-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: LM75 testen auf Funktion, wie?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.07.2007
    Ort
    82272 Moorenweis
    Alter
    53
    Beiträge
    435

    LM75 testen auf Funktion, wie?

    Anzeige

    Hallo Leute.

    Habe mir einen LM75 zugelegt und Anfangs versucht ihn auf einer Hilfsplatine auf Basis eines Streifenrasters (mit dem Messer geteilte Streifen) festzulöten. Na ja. Wie man es sich denken kann... Misslang mal ordentlich, also wieder runtergefutzelt, ein Stückchen Platine "ordentlich" gefunden und dort drauf gelötet.

    Dank meiner schlechten Augen, meiner unfähigen Griffel und fehlender Erfahrung... Ich glaube, ich habe ihn gegrillt.

    Auf alle Fälle zeigt mein (Soundkarten)Oszi keine Reaktion auf den Pins, wenn ich 5Volt anlege. Mein Mega32 mit einem Bascom Proggi (hier aus dem Forum geholt) will zwar (laut Oszi) nach ihm rufen, aber er scheint nicht mehr zu antworten.

    Ich denke mal, dass ich ihn gegrillt habe, aber vielleicht bin ich auch nur zu doof ihn anzusprechen.

    Kann mir jemand sagen, was ich testen sollte um festzustellen, ob ich ihn in den Müll entsorgen kann oder doch noch Hoffnung haben könnte.
    Eigentlich sollte ja auf SDA, SDL oder O.S. irgendwas zwitschern, wenn ich Saft anlege, Oder ?

    Helft mal einem alten Mann, der sich bemüht noch was zu lernen.
    Danke

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    27
    hi,

    der lm75 antwortet nur wenn du ordnungsgemäße I2C kommandos schickst. aus eigener erfahrung kann ich sagen dass smd ics schon einiges aushalten bevor diese kaputt gehen. probier einfach einen zweiten lm75 mal aus. zu lange würde ich mich aber auch nicht daran aufhalten, so viel kostet ein neuer lm75 auch nicht

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.07.2007
    Ort
    82272 Moorenweis
    Alter
    53
    Beiträge
    435
    Hab mir inzwischen einen 2ten kommen lassen.
    Muss im Moment noch andere Kleinigkeiten machen.
    Neuen ISP-Programmer bauen, weil der alte nicht mehr will usw.

    Aber danke

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    25.10.2007
    Ort
    41462 Neuss
    Alter
    49
    Beiträge
    375
    was ist denn mit dem ersten isp-programmer ?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.07.2007
    Ort
    82272 Moorenweis
    Alter
    53
    Beiträge
    435
    Gestern Abend um 17 Uhr endlich fertig geworden.

    Also genau genommen der 4te oder 5te ordentliche, wo ich zufrieden bin.

    Anfangs mit 2 Widerständen die Parallele angezapft. Wollte nicht immer. Seltsames Verhalten
    Dann die parallele lancos.com Variante gebaut. Wollte auch nicht richtig.
    Dann die parallele UlrichRadig Variante gebaut. Irgendwie wollte die auch nicht richtig.
    Endlich draufgekommen, dass mein Rechner im BIOS irgendwie die Parallele nicht richtig eingestellt hatte. Hab da 4 verschiedene Einstellmöglichkeiten. Mit "Normal" versuchte ich es dann.

    Plötzlich liefen die Parallelen mit PonyProg. Also die USBASP Variante geflashed und siehe da...Es ging mit dann mit avrdude.
    Mit Bascom gehts nun auch via Parallele

    Und eine Serielle Variante auch noch gebaut, die leider nur mit echter COM1 und nicht mit einem USB-RS232 Adapter läuft.

    Also da hab ich noch was vor mir.

    Ich hatte also ein paar ziemlich verlötete Tage

    Was mich so bremste waren 500k Widerstand zwischen VCC und GND, die ich nicht gefunden hatte. (Diskreter Aufbau auf Lochrasterplatine.)

    Mit dem Messer dann die Leitungen freigekratzt und langsam stieg der Widerstand in die Mega bis unendlich.

    Gutes Neues erfolgreiches Jahr wünsche ich

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    25.10.2007
    Ort
    41462 Neuss
    Alter
    49
    Beiträge
    375
    hast du die lancos-version mit den tiefpassfiltern in den leitungen gebaut?
    ich frage mich noch ob die variante besser ist, als der dongle von RN.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.07.2007
    Ort
    82272 Moorenweis
    Alter
    53
    Beiträge
    435
    Es ist die Lancos wie hier zu sehen: (BetterSTK200)

    http://www.lancos.com/e2p/betterSTK200.gif

    Und ich habe mir passend zu einem Gehäuse, dass gerade rumlag, eine Platine mit 3er Streifenraster gemacht. Inzwischen arbeite ich gerne mit Lochmaster, dass ich mir zugelegt habe... http://www.abacom-online.de/html/lochmaster.html
    Einfach zu handhaben, 1 zu 1 ausdrucken mit 2 Nadeln die Löcher durchstossen und damit die Löcher auf der Platine treffen und mit Uhu-Stick festkleben. Fettisch

    Am Bild siehste was draus geworden ist. Wenn du es haben willst, schieb ich es als PDF zum ausdrucken rüber. Ist aber wie gesagt auf 3-Streifen Raster gemacht (Reichelt: H25PS160 Punkt-Streifenrasterplati. Hartpapier, 160x100mm)
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken ssa52179-2.jpg  

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    25.10.2007
    Ort
    41462 Neuss
    Alter
    49
    Beiträge
    375
    danke fürs bild!

    gute idee, den plan auf die platine zu kleben!

    pdf nicht nötg.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •