-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Gleichstrommotor Verständnisfragen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.12.2007
    Beiträge
    7

    Gleichstrommotor Verständnisfragen

    Anzeige

    Hallo an alle,

    ich bin ein Neuling was Antriebstechnik angeht und würde gerne wissen, wie dieser Motor funktioniert.
    UB ist der Betriebsspannung = 24 V
    Über CTRL soll die Drehzahl des Motors gesteuert werden mit einer Spannung von 0 bis 10 V.
    Wie ist das zu erklären anhand eines Ersatzschaltbildes, weil ich verstehe nicht ganz wie soll so was funktionieren (trotz die 24 V Betriebsspannung, wenn 0 V am Controll-Eingang steht, läuft der Motor nicht? ). Was steuert man ganz genau im Motor mit dem Controll-Eingang (0 – 10 V ----> 0 bis 4000 1/min)?
    Wie kann man erklären, dass der Motor erst bei ungefähr 1 V anläuft (laut Kennlinie)?
    Was passiert, wenn der Motor die Hysterese anläuft und was ist die Ursache dafür?

    Danke im Voraus

    Gruß Moresko
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken motor_508.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    830
    die usrsache für die hysterese liegt in der differenz haft/gleitreibung und in einer unter umständen ungünstigen anlaufposition die er sonst einfch mit schwung überbrücken würde.

    wenn das wirklich ein steuereingang und nicht nur eine rückmeldung der drehzahl ist müsste er stehen bleiben.
    hast du ein ordentliches datenblatt oder eine bezeichnung, das würde vl helfen
    Neun von zehn Stimmen in meinen Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die andere summt die Melodie von Tetris...

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.12.2007
    Beiträge
    7
    alles was ich dazu gefunden habe ist diese Datenblatt:

    Gruß Moresko
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.12.2007
    Beiträge
    7
    Hallo und frohes neues,

    wie kann ich am besten die Gleichung der Kennlinie (Drehzahl in Abhängigkeit von Spannung) bestimmen? Ausserdem mit der Fragen vom 24.12.07 bin ich auch nicht schlauer daraus geworden.
    Vielleicht klingen ja meine Fragen ganz einfach, aber ich habe jetzt seit 2. Wochen nicht weiter gekommen.

    Vielen Dank im voraus

    Moresko

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    19.12.2007
    Ort
    München
    Alter
    36
    Beiträge
    108
    Hi Moresko,

    wie kann ich am besten die Gleichung der Kennlinie (Drehzahl in Abhängigkeit von Spannung) bestimmen?
    Lineare Funktion (Formelsammlung):

    y = m*x+t mit m=Steigung und t=Y-Versatz

    m = (y2-y1)/(x2-x1) = (4200-500)/(9-1) =462.5

    t=0

    also ergibt: Drehzahl = 462.5 * Spannung

    Hoffe das hift dir weiter!

    Gruß,
    Daniel

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.12.2007
    Beiträge
    7
    Hallo,

    danke für die Antwort. Ich brauchte eine Gleichung, die die ganze Kennline beschreibt (inklusive Hysterese) ? wahrscheinlich nicht einfach ?
    Für die Steuerespannung (Drehzehlvorgabe) bin ich jetzt auf der Suche nach einem geeigneten Spannungsquelle.
    Was ich noch wissen möchte, ob ich den Strom berücksichtigen? Ob der Strom Einfluss auf die Wahl der Spannungsquelle?

    Vielen Dank im Voraus

    Gruss Moresko

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.09.2007
    Beiträge
    162
    Hallo Moresko,
    was Du da hast ist ein kein "normaler" sondern ein BLDC, ein "bürstenloser Gleichstrommotor". Solche Motoren sind praktisch in allen PC Lüftern drinne, sie sind nicht nur haltbarer und leiser als Bürstenmotoren, sondern erzeugen auch bedeutend weniger EMV.

    BLDC sind mit Steppermotoren verwand und benötigen ebenfalls eine ausgeklügelte Ansteuerung, die klitzeklein im Motor verbaut ist. Die Steuerkurve, die Du gepostet hast ist eben nur die Ansteuerung dieser Elektronik (3. Leitung)

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.12.2007
    Beiträge
    7
    Hallo,

    Die Steuerkurve, die Du gepostet hast ist eben nur die Ansteuerung dieser Elektronik (3. Leitung)
    Ist dann mein Vorhaben mit einer Pc-Karte mit einer analogen Ausgangspannung von 0-5V, den Lüfter zu steuern ohne bedenken
    oder muss ich noch weitere Details beachten wie Strom....?

    Vielen Dank im Voraus

    Gruß Moresko

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    19.12.2007
    Ort
    München
    Alter
    36
    Beiträge
    108
    Was meinst du mit einer "PC-Karte". Was ist genau dein Plan um den Lüfter anzusteuern? Vielleicht steht was in der Dokumentation vom Lüfter wieviel Ampere der Steuereingang zieht. Musst halt nur darauf achten das deine Steuerung aus soviel liefern darf...

    Gruß

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    01.12.2005
    Ort
    @FFM
    Alter
    41
    Beiträge
    402
    Ich meine mal gelesen zu haben das alüfter im PC bereich mit
    PWM gesteuert werden diese dann also am CTRL eingang
    die Elekronik inkl Endstufe befindet sich im Lüfter

    http://www.heise.de/ct/faq/hotline/07/07/01.shtml

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •