-         

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Thema: Luftmassensensor

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    11.12.2007
    Beiträge
    40

    Luftmassensensor

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo zusammen,

    Hallo,

    ich will ein Luftmassenmessersensor vom Bosch Type HFM 5 in einem Windkanal einsetzen und über PC Luftvolumenstrom erfassen(Labview).
    Datenblatt ist hier : http://www.guzzimental.com/documents...%20Sensors.pdf.

    Für die Datenerfassung:
    1. : muss ich das Signal vorbereiten, ich weiss nur nicht wie (Schaltungsentwurf)

    2. der HFM 5 hat eine Steckerbelegung für Steuergeräte und ich weiss nicht was jeder hinter jeder Pin steckt.

    Ich entschuldie mich für solche Fragen, aber ich habe echt nicht viel am Hut mit der Sensorik und Messtechnik und bin auf eure Hilfe angewiesen.

    Vielen Dank

    Gruß Kali2.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Erde
    Alter
    51
    Beiträge
    1.195
    Tja, bei dem Link bekomme ich einen 404

  3. #3

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.586

    Re: Luftmassensensor

    Zitat Zitat von kali2
    ... Luftmassenmessersensor vom Bosch Type HFM 5 in einem Windkanal einsetzen ...
    in einem Windkanal? Mit dem grössten Typ kommst Du auf knapp über 50 m/s - das ist ja schon ganz schön für einen Niedergeschwindigkeits-Windkanal, fast 200 kmh ....... bei einem Durchmesser von 82 mm. Reicht das für DEINEN Windkanal?
    Ciao sagt der JoeamBerg

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.600
    Pin 2 +12V , Pin 3 GND , Pin 4 +5V ( Referenzspannung ) , an Pin 5 kommen dann, je nach Volumen 0 - 5V raus. Je nach gewünschter Genauigkeit nimmst Du einen 8 - 16 Bit AD-Wandler z.B. mit USB-Anschluß z.B. Conrad 19 10 28-59 (10Bit Auflösung) oder Reichelt XI 104 Modul oder ELV 68-292-30 (die preiswerteste Variante)
    Have a Lot of Fun
    Gruß

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gruß aus dem Ruhrgebiet Hartmut

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    also die einfachste und preiswerteste
    Messung von Strömungsgeschwindigkeit hab ich
    mit dem FS1A von der IST-AG realisiert.
    Ist n super Sensor, nur muss man halt sein
    System erstmal abgleichen.
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.586
    Zitat Zitat von Vitis
    ... einfachste und preiswerteste Messung von Strömungsgeschwindigkeit ...
    Stimmt - das ist ein netter Sensor. Und abgeglichen muss doch wohl jede Sensor - sogar Flügelräder - werden !? ICH würde ein Prandtl-Rohr nehmen. Der Staudruck ist mit einem billigen Drucksensor einfach messbar - und aus dem Staudruck rechne ich einfach auf die Strömungsgeschwindigkeit und mit dem Kanalquerschnitt auf den Luftvolumenstrom um.

    kali2 hat ja schon einen Sensor und will über die Luftmasse gehen - da wird er schon seinen Grund dafür haben. Den Volumenstrom muss er sich dann halt über den tatsächlichen, örtlichen (am Messort) Luftdruck bestimmen.

    Aber die Strömungsmessung sollte eh immer mit Blick auf die Gasgleichung erfolgen: p * V = m * R * T - da sind ein Haufen Parameter wenn sie exakte Ergebnisse liefern muss.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    @oberallgeier ... natürlich haste recht, wenn er das teil
    verwenden möchte hat er bestimmt damit was im kopf,
    ich wollte nur einwerfen, dass es nicht unbedingt
    richtig teure Hardware braucht um gute ergebnisse
    zu erzielen. die Kalibrierarbeit kann er sich mit dem
    ding halt schenken, da entsprechende datenblätter und
    messprotokolle vorliegen. es gibt halt auch preiswertere
    varianten wollt ich damit ausdrücken.
    staudruck find ich persönlich zur messung nicht so
    glücklich. das bedeutet verluste durch gegendruck und
    auf der entspannungsseite zusätzliche verwirbelungen.
    ist beim windkanal vielleicht nicht ganz so erwünscht, oder?
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    11.12.2007
    Beiträge
    40
    Danke euch. Nun ich habe an diese kleine Schaltung gedacht und will gerne
    eure meinung dazu.

    vielen Dank

    Gruß kali2
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken schaltung_900.jpg  

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.600
    Also, Dein Sensor verträgt am PIN 2 max. 14V (12V reichen also), und die +5V kommen an PIN 4, PIN 5 ist der AUSGANG. Ansonsten ok, aber parallel zum 0,1µF würde ich noch einen 1000µF Elko legen, da Du damit eine analoge Schaltung versorgst.
    Gruß

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gruß aus dem Ruhrgebiet Hartmut

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •