-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: AVR über ISP bei 3V programmieren

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.05.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    101

    AVR über ISP bei 3V programmieren

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo

    Ich habe fragen zu dem ISP Stecker wie er zum programmieren für AVRs verwendet wird. Bei der Pinbelegung sollen ja 5V herausgeführt werden. Mein AVR wird aber von einer Li-Ion Zelle mit Strom versorgt, also zwischen 3,0V und 4,2V.

    Kann ich den AVR noch über den ISP Programmieren wenn ich auf diesem Pin die Versorgungsspannung des µC ( <5V !) herausgebe?


    Im moment benutze ich den ISP - Parallel - Programmer von robotikhardware. ICh überlege aber den Kauf des AT AVR ISP MK2 Programmers von ATMEL.


    Grüße
    Omnikron

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Erde
    Alter
    50
    Beiträge
    1.195
    Also mit dem mkII geht das.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    01.03.2007
    Ort
    Kornwestheim (kWh)
    Beiträge
    1.118
    Im moment benutze ich den ISP - Parallel - Programmer
    der mit dem 74HC(T)244? sollte glaub gehen, zumindest geht nix kaputt (auch der lpt an deinem PC)

    probiers einfach aus.
    Gruß, AlKi

    Jeder Mensch lebt wie ein Uhrwerk, wie ein Computer programmiert...
    ==> UMPROGRAMMIEREN!

    Kubuntu

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von robocat
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    935
    ich habe heute das datenblatt (74HC244N von philips) angeguckt und folgendes gefunden:
    For HC the condition is VI = GND to VCC
    For HCT the condition is VI = GND to VCC - 1.5 V
    das klingt eher, als würde es nicht gehen. zumindest nicht ohne spannungsteiler auf der PC-seite. mir wäre es lieber, wenn es anders wäre, weil ich demnächst auch vor dem problem stehen werde (atmega mit 3,3V über AVR ISP am parallelport).

    gruesse

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die etwas besseren ISP Adapter für den LPT-Port haben zum PC hin Widerstände von ca. 1-5 KOhm. Mit Widerständen gibt es kein Problem, die eventuell zu hohe Spannung vom PC wird über die Schutzdioden im Treiber 74HC... gegen die Versorgung abgeleitet. Dann funktioniert es auch mit 3.3 V Versorgung.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.05.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    101
    Hi

    Ich mache mir weniger sorgen darum, dass der LPT Port oder der ISP Dongle dadurch irreparabel beschädigt wird. Ich frage mich ob die Spannungspegel korrekt interpretiert werden. Immerhin arbeitet der der AVR dann mit 3V -Pegeln.

    omnikron

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •