-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Signale über Funk von Atmega8 zu Atmega8 senden?!

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.01.2005
    Ort
    Putzbrunn bei München
    Alter
    28
    Beiträge
    190

    Signale über Funk von Atmega8 zu Atmega8 senden?!

    Anzeige

    Hallo!
    Ich habe ein neues Projekt in Planung. Dazu möchte ich mithilfe des Funksendesets von Conrad von einem Atmega8 zum anderen Signale senden. Das ganze soll soetwas wie eine Funkfernbedienung werden.

    Das Funkset:
    Sender:


    Empfänger:



    So nun meine Frage, ist es möglich das zu verwirklichen oder benötige ich erst noch nen encoder decoder bla bla bla...

    Gruß

    Nrg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Zu verwirklichen ist das schon, auch ohne de-und encoder. Ob es ganz problemlos geht kann ich nicht sagen. Am besten mit dem UART versuchen.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.01.2005
    Ort
    Putzbrunn bei München
    Alter
    28
    Beiträge
    190
    okay jetzt müsste man nur noch wissen was ein UART ist ^^ bzw. verstehen...
    Ich hätte auch einen Decoder Encoder da falls es damit einfacher ginge... \/

    Also ich hätte hier einen Encoder bzw. Decoder (Ht-600/ht-614):

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.11.2007
    Beiträge
    100
    Hallo!

    Folgendes Problem könnte auftreten: Aus den meisten preisgünstigen Empfängern kommt immer "Datenmüll" raus wenn nix empfangen wird. Um einen encoder/decoder wird man also nicht herum kommen.

    Außerdem muß das Eingangssignal für den Sender meist gleichspannungsfrei sein. Es müssen also auf der digitalen Leitung die Einsen und Nullen über eine gewisse Zeit gleichverteilt sein sonst klappt senden und/oder Empfangen nicht.

    Praktisch löst man letzteres der Einfachheit halber per Manchestercodierung. Man sendet also für jedes zu übertragende Bit immer zwei Bit. Dadurch halbiert sich leider die übertragbare Datenmenge pro Zeit. Wenn Bandbreite also ein Problem ist dann muß man zu ausgefuchsteren Codierungen greifen.

    Ob der Empfänger gerade gültige Daten oder nur Rauschen empfängt kann man durch ein geeignetes Protokoll unterscheiden. Meist wird erst eine "Präambel" aus 01010101010101..etc. gesendet um den Empfänger einrasten zu lassen und danach dann ein Startframe (etwa eine "magic number" und die größe des folgenden Paketes in Bytes). Die Präambel hilft auch beim Decodieren um den Anfang der Übertragung zu finden.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Wenn du aber ohnehin von Mega8 zu Mega8 übertragen willst, dann kannnst du all das mit diesen realisieren. Du brauchst keine zusätzlichen en- decoder, diese µC können das alles. Es ist nur etwas Software notwendig.
    Aber deiner Fragestellung nach bist du nicht sehr versiert was µC angeht. Ein UART ist die serielle Schnittstelle des Mega8. Mit dieser kannst du mithilfe eines MAX232-Pegelwandler eine Datenverbindung zu einem PC herstellen. In deinem Fall, ohne MAX232 verwendest du den UART für den Funk.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.01.2005
    Ort
    Putzbrunn bei München
    Alter
    28
    Beiträge
    190
    Ahja... d.h. also ich kann mit dem Mega8 die Signale erzeugen, die ich dann über das Funksendemodul zum empfänger schicke. Habe ich das richtig verstanden!?
    Könnte mir von euch dann bitte jemand mal nen Beispielcode schicken?!
    Wäre super!

    Gruß

    Nrg

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Für den UART gibt es eine fertige Lib. von P.Fleury http://jump.to/fleury falls du in C progst.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.01.2005
    Ort
    Putzbrunn bei München
    Alter
    28
    Beiträge
    190
    Ne leider nicht progge mit Bascom

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Da kann ich dir nicht helfen, aber es wird auch da sicher was fertiges geben.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791
    Hallo NRG,

    das Funkset, das du da nehmen willst, ist nicht ohne. Auf der Hardware-Seite brauchst du einen Ausgangstreiber am Empfänger (einfach 2 Transistoren).

    Auf der Softwareseite must du Manchester-codieren. Dafür gibt es hier im Forum schon eine Bascom-Lösung. Geh mal auf die Suche.

    Das Funkset direkt über UART, d.h. über die serielle Schnittstelle, zu verwenden haben hier auch schon einige probiert. Dabei handelt es sich aber nicht um eine Manchester-codierte Übertragung, so dass man mit viel Müll und Fehlern rechnen muss. Eigentlich ist dieses Set für eine direkte serielle Übertragung ohne ein eigenes Protokoll nicht verwendbar.

    Gruß Dirk

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •