-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: sprachempfindlichkeit einer mikrofonkapsel erhöhen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.09.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    841
    Blog-Einträge
    1

    sprachempfindlichkeit einer mikrofonkapsel erhöhen

    Anzeige

    wie kann ich die sprachempfindlichkeit einer mikrofonkapsel erhöhen?

    verbaut habe ich eine solche:
    http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA...9c804aaf5cf040

    ich habe aber den eindruck das diese kapsel nur laute geräusche warnimmt aber weniger irgendwelche sprache....auch ist es ein problem wenn ich zb hineinpuste wir das signal bloß laut und deutlich wenn ich ca 0,5 cm von der kapsel ewntfernt bin und senkrecht in sie "hineinpuste" .....darunter ist ja ein kleines loch...kann man das irgendwie verändern sodass man auch mal seitlich hineinsprechen kann??

    das ganze gehört zu einer gegensprechanlage die mit einem lm386n-1 vertärker betrieben wird...

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Du kannst einen Mikrofonverstärker verwenden
    http://home.berg.net/opering/projekte/43/index.htm
    oder Conrad 197688, 195359, in der Bedienungsanleitung ist das Schaltbild
    Du musst nur damit rechnen das die Hintergrundgeräusche auch mit verstärkt werden.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Dieses Mikrofon ist eine billige Ausführung, sollte aber trotzdem ein brauchbares Signal geben. Gegen den direkten Luftzug sollte es geschützt sein (z.b. offenporiger Schaumstoff), der gibt nähmlich nur Rauschen.
    Verbessern kann man da nicht viel, außer sich an die vorgesehene Beschaltung zu halten und ggf. einen Raucharmen Eingangsverstärker zu benutzen. Wie sieht denn die Schaltung aus ?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.09.2007
    Beiträge
    162
    Nach dem Datenblatt sollte der FET der Kapsel mit 0,5mA gespeist werden, bei 5V also ein "Drain Widerstand" von 10k (das ist auch das übliche); Das signal mit 1µ auskoppeln. Üblicherweise ist die Amplitude aber kaum größer als 1 mV.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.09.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    841
    Blog-Einträge
    1
    http://www.ozitronics.com/docs/k21.pdf

    die schaltung ist eigentlich identisch mit meiner(ist ein bausatz gewesen...)

    falls es nicht zufriedenstellend läuft....wo müsste ich ein moduliertes signal einspeisen dass dieses (zb von einem AVR erzeugtes) signal verstärkt übetragen wird?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die Verstärkung des LM386 könnte etwas klein sein. Man kriegt mehr Verstärkung wenn man den 100 Ohm Widerstand im Schaltplan kleiner macht oder ganz kurzschließt. Etwas mehr signal könnte man auch durch einen etwas größeren Widerstand zur Versorgung des Mikrofons kriegen. Die Gleichspannung am Mikrofon sollte bei ca. 1.5 - 4 V liegen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.09.2007
    Beiträge
    162
    Der Strom durch das Mikrofon sollte nicht zu groß werden...
    Bei 10k liegt eine Spannung von etwa 2/(10+2)*5V = 0,9 V an, das ist wirlich etwas knapp... Ob man bei 2k (= 2/4*5 V = 2,5V) das Doppelte Signal hat sollte man mal nachmessen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    olargues
    Beiträge
    776
    hallo.

    auch ich hatte die letzten tage mit mikrofonkapseln zu tun (2 polige ausführung). da ich mit dem frequenzgang und der empfindlichkeit nicht zufrieden war,
    habe ich heute mal was probiert. ich habe den vorwiderstand durch ne kleine konstantstromquelle ersetzt und bin jetzt sehr zufrieden.

    hier mal die schaltung:


    gruss klaus

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    olargues
    Beiträge
    776
    da bin ich nochmal zu thema mikrofonkapseln.
    habe jetzt das non-plus-ultra in sachen mic-amp gefunden.
    das sogenannte "hannoversche mikrofon".
    mal abgesehen davon, dass die mic-kapseln sehr unterschiedlich sein können /bei den ganzen ausgeschlachteten dingern hat man ja auch keine typenbezeichnung/ habe ich noch nie eine kapsel so gu klingen gehört.

    hier der link zum bauplan :
    http://www.vtf.de/mikvv.shtml

    diese schaltung habe ich dann noch mit der konstantstromquelle aus meinem letzten artikel kombiniert. r9 in der konstantstonquelle wurde noch durch einen 15kohm trimmer ersetzt. an dem trimmer kann man dann (oszi vorausgesetzt) die obere grenzfrequenz der mic kapsel positiv beeinflussen.

    ich hab jetzt bei 32khz noch einen guten response.

    gruss

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •