit "E" gekennzeichneten Anschlüssen angesteckt. In "1" & "2" gehören dann "Stromkabel". Da ich jedoch nicht nur richtung ändern will, sondern auch ein- & ausschalten will brauch ich noch ein zusätzliches Relais, richtig?

    Bez. Adressen nochmal: Eigentlich müssten doch die Möglichen Adressen im Raum {0x70, 0x72, 0x74, 0x76, 0x78, 0x7A, 0x7C, 0x7E} sein oder. Das 0er Bit ist ja für Read / Write Modus "reserviert" also müssten die Adressbits 1,2 und 3 sein (also Dezimalwerte 2, 4 und 8 ).

    LG

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Nach der I2C Spec die ich habe geht die Adresse von 0 bis 7 da das niederwertige Byte nur drei Bit hat, die ganze Slave-Adresse nur 7 bit.
    Wenn du ohnehin 2 Relais verwendest dann den Motor bei je einem Relais an den mit "E" gekennzeichneten Anschluß und auf die dazugehörigen "1" und "2" die Stromkabel. Das mit dem FET wäre eine Möglichkeit wenn ihr 2 Motore in der Drehrichtung schalten wollt.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.09.2007
    Beiträge
    39
    Hallo!
    Mit der Zeit glaube ich, dass das RN-Relais Board nicht das Gelbe vom Ei für mein Problem ist.
    Es sollen 4 dieser Motoren http://www.seabotix.com/products/btd150.htm gesteuert werden.
    Im Prinzip geht dies ja mit dem RN-Relais, da die 2 Umschaltrelais 6A aushalten aber ich müsste ja dann für jeden Motor ein RN-Relais Board verwenden, da kein anderes Relais die 6A schalten kann um den Motor ein- und auszuschalten und ich daher das 2te Umschaltrelais als "Einschaltrelais" missbrauchen müsste.
    Die RN-MiniH Bridge kann max. 4A verkraften, der Motor braucht 4.25A ich denke mal das ist nicht so schlimm.
    4x 30€ für 4 RN-MiniH Karten ist aber auch ganz schön teuer. Wie würdet ihr das machen?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •