-         

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

Thema: Brushless Motoren und das verhalten in Wasser

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.07.2007
    Alter
    46
    Beiträge
    17

    Brushless Motoren und das verhalten in Wasser

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo

    Ich möchte ein Modell Uboot mit ausliegenden Motorgondeln bauen. Dabei bin ich auf brushless Motoren gestossen. Die im 50cm Bereich im Wasser einwandfrei ohne Abdichtung funktionieren. Hat auch schon jemand Erfahrung gesammelt mit diesen Dingen in grösseren Tiefen ?
    sagen wir 100m

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Ähm, du weisst aber schon, daß du das Teil in 100m Wassertiefe nurnoch per Kabel fernsteuern kannst, oder?
    (mit Funk ist abhängig von der Frequenz schon wenige cm bis m unter der Wasseroberfläche Schluss)


    Ob die Motoren in dieser Tiefe noch funktionieren kann man natürlich schwer abschätzen. Theoretisch sollte es zwar möglich sein, aber zumindest ich würde das Gegenteil lieber nicht durch den Verlust des U-Bootes feststellen wollen.
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    30.09.2006
    Beiträge
    734
    Ich habe von einem Versuch gehört, in dem Brushless motoren einen Greifarm für einen Tiefseeroboter gesteuert haben. An Land hat alles hervorragend funktioniert. Im Wasser nicht mehr. Die Lösung: Im Drahtlack waren mikroskopische Luftblasen. Durch den hohen Druck wurden diese komprimiert und der Lack platzt ab --> Windungsschluss.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.01.2004
    Ort
    64367 Mühltal bei Darmstadt
    Alter
    54
    Beiträge
    337
    Zitat Zitat von Felix G
    Ähm, du weisst aber schon, daß du das Teil in 100m Wassertiefe nurnoch per Kabel fernsteuern kannst, oder?
    (mit Funk ist abhängig von der Frequenz schon wenige cm bis m unter der Wasseroberfläche Schluss)
    Es würde auch mit Schall gehen, wie bei den alten Fernbedienungen bei Fernsehern.


    MfG

    Michael
    MfG

    Michael
    ______________________________________________
    F: Glauben Sie an außerirdische Intelligenz?
    A: Natürlich, ich gebe die Hoffnung nicht auf, daß es irgendwo Intelligenz gibt.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Ok, theoretisch geht auch das, aber bei 100m Wassertiefe würde ich mich auf so ein System nicht verlassen wollen
    (am Kabel kann man das Boot ja notfalls vielleicht noch aus dem Wasser ziehen)
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.07.2007
    Alter
    46
    Beiträge
    17
    Ich werde das Uboot über Kabel steuern. Das ist mir bewußt Aber ich möchtemir das Druckgehäuse für dei Motoren sparen bzw. das Abdichten der Welle für einen betreibe in 100m sparen. Deswegen Suche ich eine Lösung für eben den betrieb von Motoren in der tiefe von 100m

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Das ist mir bewußt Aber ich möchtemir das Druckgehäuse für dei Motoren sparen bzw. das Abdichten der Welle für einen betreibe in 100m sparen.
    Verständlich, sowas für eine Tiefe von 100m dicht zu bekommen ist ja nun auch nicht gerade trivial...

    Andererseits können natürlich Probleme auftauchen mit denen man so nicht rechnet (wie die von avion32 erwähnten Luftblasen), und an Land lässt sich das ja nicht so ohne weiteres testen. Dafür wäre eigentlich eine Druckkammer optimal in der man 10 Bar Wasserdruck erzeugen kann, aber sowas hat ja nun wirklich nicht jeder im Keller stehen.
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied Avatar von Johnes
    Registriert seit
    07.12.2007
    Ort
    Neu Wu
    Beiträge
    44
    Zitat Zitat von Felix G
    Andererseits können natürlich Probleme auftauchen mit denen man so nicht rechnet (wie die von avion32 erwähnten Luftblasen), und an Land lässt sich das ja nicht so ohne weiteres testen. Dafür wäre eigentlich eine Druckkammer optimal in der man 100Bar Wasserdruck erzeugen kann, aber sowas hat ja nun wirklich nicht jeder im Keller stehen.
    100 bar ~ 1000m!
    1 bar ~ 10m Wassersäule...

    10 Bar Druck lassen sich zuhause noch recht einfach erzeugen. Ausreichend druckfestes Gefäß mit Wasser füllen, Deckel drauf, Ventil dran und mit Luft aufpumpen. (Geht sogar mit einer Fusspumpe recht gut. Möglichst nur einen kleinen Wasser freien Luftraum lassen, damit nicht zuviel gepumpt werden muss!)

    Ich habe einen Lüfter (brushless) mit Kunstharz überzogen und in Wasser laufen lassen. Diesen habe ich so getestet, wie oben beschrieben. Bis 17 bar konnte ich drücken. Der Motor würde daher theoretisch in ~170m Wassertiefe laufen.

    MfG

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Oh, ja das war wohl eine Null zuviel...
    ist schon korrigiert.


    Aber auch eine Druckkammer für 10 Bar ist nicht unbedingt trivial zu bauen, denn sie muss ja auch groß genug sein für das Modell.


    ... es sei denn man möchte wirklich nur die Motoren testen, da reicht ja schon eine sehr kleine Kammer.
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied Avatar von Johnes
    Registriert seit
    07.12.2007
    Ort
    Neu Wu
    Beiträge
    44
    Bin jetzt auch davon ausgegangen, dass nur der Antrieb die Tauglichkeit erst "beweisen" muss. Der Druckkörper mit der Steuertechnik, sollte dafür ja schon gedacht sein.

    MfG

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •