-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Hilfe!! erster Roboter

  1. #1
    Abraxas16
    Gast

    Hilfe!! erster Roboter

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,
    ich habe vor einen Roboter zu bauen, der mir bei der Verwaltung von CDs hilft.
    Leider habe ich im mom noch überhaupt keine Ahnung wie ich das anfangen soll und wollte deshalb erstmal die Profis fragen.
    Ich plane eine kleine Schiene, auf der sich der Roboter frei bewegen kann und er soll automatisch CDs aufnehmen und selber mit einem Arm in das Laufwerk legen, dabei soll die CD von oben durch das Loch gegriffen werden.
    Dabei soll der Roboter über einen Port (COM-Port???) am Rechner gesteuert werden.

    Kann mir da jemand bei der Umsetzung helfen?
    Ich bin für jeden Beitrag dankbar.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.08.2004
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    42
    Beiträge
    849
    Servus,

    denke die einfachste Lösung ohne viel mechanische Umständlichkeiten ist hierzu die CD's in einer Art Turm zu lagern. Die Datenseite eben nach unten. Dan einen Laufwagen vertikal bauen, der zwischen die CD's fahren kann. Dazu sollte genug Abstand existieren. Das Halten kann man evtl. sogar mit Unterdruck (Staubsauger?) realisieren, damit die CD am Greifer bleibt. Dann eben auf unterste Position fahren um die CD ins Laufwerk einzulegen, das dort mitsamt dem Rechner ist. Schrittmotoren oder auch Gleichstrom-Motoren kann man beide einsetzen. Denke aber fast das GLeichstrom-Motoren eine Idee einfacher sind in einem Turm. Damit kannst du z.b. den Laufwagen mit Seilzug nach oben ziehen, die CD-Fächer beispielsweise mit einem Schalter abtasten auf Position und auch zählen wo du eben stehst. Für unten eben einen anderen Schalter, der die Ziellage im Laufwerk bestimmt. Den Motor würde ich an deiner Stelle, wenn du keine große Ahnung hast, mit Relais schalten. Eventuell tut hier auch der LPT-Port einen guten Dienst anstatt einen externen AVR zu nehmen. Dann kannst die Software im PC schreiben und auch visualisieren (Position, Titel was weiß ich...)

    Nachtrag:
    http://www.casemodder.de/thread.php?postid=236807
    http://www.elektronik-projekt.de/thr...?threadid=1345
    ...da gibts unzählige weitere Leute die das schon gemacht haben, einfach mal suchen

    Grüße Wolfgang

  3. #3
    Abraxas16
    Gast
    lpt ist nicht so gut mir steht nur Com und USB zur Verfügung kann mir jemand da weiterhelfen? Welche Bauteile soll man da nehmen? Und wo bekommt man die möglichst günstig?

  4. #4
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    @Abraxas16 jetzt muss ich mal ganz doof fragen, aber willst du das Ding wirklich bauen damit es dir hilft und möglichst schnell fertig werden oder willst du nen Roboter bauen und CDs sortieren ist der Aufhänger?
    Das mag im ersten Moment beides nach dem gleichen klingen ist es aber nicht. Den die Meisten hier im Forum bauen Roboter die entweder nie fertig werden oder nur sehr gemächlich (ist ja ein Hobby).

    So wie ich deinen Thread einschätze suchst du aber eher eine schnelle Lösung für ein Problem und weniger den Spass am basteln, ich kann dir daher jetzt schon versprechen dass es so nichts wird.
    Hier im Forum wird dir niemand eine fertige Lösung präsentieren (so mit Schaltplänen, Quellcode und Bauteilliste) sondern dir Hilfestellungen geben wenn du bei deiner eigenen Idee und Skizzen nimmer weiter kommst. Daher überleg dir möglichst spezifische Fragen und nicht solche Pauschalen wie: "Welche Bauteile, Wo günstig bekommen"

    Für ne vernünftige Lösung wirst du wohl um die 50 bis sehr viel mehr Euro als Anfänger ausgeben müssen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    25.10.2007
    Ort
    41462 Neuss
    Alter
    49
    Beiträge
    375
    ist ne coole idee!

    um mal HannoHupmann zu ergänzen: wenns dir in erster linie drum geht die cds zu handhaben dann kauf dir lieber nen fertigen cd-wechsler. aber im gegensatz zu HannoHupmann vermute ich mal, dir gehts mehr ums basteln, oder?

    die idee mit dem unterdruck gefällt mir, sollte einfacher sein als ein greifer ins loch.
    dieser muss ja doch loslassen, kurz bevor die cd richtig im laufwerk liegt, da ja das laufwerk selbst das loch zur aufnahme benötigt. und ein mechanischer greifer könnte doch leicht die cds beschädigen.

    einen pneumatischen greifer kann man auch sehr flach bauen, vermute ich, da muss dann der abstand zwischen den cd nicht so groß sein.
    bei nem griff ins loch kannste die cds nicht so dicht stapeln.
    allerdings müsste man doch irgendwie nen anschlag dran machen, damit die cd beim transport nicht verrutscht. sonst gibts matsch, wenn die cd ins laufwerk kommt

    womöglich ists doch besser die cds waagrecht zu plazieren und das laufwerk entsprechend zu kippen. das geht aber wahrscheinlich nicht mit jedem laufwerk.
    aber ein horizontaler schlitten ist glaub ich mechanisch einfacher, als ein gewicht auf und ab zu bewegen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Ort
    Dortmund
    Alter
    24
    Beiträge
    1.641
    das problem an eurem Staubsauger wird sein, dass man sie dann an der Datenseite fassen muss, denn die ebdruckte Seite ist rau. Das is nich gut für ne dichte Verbindung und wenn jetzt ein Krümelchen an der CD pappt und da kommt son Staubsauger drauf, machts vielleicht Krtsch und man hat nen Kratzer drin...
    o
    L_
    OL
    This is Schäuble. Copy Schäuble into your signature to help him on his way to Überwachungsstaat!

    http://de.youtube.com/watch?v=qV1cZ6jUeGE

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    25.10.2007
    Ort
    41462 Neuss
    Alter
    49
    Beiträge
    375
    nö, das geht auch mit der bedruckten seite. das muss gar nicht hundertprozentig dicht sein.
    ich würd sozusagen nen flachen (5mm) kasten (aus plastikscheiben,platinenmaterial, etc.) in der größe der cd (etwas kleiner) basteln. auf der ganzen fläche kleine löcher rein (zwischen die löcher einfaches tesa-klebeband, das ist dünn genug und weicher als das plastik, damit nix verkratzt), und dann über nen schlauch aufn pc-lüfter der die luft wegsaugt.
    so ne cd wiegt ja fast nix, das geht schon.

    mit der datenseite wär das eh nix, weil die cd dann falsch rum im player landet.

  8. #8
    Abraxas16
    Gast
    @HannoHupmann Mir geht es bei dem Projekt hauptsächlich um das Verständnis und die Bastelarbeit.
    Da ich selber sehr gerne Programmiere wollte ich jetzt eine Stufe weiter und dann Quellcode zu Bewegungen machen.
    Da ich allerdings auch praktischen Nutzen davon haben möchte habe ich mir dieses Projekt erdacht.
    Ich möchte auch keine fertigen Baupläne oder Bestelllisten.

    Nur werde ich aus den Tutorials nicht schlau und möchte wissen, wie man aus den Signalen aus dem USB bzw. Com Port eine fließende Roboterbewegung macht.

    Das ganze wird ein Projekt von mir und meinen Freunden.
    Nur bevor es richtig los geht müssen wir ein paar Dinge wissen:
    1: Welche Schnittstelle nehmen wir und wie wird die Elektronik darauf angepasst?
    2: Wie soll das ganze aussehen? (danke für die bisherigen Tipps)

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.10.2007
    Alter
    29
    Beiträge
    27
    Zitat Zitat von Lunarman
    das problem an eurem Staubsauger wird sein, dass man sie dann an der Datenseite fassen muss, denn die ebdruckte Seite ist rau. Das is nich gut für ne dichte Verbindung und wenn jetzt ein Krümelchen an der CD pappt und da kommt son Staubsauger drauf, machts vielleicht Krtsch und man hat nen Kratzer drin...
    Stimmt so nicht ganz. In der Herstellung der CD's müssen die Rohlinge auch irgendwo festgehalten werden, um sie zu transportieren.
    Eine kleine Hilfe: in den inneren ~ 5 cm werden sie in einem Laufwerk gehalten, da kannst du sie von oben oder auch von unten halten.

    Dass ein Lüfter ausreicht, bin ich nicht ganz einverstanden, es sollte einer mit viel Luftstrom sein, bei dem man die angesaugte Luft gut bündeln kann.
    Ob man auch eine Luftpumpe für Aquarien brauchen könnte, könntest du ausprobieren, die sind nicht allzu teuer.
    Kleine Rechnung: Wenn du eine Disk von 10 g auf einer Fläche von 1 Quadratmillimeter aufhängen willst, brauchst du ein Überdruck von 1000 Pascal, was einem Druck in 1m unter Wasser entspricht. So sollte die Aquarienluftpume eigentlich ausreichen, wenn man die Dichtfläche genug dicht hinkriegt.

  10. #10
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    @Abraxas16 alles klar. Gäbe noch ne ganz tolle andere Lösung. Von Wiznet werden z.Z. (ka ob immernoch) Chips verschickt die über Ethernet I/O Pins ansteuern.

    Aber im Prinzip könnt ihr jeden USB Fähigen µController nehmen. Sprich ihr braucht USB zu I/O Line. Alternativ kann man auch guten alten Seriellen oder Parallelen Port nehmen und über einen 15€ Wandler eine USB Schnittstelle erzeugen. Welches System ihr da nehmt (RN-Controller o.ä.) ist egal und entscheidet die persönliche Vorliebe.

    Das einfachste System wird ein kleiner Roboterarm sein (mit z.B. 3-4 Gelenken (siehe auch www.lynxmotion.com ) der auf einer Schine hin und her fährt oder sich einfach nur dreht und so an alle Wechsler ran kommt.
    Als Greifsystem würde ich auch sagen, dass die Pneumatische Lösung nicht schlecht ist. Die andere bei genau genuger Positionierung auch, denn dann ist gesichert, wo die Mitte der CD ist. Positionieren auf dem nächsten Laufwerk wird dann einfacher.
    Wenn die Mechanik genau genug ist, dann braucht ihr keinerlei Sensoren sondern fahrt einfach ein stures Programm ab. Am besten einfach mal ein paar Skizzen posten wie ihr euch den Roboterarm vorstellt und den Greifer.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •