-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Bipolaren Schrittmotor ansteuern m. RN-Control

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.10.2007
    Beiträge
    76

    Bipolaren Schrittmotor ansteuern m. RN-Control

    Anzeige

    Servus!

    Ich habe hier einen bipolaren Schrittmotor (d.h. mit 4 Kabeln), den ich gerne ohne weitere externe Steuerungseinheiten direkt an die RN-Control (d.h. Motortreiber=L293D) anschließen möchte. Welche Spannung wann an welches Ende welcher Spule angelegt werden muss (+zyklische Vertauschung) kann ich der im Wiki zu findenden Tabelle entnehmen. Das Ganze will ich dann mit einer Schleife realisieren, die als Index die Anzahl der gewünschten Schritte bekommt.

    Meine Frage lautet nun, wie der Quellcode aussieht, mit dem ich an die 4 Motoranschlussklemmen der RN-Control +Vcc bzw. Gnd für die Spulen des Motors anlege.

    PS: Bei meinem ersten Versuch hab ich meinen Motortreiber verheizt, deswegen frag ich jetzt lieber vorher, bevor es dem zweiten ähnlich ergeht

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.01.2007
    Ort
    Bodenseeregion
    Alter
    27
    Beiträge
    135
    Den Motortreiber machst du eigentlich nur kaputt indem dein Schrittmotor zuviel Strom aufnimmt. Hast du ein Datenblatt zu dem Motor wo du das nachlesen könntest? Soweit ich weis geht der Treiber bei falscher Motorpolung nicht kaputt, und wenn dein Quellcode falsch ist dreht er sich nicht bzw. nicht so wie er sollte, aber nichts geht kaputt.

    Gruß

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.10.2007
    Beiträge
    76
    du hast recht, der motor zieht wesentlich mehr strom als dessen produktbeschreibung in dem shop, bei dem ich ihn bestellt habe, zu entnehmen ist. dann ist natürlich klar, dass sich der treiber verabschiedet hat.

    gibt's einen anderen motortreiber als den L293D, mit dem ich diesen auf meinem RN-Board ersetzen kann und der eine höhere Belastbarkeit aufweist?

    eine andere, wahrscheinlich bessere, lösung ist der aufbau der beliebten schrittmotorsteuerung mit den l297/298 ICs.
    dazu habe ich noch 2 fragen:
    - zu den kondensatoren: eine höhere nennspannung als die, mit der ich sie betreiben will, gewährleistet trotzdem normale funktion oder? sprich, ist es egal, wie weit ich diese unterschreite?
    - zu den dioden, die ich brauche: im datenblatt des l297/298 steht, dass man 2A fast diodes braucht mit Vf<=1,2V (bei 2A) und trr<=200ns. wo finde ich sowas bei reichelt? (weiß nicht in welcher diodenkategorie ich die dort finde)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.06.2005
    Alter
    28
    Beiträge
    364
    Kondis: Unterschreiten is absolut kein Prob!

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.03.2005
    Ort
    berlin, siemensstadt
    Alter
    54
    Beiträge
    59
    hallo

    die betriebsspannung des motors entscheidet nur über seine dreh-dynamik. also wenn du den nächsten motor ranhängst, damm messe dir erstmal den wiederstand einer spule aus, damit du den 293íger nicht wieder in die ewigen jagdgründe schickst......aber was solls...das gehört dazu. ich weiß jetzt garnicht aus dem kopf, ober 293 eine stromabsenkung unterstützt....hmmm oder war das der L298.
    wenn du die kombi 297/298 versuchst hast du den vorteil, das du vom atmel aus eine stromabsenkung im stand des motors benutzen kannst.

    natürlich müssen die kondensatoren eine höhere spannungsfestigkeit aufweisen.
    zu den dioden....hole dir lieber die 3A typen....sicher ist sicher....und du brauchst schaltdioden oder shotkeys.
    was bei dieser schon in die jahre gekommenden kombi noch wichtig ist. du mußt dafür sorge tragen, das die 5V versorgung zuerst anliegen und dann erst die motorversorgung zuschalten. denn sie mögen es garnicht, wenn die TTL leitungen noch undefiniert sind und du schon die motorspannung anlegst. die pentawatt gehäuse können schon sehr laut werden .....so habe ich noch was vergessen....hmmmm......ach ja ich glaube im datenblatt steht was von max 42V !!!!! nur ein tip.....vergiss es....bleibe so bei 36 oder 38V und sie danken es dir,

    tja dann mal pinnbruch und viel spass beim steppen
    gruß thomas

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •