-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Welche Bibliotheken sind verfügbar?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.12.2007
    Ort
    Hann. Münden
    Alter
    31
    Beiträge
    63

    Welche Bibliotheken sind verfügbar?

    Anzeige

    Hi!

    Plane mir noch dieses Jahr einen Asuro anzuschaffen.
    Habe bis her noch keine Erfahrungen mit Robotern, kann aber C-Programmieren (nicht so gut wie einige von euch aber doch ganz gut).
    Ich wollte mich mal erkundigen welchen Biblitheken mir auf dem Asuro außer der asuro.h mit den 10 Steuerfunktionen zur verfügung stehen? Und kann ich irgendwo einsehen was für Befehle enthalten sind, welche Parameter sie erwarten und was sie machen?
    Kann ich einfach Bibliotheken auf den asuro schieben die ich dann verwenden kann? Speziel gehts mir um conio.h.

    Großes lob für das Forum hier sind ja echt nen paar Freaks (positiv gemeint => Fachmänner/frauen) am werk!
    Hab vorab schon mal viel Infos sammeln können, danke dafür!

  2. #2
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Die umfassendste Bibliothek für den asuro ist eine hier im RN-Forum weiterentwickelte asuro.h. Link zum Quellcode und zum entsprechenden Thread der aktuellsten Version findest du hier:

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/vie...=275614#275614

    Willkommen im RN-Forum und viel Spaß mit deinem asuro

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    29
    Beiträge
    826
    Auch ein herzliches Willkommen hier von mir!

    Generell kannst du auf den Asuro alles drauf schieben, was auf einem AVR-Controller drauf kann. Also ganz normaler Assembler Code! Wenn du also deine Bibliothek von normalen C mit WinAVR in Assembler übersetzt kriegst, spricht eigetnlich nichts dagegen.

    Aber mal aus Neugier die Frage: Was macht die Bibliothek denn, bzw. wofür willst du sie auf dem Asuro anwenden?

    mfg
    Andun
    www.subms.de
    Aktuell: Flaschcraft Funkboard - Informationssammlung

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.12.2007
    Ort
    Hann. Münden
    Alter
    31
    Beiträge
    63
    Speziel gings mir um textcolor, gotoxy, weis allerdings noch nicht ob das funzt was ich mir da so überlegt habe...

    Wollte das der Asuro den zurückgelegten weg am rechner darstellt...
    Erstmal kleine Brötschen backen und schauen das er läuft, dann seh ich mal weiter

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    12.02.2006
    Beiträge
    459
    textcolor
    Diese Funktion auf einem ASURO zu verwirklichen, erfordert sicherlich viel Kreativität und Phantasie. Aber wer weiß, man soll niemals nie sagen, vielleicht fällt jemandem was dazu ein.

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.12.2007
    Ort
    Hann. Münden
    Alter
    31
    Beiträge
    63
    Ja da hast du wohl recht...
    werds erstmal mit der sleep funktion aus der dos.h probieren...
    Ob das was wird. Hat der Asuro prozessor eigentlich ne innere Uhr?

  7. #7
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.912
    er hat eine variable, die alle 36000stel sekunde um 1 erhöht wird...und die bei einem zählert von 255, also etwa alle 140stel sekunde überläuft. =)
    kleinschreibung ist cool!

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.12.2007
    Ort
    Hann. Münden
    Alter
    31
    Beiträge
    63
    Ohh das ist aber praktisch.... gibts da auch ne praktikable lösung, wenn man eine schleife nur für eine bestimmte zeit laufen lassen will? nicht msleep!

  9. #9
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Wenn man auch auf die externe Variable timebase zugreift, hat man einen 40-bit-Timer. So macht es z.B. die Funktion GetTime():
    volatile unsigned char count36kHz;
    volatile unsigned long timebase;
    // neue Zeitfunktion
    unsigned long Gettime(void)
    {
    return ((timebase*256)+count36kHz)/36;
    }
    (long ist ein int32_t! [Quelle])

    timebase ist der Überlaufzähler von count36kHz in der Timer2-Overflow-ISR in asuro.c:

    SIGNAL (SIG_OVERFLOW2)
    {
    TCNT2 += 0x25;
    count36kHz ++;
    if (!count36kHz) timebase ++;
    Sleep() verwendet auch count36kHz, und Msleep() verwendet Sleep():

    /* uses 36kHz timer => Sleep(x) = x/36kHz [sec] */
    void Sleep(unsigned char time36kHz)
    { unsigned char ziel=(time36kHz+count36kHz) & 0x00FF;
    while (count36kHz != ziel);
    }

    void Msleep(int dauer)
    {
    int z;
    for(z=0;z<dauer;z++) Sleep(36);
    }
    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  10. #10
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.912
    oder du schreibst die eine funktion wie msleep selbst.
    kleinschreibung ist cool!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •