-         

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 79

Thema: Anfänger Einige Fragen zum Asuro

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.11.2007
    Beiträge
    12

    Anfänger Einige Fragen zum Asuro

    Anzeige

    Hallo, ich habe gerade angefangen mich mit dem Roboterbau zu beschäftigen. Sowie ich gelesen habe, der Asuro wäre gut für einsteiger geeignet. Zack, bestellt. Experimentier Platine dazu usw. Frage nun, wofür kann man diese Eval Platine nutzen? nur zum erweitern? z.B. weitere Sensoren draufbauen? Oder wie setzt ich das Teil Sinnvoll ein? Danke für hübsche Anregungen. Zweite Frage ist, was für Zubehör haltet ihr für Sinnvoll? Netzteil(Wenn ja Vorschläge welches)? Lötstations/halter(vorschläge?)? Zangen? Absaugpumpe? Sonsiges Zubehör? Ich bin wirklich dankbar für alle Vorschläge(natürlich ernst gemeinte) ! Mein Budget ist nich so gross auch das bitte beachten.

    Wie gesagt, bin Anfänger und wer noch ganz wichtige "must modify" hat, kann Sie gerne posten, worauf ich achten sollte etc... Radstangen etc.

    mfg kaeLum

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.01.2007
    Ort
    kerken
    Alter
    24
    Beiträge
    69
    hi

    ich würd dir empfehlen, hier im forum mal rum zu gucken. da gibts sicher ne menge anregungen, wie z.B. ultraschall, oder wärmeverfolgung. anfangs würde ich dir hjedoch empfehlen erstmal den asuro kennen und "beherrschen" zu lernen.

    zwingende änderungen gibt es eigentlich keine, doch ich würde dir empfehlen, C7 nicht mit einzubauen, da dadurch die auswertung nach meinen erfahrungen(dank an damaltor für diese anregung) sehr viel genauer wird.
    außerdem solltest du umbedingt alle wiederstände vor dem einlöten nachmessen, da vorallem die der taster sehr genau seien sollten.

    Das einzige, was du dir vllt noch besorgen könntest wäre das Buch zum asuro Mehr spaß mit asuro Band l & ll


    Mfg

    Jan

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.11.2007
    Beiträge
    12
    Danke erstmal für die schnelle Antwort.

    also die eval platine erstmal in der schublade lassen?
    Was sagst du zu Zubehör?netzteil?lötzeugs?etc?

  4. #4
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.912
    das eval board ist ein projekt eines users im forum. du meinst vermutlich die erweiterungsplatinen =)

    dies könntest du zB dazu nutzen, ein paar zusätzliche leds oder einen sensor aufzubauen, es gibt bereits pläne für ultraschallsensoren, taster und display, oder wärmesensoren. genaueres dazu findest du auch in den büchern zum asuro.

    ein billiger lötkolben reicht für den anfang (ich arbeite seit jahren mit einem billig ding), sofern er eine bleistiftförmige spitze hat (und keine spachtelförmige). ein netzteil ist gut, muss aber nicht sein. gib lieber etwas geld für gute akkus aus, denn billige akus und batterien schaffen oftmals nicht die belastung die der asuro verlangt.

    eine spitze zange zum einsetzen von kleinen teilen wäre nicht schlecht, mus aber nicht unbedingt, du brauchst aber einen möglichst kleinen saitenschneider um die beinchen der bauteile abzukneifen nachdem du sie eingelötet hast. eine absaugpunpe ist gut, um falsch gelaufene lötklekse zu entfernen, ist aber mit etwas vorsicht nicht zwingend erforderlich.
    es gibt auch so einsteigersets (für ein paar euro einen lötkolben, saugpumpe und nen kleinen ständer). du solltest auf jeden fall noch lötzinn mit kaufen, am besten sehr dünnes (ich habe hie 1/2 mm, 1mm geht auch). wenn möglich, verusche bleiHALTIGES lötzinn zu bekommen, das ist zwar selten geworden, da es nicht RoHS-konform ist, aber es ist etwas leichter zu verarbeiten und man kann kalte lötstellen besser erkennen. sollte keines verfügbar sein, muss du das bleifreie nehmen, welches ansonsten auch gut funktioniert.

    must modify: wenn du die erweiterungsplatine benutzen willst, muss die frintled und die beiden linienfolgesensoren entfernt werden. wenn du magst, kannst du sie also weglassen.
    kleinschreibung ist cool!

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.11.2007
    Beiträge
    12
    Auch dank an dich. Ich hab gelesen, dass die liniensensoren sowieso auf so buchsenstecker montiert werden sollten,damit man sie austauschen kann.Ich wollte schon mal linienverfolgen, muessen die dann aufs experm. board gelötet werden? . hast du grad nen link da, oder wo ich suchen kann, wie man das experimetier board draufsetzt? und die asuro Bücher sind gut und sinnvoll? habe das Buch "mobile roboter selbstgebaut" von Gunter May.

    Entlötlitze?
    http://www1.conrad.de/scripts/wgate/...ies=1&cookie_n[1]=b2c_insert&cookie_v[1]=F0&cookie_d[1]=&cookie_p[1]=%2f&cookie_e[1]=Mon%2c+14-Jan-2008+17%3a20%3a27+GMT&cookie_n[2]=b2c_hk_cookie&cookie_v[2]=WW2&cookie_d[2]=&cookie_p[2]=%2f&cookie_e[2]=Mon%2c+14-Jan-2008+17%3a20%3a27+GMT&scrwidth=1024
    http://www1.conrad.de/scripts/wgate/...ies=1&cookie_n[1]=b2c_insert&cookie_v[1]=F0&cookie_d[1]=&cookie_p[1]=%2f&cookie_e[1]=Mon%2c+14-Jan-2008+17%3a24%3a08+GMT&cookie_n[2]=b2c_hk_cookie&cookie_v[2]=WW2&cookie_d[2]=&cookie_p[2]=%2f&cookie_e[2]=Mon%2c+14-Jan-2008+17%3a24%3a08+GMT&scrwidth=1024
    http://www1.conrad.de/scripts/wgate/...10&navi=oben_1
    http://www1.conrad.de/scripts/wgate/...10&navi=oben_1

  6. #6
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.912
    entlötlitze erfüllt ähnlichen zweck wie eine pumpe. sie saugt überschüssiges oder falsch plaziertes lötzinn auf.

    die linensensoren sind unter der hauptplatine, dei experimentierplatine ist drüber - also wird das nciht viel nützen. du kannst nur versuchen lange drähte nach unten zu führen. sonst schau mal ins asurowiki www.asurowiki.de da müsste auch etwas dazu stehen. da sind auch bilder, wie der asuro mit den platinen aussieht.

    wenn du dein budget schonen willst, bestelle die sachen nicht bei conrad, sondern bei reichelt. dagegen ist conrad sehr teuer. der asuro ist bei Reichelt zeitweise für 36 € zu haben gewesen.

    die Bücher sind teuer, aber nicht schlecht. es sind gute erklärungen drin und es gibt neue tipps zu programmideen.
    kleinschreibung ist cool!

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.11.2007
    Beiträge
    12
    bei Reichelt gibts keine lötsets und der asuro hab ich von conrad. welches lötset würdest du mir empfehlen?

  8. #8
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.912
    http://www.conrad.de/goto.php?artikel=588099
    das habe ich.
    du musst trotzdem noch lötzinn kaufen, das was dabei ist ist erstens wenig und zweitens zu dick.
    conrad links funktionieren übrigens nur, nachdem du auf "link zu diesem artikel" geklickt hast und den dann erscheinenden link kopierst.
    kleinschreibung ist cool!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von m.a.r.v.i.n
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.247
    Hallo kaeLum,

    Hier gibt es ein paar Bilder, wie ich den Asuro mit WireWrap Buchsenleisten für die Erweiterungsplatinen modifiziert habe.
    http://www.asurowiki.de/pmwiki/pmwik...orModifikation

    Die Liniensensor Bauelemente kann man so einfach von unten einstecken, wenn man keine Erweiterungsplatine benutzt.
    Die Erweiterungsplatinen selbst, werden dann mit Buchsenleisten bestückt und auf die WireWrap Stifte aufgesetzt.
    Die WireWrap Stifte gibt es bei Conrad unter:
    http://www.conrad.de/goto.php?artikel=739111
    Eine recht preiswerte Lötstation bei Conrad wäre die hier (für den Asuro vollkommen ausreichend):
    http://www.conrad.de/goto.php?artikel=588200

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.09.2007
    Beiträge
    7

    COM Serielle Schnittstelle finden

    So guten Tag. Bin der Neue hier

    Ich wollte nicht extra ein neues Thema eröffnen. Deshalb probier ichs hier mal.
    Also hab den ASURO fertig gebaut und wollte meine IR Einheit testen (leider nicht die USB). Jetzt habe ich das Problem, dass ich beim Öffnen des Hyperterminals einen COM Port auswählen muss. Ich habe aber leider keine Ahnung welcher von den 15 zur Verfügung stehenden ich nehmen soll. Nur bei einem funktioniert die Tastatureingabe. Allerdings gibt der immer noch Zeichen aus auch wenn ich die IR Einheit abtrenne

    Vielleicht weiß da einer Rat? THX schonmal.

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •