-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Welche Entwicklungssysteme STK200 etc. sind sinnvoll?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.11.2003
    Beiträge
    26

    Welche Entwicklungssysteme STK200 etc. sind sinnvoll?

    Ich will vielleicht auch mit AVR anfangen. Einige Anbieter bieten hier ja Entwicklungssysteme an. Ich denke die können den Einstieg und die ersten Experimente doch vereinfachen. Welche Systeme sind denn hier empfehlenswert und welche eignen sich überhaupt für die neueren AVR-Bausteine wie Mega8 u.s.w. ?
    Ich möchte unbedingt in C pogrammieren! Ist das auch für die Auswahl des Entwicklungssystemes wichtig?

  2. #2
    Gast
    Das STK200 ist schon etwas älter. Das neuste Entwicklungssystem wäre das STK500 bzw. es gibt noch eine Erweiterung 501.
    Abe rauch mit dem STK500 kann man schon nahezu alle Typen programmieren. Kostenpunkt ist ca. 99 Euro glaub ich. Bezugsquellen Micromaus, Elektronikladen bzw. schau bei Links unter Bezugsquellen.
    Das bietet das Entwicklungsboard:

    - Sockel für AVR Bausteine im DIP8, DIP20, DIP28 und DIP40 Gehäuse
    - Alle Portsignale sind auf Steckverbindern zugänglich
    - Takt, Spannung und Reset sind flexibel konfigurierbar
    - RS232 Interface als PC-Interface zur Programmierung und Steuerung
    - zusätzlicher zweiter RS232-Port
    - Serielle In-System Programmierung (ISP), auch für externe Targets
    - Parallele High-Voltage Programmierung wird unterstützt
    - Spannungsregler on-board (10..15V= erforderlich)
    - 8 Tasten
    - 8 LEDs
    - Lochrasterfeld
    - Entwicklungsumgebung AVR Studio liegt dem Kit auf CD bei, Updates auf der Atmel Website
    - Firmwareupdates über AVR Studio möglich

    Man könnte auch ohne Board auf eine rExperimentierplatine anfangen, insbesondere wenn man ohnehin nur einen Typ programmieren möchte. Das muß also jeder selbst wissen. Bei mehreren Typen macht vielleicht Entwicklungsboard schon Sinn.

  3. #3
    Gast
    Ergänzend noch zwei Bilder:


    STK500 ist das neueste Starter-Kit von Atmel für die AVR-Flash-Microcontrollerfamilie

    Quelle:http://www.micromaus.de/

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.12.2003
    Beiträge
    17
    Hi,

    ich habe jetzt seit einer Woche ebenfalls eine Entwicklungsboard.

    Das STK500 hab ich in ebay für EU 109, gesehen ich glaub das Zusatzboard kostet nochmal extra.

    Beim ebay-stöbern hab ich noch ein anderes gefunden - für ca.
    EU 49, das hab ich mir gekauft. Der ISP ist STK200 kompatibel
    (mein ich) , Sockel für alle AVR's (DIL - 8/20/28/40 pin), 8 LED's,
    8 Taster, RS232 (MAX232), 4MHz Quarz, Stromversorgung verpolungssicher, Stecker für Ports A - D.

    Ein Handbüch(lein) und CD (Datenblätter sind mit drin.

    Unten steht "designed by H-PRoJects 2002" drauf.

    Bis jetzt hab ich keine Beschwerden - mit PonyProg und
    avr-ggc blink's schon ganz nett.

    Thomas

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.11.2003
    Beiträge
    26
    Wo bekommt man denn das PonyProg her? Ist das Tool einfach zu bedienen?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    991
    www.lancos.com

    ist eigentlich sehr einfach zu bedinen. Man muss nur den Programmieradapter einstellen ( über LPT oder seriell ) und einmal kurz kallibieren lassen und dann sollte es laufen...

    MfG Kjion

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •