-
        
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Auswahl des richtigen ISPs

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.03.2004
    Beiträge
    259

    Auswahl des richtigen ISPs

    Hi,

    also ich habe momentan so einen selbergebauten ISP der über die Parrallele schnittstelle funktioniert. Der is nach dem Schaltplan aufgebaut bei dem man nur 2 Widerstände braucht.

    Es gibt ja ein paar verschiedene Baupläne.

    Nun meine frage gibt es bei den ISPs wirklich so große unterschiede?
    Also ich hab halt angst um mein Laptop war nich grad billig und wenn des dann kaputt geht weil ich mir 5 € beim ISP gespart hab würds mir stinken.

    hab da mal von ner art schutzschaltung für den PC gehört hab aber in google und auch hier im forum nix zu dem thema finden können könnt ihr mich da belehren falls es sowas nich gibt oder vielleicht nen schaltplan falls das doch geht?! wenn das mit der "schutzschaltung" nur bei Seriellen ISPs geht is auch kein problem dann bau ich mir so einen halt auchnoch.

    Danke schonmal

    MfG
    Grind

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    20.05.2004
    Ort
    N Stück rechts von Hamburg
    Alter
    27
    Beiträge
    166
    Was für ein Parallel-ISP ist es denn? Es gibt welche, die außer Steckern und Kabeln nur aus ein paar Widerständen bestehen, da würde ich von abraten.
    Wenn ein Treiber wie 74HCT244 dazwischenhängt kann eigentlich nichts schiefgehen. Ich selbst verwende den ISP mit 6pol. Ausgangsbelegung auf http://rumil.de/hardware/avrisp.html , wenn man den klein genug aufbaut passt er mit ins Steckergehäuse.
    Zuerst hab ich natürlich - genial wie ich bin - den SubD Stecker spiegelverkehrt angelötet und mich gewundert warum nur die mittlere Leitung Kontakt hatte... Aber selbst damit hab ich mein Notebook nich kaputtbekommen.
    Achja: Ich muss immer den Parallelport einmal komplett auf "0" (LOW-Pegel) legen, sonst erkennt Ponyprog den ISP nicht! Das kann zwar an meinem Mainboard liegen, aber zur Sicherheit pack ich mal n Prog dafür mit dran.

    mfG

    cht

    PS: Ich bin ab morgen für eine Woche in England und werde deshalb nicht antworten können. Ich hoffe das hier hat dir schon geholfen.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.03.2004
    Beiträge
    259
    ja klar hast mir geholfen und vielen dank dafür!

    na gut dann werd ich mir den mal nachbauen nur ich denk ich bekomm den nich so klein hin da ich momenten keine möglichkeit zum ätzen hab oh is halb 8 na dann ab in C zum teile kaufen...

    Ciao
    Grind

    P.s. sehr geiler Avatar

  4. #4
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    Ich würde dir empfehlen jedoch den 10 poligen ISP-Stecker zu verwenden, der ist allgemein etwas weiter verbreitet und wird auch von den ganzen Roboternetz-Projekten benutzt.

    Aber da ist auch ne Anleitung dort zu finden

    http://rumil.de/hardware/avrisp.html#avrprog10
    oder
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=2194

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    20.05.2004
    Ort
    N Stück rechts von Hamburg
    Alter
    27
    Beiträge
    166
    ich habs auch auf Lochraster gebaut! alles was du brauchst ist ne Laubsäge, DMD-Technik (Device mounted device, auch auf der Bestückungsseite kann man löten!) und viel Geduld. Muss ja nich schön aussehen, kommt ja n Gehäuse drum.
    PS: Reichelt kostet -egal was du kaufst- immer ungefähr die Hälfte vom Conrad Preis. Bei allen Bestellungen über den 10 Euro Mindestbestellwert lohnt es sich also!

    mfG

    cht

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •