-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Konfiguration ttyS0 mittels stty für UART funktioniert nicht

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    21.05.2004
    Beiträge
    275

    Konfiguration ttyS0 mittels stty für UART funktioniert nicht

    Hi!

    Ich bin wahrscheinlich nur wieder ein bisschen zu blöd, aber ich bekommme es nicht hin, dass ich unter linux die gesendeten Zeichen meines µC angezeigt bekomme.

    Die Software aufem µC ist geprüft, denn unter Windows mit dem Hyperterminal empfange ich mein programmiertes "Online"
    (Einstellungen: 9600baud, 8Databits, keine Parität).

    Möchte aber die eigentliche Ansteuerung unter Linux realisieren.
    Richte die Schnittstelle wie folgt ein:

    stty -F /dev/ttyS0 cs8 -parenb -cstopb speed 9600

    Wenn ich mir die Konfiguration anzeigen lasse, dann wurden diese Einstellungen auch übernommen.

    Trotzdem zeigt "cat /dev/ttyS0" nichts an, wenn der µC sendet...

    Konfiguriere ich die Schnittstelle falsch?
    Muss ich auch noch etwas mit "setserial" konfigurieren?
    Oder muss ich sogar noch Module in den Kernel laden (kann ich mir nicht vorstellen)?

    Komme da echt nicht weiter. Google hilft mir auch schon nicht weiter, da die Konfiguration sehr standarisiert zu sein scheint. Müsste also so funktionieren?

    Würde mich sehr sehr sehr freuen wenn mir jemand helfen könnte.

    MfG

    Batti

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.08.2004
    Ort
    Großbardorf
    Alter
    29
    Beiträge
    674
    bei mir wollte das auch nie gehen...

    ich hab dann nach einigem hin und her in einer anderen Konsole minicom gestartet und darüber /dev/ttyS0 konfiguriert und dann konnte ich über echo und cat senden und auch empfangen

    mag vielleicht keine elegante Lösung sein, aber es geht

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    21.05.2004
    Beiträge
    275
    sorry, das geht auch nicht, bzw. ich habe es nicht hinbekommen.

    Habe mit minicom ttyS0 mit 9600 8N1 konfiguriert.
    Bekomme da auch nichts angzeigt.

    Was hast du beim "modem" eingestellt?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    21.05.2004
    Beiträge
    275
    Ach ja, nicht das jemand auf die Idee kommt das die Schnittstelle im Bios deaktiviert ist. Sie ist es nicht , wenn ich eine Maus anschließe kann ich diese nach der Konfiguration auch benutzen...

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.11.2003
    Ort
    Alfeld (50km südl. Hannover)
    Alter
    33
    Beiträge
    237
    Ich benutze hier gtkterm, das stellt eigentlich alles ein. Hast du
    die nötigen Rechte (bei mir gruppe dialout ?) für /dev/ttyS0 ?



    mfg
    Thorsten
    Open Minds. Open Sources. Open Future

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    21.05.2004
    Beiträge
    275
    Arbeite momentan noch als root (zum testen...)...

    werde mal gtkterm testen...

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    21.05.2004
    Beiträge
    275
    ich habe es jetzt soweit hinbekommen das ich Datenschrott angezeigt bekomme... (wenigstens schonmal etwas), allerdings wird der "Schrott" dauerhaft gesendet, was aber nicht sein kann, da mein µC nur einmal etwas sendet und danach in eine Endlosschleife läuft (unter Windows getestet)...

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    21.05.2004
    Beiträge
    275
    Das Problem scheint gelöst zu sein, lag an der Spannungsversorgung sowie an dem ungünstig geschrieben Programm. Habe mit einem Labornetzgerät gearbeitet und dieses zum Testen an/aus geschaltet. Anscheinend hat dadurch der µC immer so ein bisschen "Saft" bekommen und versucht zu senden. Dadurch kam es zu dem Datenschrott.

    Sollte ich größere Kondensatoren meinem 7805 vorschalten?

    Habe bis jetzt nur einen 10µF Elko und einem 100nF Keramikkondensator nach dem 7805 eingebaut.

  9. #9
    Gast
    Zitat Zitat von batti112
    Das Problem scheint gelöst zu sein, lag an der Spannungsversorgung sowie an dem ungünstig geschrieben Programm. Habe mit einem Labornetzgerät gearbeitet und dieses zum Testen an/aus geschaltet. Anscheinend hat dadurch der µC immer so ein bisschen "Saft" bekommen und versucht zu senden. Dadurch kam es zu dem Datenschrott.

    Sollte ich größere Kondensatoren meinem 7805 vorschalten?

    Habe bis jetzt nur einen 10µF Elko und einem 100nF Keramikkondensator nach dem 7805 eingebaut.
    Yeah

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •