-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Platinen bei Hersteller in China fertigen lassen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.07.2006
    Ort
    nähe Rottweil
    Alter
    33
    Beiträge
    240

    Platinen bei Hersteller in China fertigen lassen

    Anzeige

    Guten Abend!

    Ich habe mir ein Layout gemacht von dem ich mir die Platine nun in China herstellen lassen möchte. Das ganze ist bei dem im Internet errechneten Preis von 1,30$ doch recht attraktiv. Ich habe in anderen Foren schon positive Postings über die Qualität, Liefertreue und Service des Herstellers (www.pcbcart.com) gefunden. Ich habe nur noch ein paar Probleme mit den Englischen Begriffen die verwendet werde. Ich hab die nun schon einmal übersetzt vielleicht könnt ihr mal drüber schauen:

    Min. Tracing: >> min. Abstand
    Min Annular Ring >> kleinster Radius?
    Suface Mount >> Bestückung?
    Silkscreen Legend >> Bestückungsdruck
    Gold Fingers >> ??
    Cutouts / Slots >> Frässtellen?
    Routing >> ??
    Lead Time >> Lieferzeit?

    Außerdem wäre ich euch dankbar für Tips was ich beachten sollte. Werde mich davor wohl mal noch mit den DRC von Eagle beschäftigen müsen...
    Mir ist auch noch nicht so ganz klar wie es mit Zoll und Porto aussieht. Da hab ich auf der Seite des Hersteller leider noch nichts gefunden. Werde den aber mal kontaktieren.

    Vielen Dank schonmal für eure Tips!

    Grüße!

    Bean

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.06.2004
    Ort
    nahe Heidelberg
    Alter
    39
    Beiträge
    233
    Hast du mal auf der Kalkulationsseite, auf der dein Preis stand ganz runter gescrollt? Da stehen dann noch die Tooling-Kosten. Das sind die kosten für die Einrichtung der Maschinen und das Handling. Der Preis den du da ausgerechnet hattest, kann die, so meine ich, noch nicht enthalten. Dein Preis ist einfach zu traumhaft klein.

    Gruß, Volker

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Robotniks
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    168
    Hi,

    erkunde dich vor allem über die mindestabnahme, die Chinamänner arbeiten erst immer ab so 5k aufwärts!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.07.2006
    Ort
    nähe Rottweil
    Alter
    33
    Beiträge
    240
    Hallo

    Also die Tooling Costs standen unten noch dabei das waren 40$. Die waren in dem Preis wenn ich mich nicht täusche schon eingerechnet. Ich mache nachher mal einen Screenshot von der Kallkulationsseite.
    Ist halt eine wirklich einfache Platine.

    @Robotniks: Meinst Du 5000 Platinen oder 5000$ ?

    Grüße!!

    Bean

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.09.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    841
    Blog-Einträge
    1
    platinen meint er...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    29.01.2005
    Alter
    45
    Beiträge
    294
    Zitat Zitat von Robotniks
    erkunde dich vor allem über die mindestabnahme, die Chinamänner arbeiten erst immer ab so 5k aufwärts!
    Wie auf der Homepage von PCBCart ersichtlich, kannst Du dort Problemlos auch Einzelstücke machen lassen. Lohnt sich Preislich dann aber nicht, da die Portokosten im verhältnis zu teuer sind.

    Ich habe 50 LPs dort machen lassen.

    Liefertreue und Qualität sind Super. Allerdings waren meine Leiterplatte nicht ganz so toll an den Kanten gefräst. Stört normalerweise nicht, meine LPs sind aber ein Einsteckmodul, da mußte ich etwas nachschleifen.
    Allerdings kann es auch daran gelegen haben, das sich meine Daten mit den Angaben die ich im Formular gemacht habe etwas widersprochen haben. Nun ja, mein Fehler. (Platinengröße im Datensatz etwas größer wie von mir angegeben.)

    Ich bin auf jeden Fall zufrieden und werde es wieder tun.

    In Deutschland hätte ich locker das 3-4 fache bezahlt und da ich "nur" 50 Leiterplatten bestellt habe (ca. 6x6cm) fühlen sich Deutsche Leiterplattenhersteller ja eher von so eine Auftrag gestört als das sie ihn wirklich bearbeiten wollen.

    Mein Auftrag war eine Platine (Sonderoptionen 2,4mm dick, roter Schutzlack, Vergoldete Oberfläche wegen der Kontakte) die ich in 15 Tagen Fertigungszeit bestellt habe. Versand mit DHL.
    Versandkosten um die 30$ (oder warens Euro?)
    Nach dem Erstkontakt, Datenupload, Bezahlung mit Kreditkarte etc. war das Paket schon nach 14 Tagen bei mir.

    Zum Thema Goldfinger: Damit sind vergoldete Kontakte gemeint. Wie bei den PC Einsteckkarten. Wenn Dus glänzend wie bei den PC-Karten willst, das mußt Du das da angeben.
    Ich habe einfach nur die Oberfläche "ENIG" genommen, ist auch vergoldet, sieht aber eher Matt aus. Da ist dann die komplette Platine beidseitig vergoldet. Bei Goldfinger nur die Kontakte.

    Falls Du keine Leiterplattenkontakte hast/brauchst, kannst Du Dir die 5ct für die ENIG Oberfläche pro Platine Sparen und nimmst eine ganz normale Verzinnte. Kann man dann auch besser löten.

    Bei weiteren Fragen bitte enthemmt losfragen.

    Gruß Dnerb

    edit:

    Min. Tracing: >> min. Abstand
    ja, minimaler Abstand der Leiterbahnen
    Min Annular Ring >> kleinster Radius?
    Das ist der Ring um die Bohrung einer Durchkontaktierung
    Suface Mount >> Bestückung?
    Da gibst Du an ob Du beidseitig bestückst oder einseitig. Für was die diese Info brauchen erschließt sich für mich allerdings nicht.
    Silkscreen Legend >> Bestückungsdruck
    Richtig
    Gold Fingers >> ??
    siehe oben
    Cutouts / Slots >> Frässtellen?
    Ja, falls Du so was hast, Aufräsungen oder Einfräsungen, dann als Extra Gerber File bereitstellen. Ebenso Löcher größer als 6mm, die können in die gleiche Datei.
    Routing >> ??
    Keine Ahnung, einfach bei denen Nachfragen (und dann hier im Thread bitte verraten!), PCBCart Antwortet schnell und verständlich, zur Verdeutlichung bei meiner Frage wegen der Goldfinger haben die mir sogar ein Bild mitgeschickt.
    Lead Time >> Lieferzeit?
    Das ist die Produktionszeit ab dem Zeitpunkt an dem die Dir die Email schicken in der mitgeteilt wird, das die Leiterplatte in Produktion ist. Die meinen damit auch tatsächlich Tage, denn bei denen läuft die Produktion 24/7. Man bekommt eine Email mit Trackingnummer wenn die Platinen auf die Reise gehen. Die Versandzeit mußt Du allerdings auf die Produktionszeit draufrechnen. Hat bei mir 3 Tage gedauert.
    Der Emailsupport ist allerdings nur Mo-Fr erreichbar.

    OK, mehr weis ich jetzt auch nicht.

    edit2: bei den Kosten immer im Hinterkopf halten das China nicht zur EU gehört. d.h. Wenn Du Pech hast, wird Deine Leiterplatte vom Zoll aufgehalten und Du darfst dann die Meerschweinchensteuer zahlen.

    OK, jetzt fällt mir aber wirklich nichts mehr ein.
    Das Gegenteil von "gut" ist "gut gemeint"!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.07.2006
    Ort
    nähe Rottweil
    Alter
    33
    Beiträge
    240
    Hallo

    Danke für die Antworten! Das bestärkt mich noch mehr meine Platine nun in China fertigen zu lassen. Ich hätte auch gleich 50stk machen lassen.
    Ich hab aber noch ein paar Fragen. Ich hab das Layout mit Hilfe von Eagle gemacht. Das macht die Durchkontaktierungen bei mir zumindest automatisch eckig und auch der Bohrdurchmesser des Vias sind schon automatisch. Muss ich das ändern oder kommt pcbcart damit klar?
    So wie ich es auf der Homepage von pcbcart gelesen hab reicht es ja den .brd File von Eagle zu schicken. Genauso bin ich mir nicht so ganz sicher was die angegebenen Bohrdurchmesser stimmen. Und zwar sind die aus den Bibliotheken von Eagle ja vorgegeben. Jetzt hab ich die Bedenken dass nachher die PLatinen kommen und ich die Bauteile nicht bestückt bekomme weil die Bohrdurchmesser zu klein sind. Wie kann ich das am einfachsten kontrollieren?

    Grüße!!

    Bean

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Oderberg
    Alter
    25
    Beiträge
    870
    Einfach ausdrucken und gucken ob es passt ?
    MfG Christopher \/


  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.07.2006
    Ort
    nähe Rottweil
    Alter
    33
    Beiträge
    240
    Naja also ich glaube nicht dass das so einfach zu prüfen ist [-( . Denke es liegt eher an den Bohrdurchmessern die in den Bibliotheken hinterlegt sind. Und da müsste ich zu jedem Bauteil die "Drill" prüfen. Weiß aber nicht wie das genau geht . Hattet ihr da schonmal Probleme mit den Standard Bibliotheken von Eagle?

    Grüße!!

    Bean

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    29.01.2005
    Alter
    45
    Beiträge
    294
    Als bei Eagle kenn ich mich nicht aus. Da kann ich Dir nicht weiterhelfen.

    Bei Target gehe ich direkt auf den Pin oder die Doku und schaue mir in den Eigenschaften den Bohrlochdurchmesser an.

    Ich muß jetzt doch mal ein bisschen Klugschei***:
    Auf vorgefertigte Bibliotheken habe ich mich noch nie verlassen. Ich mache die Layouts für die Bauteile immer selber.
    Bei unbekannten Gehäusen schaue ich einfach ins Datenbuch.
    OK, man braucht schon Löterfahrung um zu wissen wie man das Pad gerne hätte.
    Das Gegenteil von "gut" ist "gut gemeint"!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •