-
        

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: AtMega128 ändert Fuses nach fehlerhaftem Programmschreiben

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    Lippe
    Alter
    48
    Beiträge
    524

    AtMega128 ändert Fuses nach fehlerhaftem Programmschreiben

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,

    zur Zeit beschäftige ich mich mit einem AtMega128. Es ging auch alles gut bis PonyProg etwas sagte wie Fehler beim Schreiben. Es sollte ein kleines Programm geschrieben werden. Danach zeigte der AtMega kein erklärliches Verhalten mehr. Hab dann einfach mal einen Port auf 1 gesetzt und mir die Ausgänge auf nem Oszi angeschaut und entdeckte kleine Peaks im Abstand von ca 14ms nach unten. Der AtMega führte ständig Resets aus. Ursache, die Fusebits waren völlig verstellt.

    Ja, so eine Scheiße. Während ich geschrieben habe, hat er es wieder gemacht. Jetzt komme ich so gar nicht mehr mit PonyProg an den Baustein.



    Kennt jemand so ein Verhalten und mögliche Ursachen?

    Danke

    Jens

    Der hier jetzt alles aus macht.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Was hast du für einen Programmer. Störungen durch Leuchstoffröhren oder sonstige Schalter, zu lange, schlecht geschirmte Kabel. Stromversorgung des µC schlecht geblockt.
    Du kannst versuchen auf XTAL1 einen externen Takt anzulegen.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    Lippe
    Alter
    48
    Beiträge
    524
    Hallo Hubert,

    der Programmer ist selbst gebaut und hat bisher immer seine Dienste geleistet. Im Umfeld meiner Hobbybastelstube hat sich nichts geändert. Abblockkondensator ist vorhanden. Hatte ja nun den Tag um ab und zu mal drüber nachzudenken. Als erstes probiere ich den AtMega wieder anzusprechen. Solange er mich überhaupt via SPI an sich lässt, sollte mir das gelingen. Dann mal schauen, interne Takt, dann wieder Quarz, erst kleine Programme, dann wieder das "Böse".

    Es war gestern sehr frustrierend ein PW-Signal zu erzeugen, wenn einem immer ein Reset dazwischen schießt und man den Fehler in seinem Programm sucht.

    Gruß

    Jens

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    Lippe
    Alter
    48
    Beiträge
    524
    So,
    nix hat geholfen. Kein externer Takt, auch keine externe RC-Kombi. Mal sehen, letzte Change ist ein ein low-frequency Quarz.
    Gruß

    Jens

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •