-         

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

Thema: Neue IDE für BASCOM

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Ichtershausen
    Alter
    48
    Beiträge
    148

    Neue IDE für BASCOM

    Anzeige

    Hallo Leute.

    Die Bascom IDE ist ja nun alles andere als benutzerfrendlich . insbesondere die verwendung von MDI- Fenstern anstatt Tabs wie bei allen anderen mir bekannten IDEs führt ja bei größeren Projekten mit mehreren Files dazu, daß man schlichtweg nur noch am Suchen ist, wo denn die gewünschte Datei gerade liegt. Gibt es irgend welche Bestrebungens seitens der Entwickler dies nun endlich mal zu ändern? Hat da jemand was gehört?
    Die andere Alternative wäre ja ein gänglicher Verzicht auf die IDE und deren Ersatz durch ein roichtiges Entwicklertool wie Eclipse oder Codeblocks. Dazu büsste aber der Compiler von der Kommandozeile aufrufbar sein, damit man dann die Files auch compilieren kann. Geht das mit Bascom oder nicht? Wenn ja, hat das schon mal jemand gemacht?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    594
    Also ich finde die IDE schon "fast" brauchbar, einige Dinge sind aber in der Tat schlecht bis garnicht durchdacht.
    Was mich vor allem nervt sind kleine Unstimmigkeiten:
    - Fensterverwaltung
    - Groß-/Kleinschreibung in der Syntax (bei manchen Befehlen werden die Kommas nicht richtig sortiert, bei anderen werden die Variablen mit Kleinbuchstaben am Anfang formatiert, etc)
    - Automatismen fehlen, die das Leben vereinfachen: anständige Syntax-Vervollständigung (wenn ich z.B. CONFIG SERIALIN schreibe, sollte er mir direkt mögliche Optionen hinschreiben), die Optionen aus dem Compilermenü sollte man per Klick als Syntax ins Listing verschieben können
    - Ein Fenster mit dynamischer Resourcenanzeige wäre klasse: Wieviel SRAM ist noch über, müsste man den Stack größer machen, welcher Teil meines Programms verbraucht wieviel Flash-Speicher, wie groß sind die vorhandenen EEP-Zeilen alle zusammen, etc.
    - Das Handbuch ist recht dürftig - vor allem von der Aufteilung her und die Samples könnten besser sein. Es fehlt mir ein Wenig didaktisches Denken... Wieso gibts kein Sample für CONFIG ACI z.B.?
    - Das Setzen von speziellen Registern könnte deutlich besser gemacht sein: sobald man z.B. anfängt Sachen wie PCINT zu verwenden, muss man erst wieder Datenblätter wälzen - dabei wäre das schon sauber und verständlich lösbar!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Die Bascom IDE ist ja nun alles andere als benutzerfrendlich .
    Zu mir war sie bisher eigentlich immer ganz freundlich

    Die andere Alternative wäre ja ein gänglicher Verzicht auf die IDE und deren Ersatz durch ein roichtiges Entwicklertool wie Eclipse oder Codeblocks.
    Scheint mir ein wenig mit Kanonen auf Spatzen geschossen, zumal doch immer behauptet wird "richtige Entwickler" geben sich nicht mit Basic ab. Aber jedem das Seine.

    Dazu büsste aber der Compiler von der Kommandozeile aufrufbar sein, damit man dann die Files auch compilieren kann.
    Da könntest du dich mal auf der Bascom Herstellerseite nach dem ["Utility to use the Compiler from the Command Line. You can use your own favorite editor or use a batch job." umsehen. Klingt fast wie dafür geschaffen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Ichtershausen
    Alter
    48
    Beiträge
    148
    Das Utility scheint nicht schlecht zu sein ist aber schon ne Weile alt. Das wird offensichtlich nicht gepflegt. Ich kann ja nur hoffen, daß die Entwickler mal wenigstens das Tabbed-Editing integrieren. Sowas ollte eigentlich in ein paar stunden umgebaut sein (jedenfalls bei Delphi, ich weiß aber nicht womit die Bascom IDE programmiert wurde).

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Ichtershausen
    Alter
    48
    Beiträge
    148
    zumal doch immer behauptet wird "richtige Entwickler" geben sich nicht mit Basic ab.
    Naja also ich komm eher so aus der Pascal Ecke, aber PAscal ist für den AVR ja recht stiefmütterlich vertreten. Ich habe mir mal MikroPascalAVR angeschaut und muss sagen, daß das recht buggy ist. Mit C werde ich nicht richtig warm. Sorry, abe rich bin von Pascal halt den sauberen Programierstil gewöhnt und wenn ich mir so manche Programme, die auch hier in C veröffentlicht werden, dann wird mir...
    Aber vielleicht sollte ich mich doch mal auf diese Ebene herunter begeben.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    594
    Ich finde Basic schon super komfortabel und völlig ausreichend für µCs.
    Mit C werde ichauch nicht warm, aber die Sprache selber ist schon deutlich mächtiger... Aus der Syntax werde ich aber irgendwie nicht schlau, das ist alles sehr verwirrend :-O
    Bascom hat halt den Vorteil, dass es sich immer schön gleich benimmt und man auch nicht viel einstellen kann. Eigentlich macht es ja auch nicht viel mehr als die Basic-Befehle in eigene ASM Routinen zu übersetzen und dann durch den Compiler zu jagen. In C kann man da sichlich viel mehr rausholen - einmal beim Timing und auch bei der Größe - aber man muss halt wissen wie... viel Aufwand für nen 2 Euro µC...

    Was mich halt stört, ist dass Bascom irgendwie sehr "lieblos" aussieht. Vielleicht bin ich da als MacUser auch verwöhnt, aber die Summe aller Kleinigkeiten wie Fenster, Fehlermeldungen usw. bestimmt maßgeblich die Benutzerfreundlichkeit. Das Endergebnis mag das selbe sein, aber der Weg dorthin könnte oft einfacher sein.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Ichtershausen
    Alter
    48
    Beiträge
    148
    Was mich halt stört, ist dass Bascom irgendwie sehr "lieblos" aussieht.
    Das aussehen ist mir eigentlich total egal. Wichtig ist mir, daß ich schnell und effektiv programmieren kann ohne imme rirgend welche fenster auf und zu machen zu müssen um von einer Quelltextdatei zur nächsten zu wechseln.
    Bin gerade dabei mir mal AVRco anzuschauen. Das teil macht nen megaguten eindruck. Werde mal mit der Demo rum spielen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    29.07.2007
    Beiträge
    386
    .....wie Eclipse.....



    nein, chaos pur...!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.07.2005
    Beiträge
    12
    zum dem Thema:

    mir fehlt in Bascom irgendwie die Möglichkeit zusammengesetzte
    Datentypen (Pascal: Record) aufzubauen....

    z.B.

    ...
    Type MeinDatentype
    Vorname as String
    Nachname as String
    Alter as Byte
    Geburstag as Date
    End Type

    Dim User as MeinDatentype

    oder gar:

    Dim Userlist[10] as MeinDatentype 'quasi ein Array of Record
    .....


    Handling im Programm per:

    User.Vorname = Kurzschluss
    User.Alter as Byte = 33

    usw.

    Ist da was bekannt, ob das in Bascom machbar ist ?
    Vieleicht wäre das was für die Wunschliste an Mark Alberts.

    Weihnachliche Grüße
    Kurzschluss

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    Hi,
    Die Bascom IDE ist ja nun alles andere als benutzerfrendlich
    Ich finde die Bascom IDE eigentlich recht gelungen.
    Auch größere Projekte, also um die 10 000 Zeilen Code, gingen bisher problemlos.
    Tabs mag ich irgendwie gar nicht, das ist wohl auch Geschmacksache.
    Das einzige, was mich stört ist, daß Bascom bei der Suche nach Wörtern nur im jeweiligen File sucht, und nicht in allen Files, die mit $include eingebunden sind.

    zumal doch immer behauptet wird "richtige Entwickler" geben sich nicht mit Basic ab
    Und die die es trotzdem tun, verraten es lieber keinem, damit sie nicht ausgelacht werden..

    Gruß
    Christopher

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •