-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: lassen sich grere smd-pads besser per hand lten?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    25.10.2007
    Ort
    41462 Neuss
    Alter
    49
    Beitrge
    375

    lassen sich grere smd-pads besser per hand lten?

    Anzeige

    ne frage an die praktiker:

    bringt es was, die smd-pads (z.b. von nem SOIC mit 1.27mm padraster) frs handlten etwas grer (insbesondere lnger) zu machen als es in den bibliotheken vorgesehen ist?

    oder wird es dadurch nur schwieriger, da eine grere flche erhitzt werden muss?

    ich hab bis jetzt nur mal versucht nen 1206 R anzulten und fand es schwierig die ltspitze auf den pad und nicht ans bauteil (soll man ja nicht) zu halten.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2006
    Beitrge
    982
    Haste nen vernnftigen Ltkolben mit Lotreservoir, gutes Flux?
    Dann solltest du keine groen Probleme haben.

    Ob lngere pads viel bringen..ka..vllt kannst du das pad dann besser erwrmen aber das mu auch so gehen.
    Nam et ipsa scientia potestas est..

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    29.01.2005
    Alter
    45
    Beitrge
    294
    Hi,

    ja, kannst Du machen.Du bringst dann die Wrme besser ran durch mehr Kontaktflche. Ein bissel Ltzinn an der Spitze erleichtert die Wrmebertragung.

    Die Teile sind aber nicht so Superempfindlich. Also ruhig mit dem Ltkolben beides berhren. Natrlich nicht drcken dabei.

    Oder noch besser: bissel Ltzinn auf ein Pad und dann das Bauteil schnappen, das Ltzinn aufm Pad aufschmelzen und das Bauteil Platzieren.

    Da braucht man ein bissel bung um die Bauteile plan aufliegend zu haben, ist aber beherrschbar.

    Ich mache das auf jeden Fall so. (12 Jahre Berufliche SMD-Bestckerfahrung, wirklich alle Bauteile die es gibt.)

    Ganz wichtig ist eine Erkenntnis: Lten ist bungssache!

    Gru Dnerb
    Das Gegenteil von "gut" ist "gut gemeint"!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    25.10.2007
    Ort
    41462 Neuss
    Alter
    49
    Beitrge
    375
    @Dnerb
    das hrt sich ja vielversprechend an.

    mit meiner bung ists schon ein paar jhrchen her und smd gabs damals noch kaum.
    ich sammel grad mal informationen und mach erste tests (wie z.b. 1206er auf eine smdrasterplatine lten), um den aufwand (in jeder hinsicht) abzuschtzen den ich fr ne smd bestckte platine investieren msste.

    wie's aussieht brauch ich wohl besser noch ne vakuumpinzette fr ICs (die normale pinzette scheint mir eher was fr sachen wie 1206 oder sot23), oder?
    Kannst du mir da was empfehlen?

    bis zu welchem pinabstand ist denn einzellten sinnvoll?
    bzw. ab wann ists besser (ist es?) alles grozgig mit zinn zu versehen und dann mit entltlitze das zuviel zu entfernen?

    was ist denn besser? die ganze platine mit ltlack (z.b. sk10 bei conrad, hab ich frher gute erfahrungen bei bedrahteten bauteilen gemacht) einsprhen oder gezielt lthonig auftragen?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    29.01.2005
    Alter
    45
    Beitrge
    294
    Ich rate von der Vakuumpinzette ab. Eine stabile Pinzette die vorne schmale Zangen hat, damit plaziere ich ICs. (SO8-24)

    Plcc und QFP platziere ich von Hand. Also etwas Feinmotorig ist schon gefragt, aber nicht panisch werden. Wer einen Faden in eine Nadel bekommt schaft auch das. ;-=
    Wobei ich da ein Pad (bei QFP auch mehrere) schonmal mit Ltzinn belte und dann das Bauteil anlte und ausrichte. Dann ber Eck noch ein Pin und dann wird geltet.

    Das einzellten ist eine Geschmackssache. Ich lte fast keinen SMD-IC-Pin mehr einzeln.
    Das ist aber, wie gesagt, Geschmacks- und bungssache.

    Das "Ltzinnziehen ber die Pins" gibt normalerweise regelmssigere Ltstellen.

    Was Du mit Lthonig meinst, weis ich jetzt nicht. Honig schmier ich mir aufs Brtchen.
    Ltlack habe ich nie versucht, keine Ahnung wie gut das Funktioniert.

    Es gibt z.B. bei Reichelt einen Fluxerstift. Da kannst Du das Flumittel auftragen. Verdunstet aber relativ schnell und man braucht trotz allem damit auch bung.
    Das Gegenteil von "gut" ist "gut gemeint"!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    25.10.2007
    Ort
    41462 Neuss
    Alter
    49
    Beitrge
    375
    lthonig ist ne markenbezeichnung (das heist wirklich so und gibts wohl nur bei conrad): kolophonium in alkohol (glaub ich) gelst in ner tube. das zeug hat ne honigartige konsistens und farbe, daher der name
    habs selbst nie probiert, aber hier und da bei smd-ltanleitungen empfohlen gesehen.

    deine platinen sind vermutlich meistens verzinnt. da braucht man so was wohl nicht.
    bei ner puren kupferoberflche lt sichs mit diesem ltlack drauf wesentlich besser lten, vor allem wenn die platinen ne zeit lang rumlagen (da hat man ja dann doch recht schnell etwas oxid auf der oberflche)
    allerdings gibts (harmlose) rckstnde. das zeug schmilzt beim lten und sammelt sich dann verstrkt neben der ltstelle. macht vermutlich nix, sieht aber auf jedenfall nicht gut aus.
    andererseits ist das bei lthonig vermutlich optisch eher noch schlechter. dafr spart man sich den sprhnebel (ist zuhause am schreibtisch schon lstig

    jedenfalls vielen dank fr die hilfreichen hinweise!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    29.01.2005
    Alter
    45
    Beitrge
    294
    Aha, Kolophonium in Alk, das wrde ich noch ein bissel weiter mit Isopropanol strecken, damit es die Honig konsistenz verliert.

    Mit Isopropanol kann man auch gut die Rckstnde abwaschen.

    Wenn Du keine verzinnten Platinen hast, dann besorg Dir mal so einen Platinenrubbelschwamm. Vor dem Lten ein paar mal drber bis es glnzt, dann kann man das auch Super lten!
    Ich habe frher einiges mit Lochraster gemacht, da hatte ich welche die einen Ltbaren Schutzlack hatten, Aber selbst bei denen bin ich mit dem Rubbelschwamm drber weils dann einfach um lngen besser zu lten war.

    Wie gesagt, schau Dir den Fluxerstift mal an, einfach ber die Ltstellen malen und loslten.
    Das Gegenteil von "gut" ist "gut gemeint"!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2006
    Beitrge
    982
    Platinenrubbelschwamm= Poliblock? ^^
    Lthonig hatte ich auch mal, kann mich aber von der qualitt nich berzeugen.
    Wie gesagt, vernnftiges Flux drauf, und mit Reservoirspitze schn ber alle pins...klappt normal prima..
    Nam et ipsa scientia potestas est..

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    25.10.2007
    Ort
    41462 Neuss
    Alter
    49
    Beitrge
    375
    Zitat Zitat von Dnerb
    Aha, Kolophonium in Alk, das wrde ich noch ein bissel weiter mit Isopropanol strecken, damit es die Honig konsistenz verliert.
    die honigkonsistens ist ja beabsichtigt, damit es eben nicht wegluft und man reichlich flumittel an der ltstelle hat, das zeug wird als universalmittel fr alle mglichen ltstellen beworben, also auch frs richtig grobe. wenn du z.b. ein paar dicke messingrohre zusammenlten willst, dann kannste nix gebrauchen, was wegfliet

    Mit Isopropanol kann man auch gut die Rckstnde abwaschen.
    hab ich noch nicht versucht. kann man sozusagen die ganze platine drin baden, oder muss man das zeug von den bauteilen eher fernhalten?

    Wenn Du keine verzinnten Platinen hast, dann besorg Dir mal so einen Platinenrubbelschwamm. Vor dem Lten ein paar mal drber bis es glnzt, dann kann man das auch Super lten!
    Ich habe frher einiges mit Lochraster gemacht, da hatte ich welche die einen Ltbaren Schutzlack hatten, Aber selbst bei denen bin ich mit dem Rubbelschwamm drber weils dann einfach um lngen besser zu lten war.
    in der ausbildung haben wir das auch so gemacht. kupfer sauber rubbeln (mit was auch immer) aber zuhause fand ich, es lt sich mit dem ltlack (das ist eben genau ein ltfhiger schutzlack (den man natrlich auch am besten auf ne saubere kupferflche aufbringt), vermutlich auch kolophonium + xy in irgend nem lsungsmittel) leichter lten.

    Wie gesagt, schau Dir den Fluxerstift mal an, einfach ber die Ltstellen malen und loslten.
    werd ich machen.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    25.10.2007
    Ort
    41462 Neuss
    Alter
    49
    Beitrge
    375
    Zitat Zitat von BastelWastel
    ...und mit Reservoirspitze schn ber alle pins...klappt normal prima..
    Reservoirspitze hab ich noch nicht gesehen. was muss man sich darunter vorstellen?

    ich hab mir ne feine smd spitze (0.5mm oder so was) fr meine 50W weller station besorgt.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •