-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Asuro "Snake Vision"

  1. #1

    Asuro "Snake Vision"

    Anzeige

    hi Leute

    ich bin neu hier, und zwar weil ich euch um ein bisschen Hilfe bitten möchte.
    also ich bin in der 12. Klasse auf einem technischem Gymnasium und ich muss nun meine Facharbeit schreiben... als thema wollte ich den asuro nehmen, den wir ja auch grade in technik programieren.

    in meiner Facharbeit müsste ich den Asuro erweitern, zum beispiel mit wärmesensoren (gibt es ja sone platine für).

    nun meine frage, hat das jemand von euh schonmal gemacht? wäre sehr hilfreich zu wissen wie man sowas anfängt, denn mir reicht der asuro eigentlich schon so wie er ist, ist mir schon so kompliziert genug...

    aber ich muss mich da nu irgendwie reinfuchsen... hoffe ihr könnt mir helfen, vielleicht habt ihr irgendwelche seiten wo ich sowas genauer nachlesen kann...

    hab bis ende februar zeit... ist lange... aber bisshar kann ich das ding grade mal fahren lassen und die LEDs zu leuchten bringen...

    mein neues ziel sind grade die taster... ^^

    also danke schonmal im vorraus
    und liebe Grüße
    Alina

  2. #2
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.913
    na das ist doch schonmal ein anfang, ein funktionierender asuro ist schon gut! zuerst empfehle ich dir dringend, die beiden asuro-bücher zu kaufen. da sind tolle erklärungen drin, und es steht viel zu den zusatzplatinen da.
    kleinschreibung ist cool!

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    12.09.2007
    Alter
    23
    Beiträge
    98
    und ein Buch liegt auch die snake-plantine bei und enthalten sind auch noch ein stücklist, und natürlich eine bauanleitung.

    mfg liggi
    Lieber am Asuro rumschrauben als alles andere.
    Meine Homepage

  4. #4
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.913
    beiliegen tut nur eine leerplatine, wie sie bei conrad und Reichelt als "experimentiersatz" zu finden ist. aber bauanleitung und beispielprogramm helfen sehr.

    denk daran, dass du beim asuro einige teile wieder auslöten musst, sofern du nicht bereits beim zusammenbau darauf geachtet hast dass die pins für die erweiterungsplatine frei beiben.
    kleinschreibung ist cool!

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.07.2007
    Beiträge
    6
    Appropos Facharbeit ^^
    Ich verfasse ebenfalls meine Facharbeit über Asuro

    Habe ihn 6 Wochen vor den Sommerferien entdeckt und ein 3 tägiges Projekt für 8. bis 10. Klässler daraus gemacht den Asuro zu bauen und so zu programmieren, dass man etwas zum Präsentieren hat.

    Immerhin liefen 5 der 6 gekauften Asuros einwandfrei. (der 6. diente als ersatzteillager nachdem ein Taster und ein Motor dem Sekundenkleber zum Opfer gefallen waren )

    Mein eigener funktionierte auch auf anhieb.
    Habe mir in den letzten 2 wochen beide Bücher und alle Bauteile für die Erweiterungen gekauft.

    Sie Snake vision ist soeben Fertig geworden und wird gleich getestet.
    Derzeit bin ich noch frustriert darüber, dass mein gestern gebasteltes LCD-Display nicht funktioniert.... Hintergrundbeleuchtung geht bei Schalterkombination an. (erst rot, dann blau also so wie es sein soll.)
    Kontrast-poti bringt nix.... hoffentlich ist das beim snake vision anders.


    Also erstmal zum zusammenbau: der ist wie vom Asuro gewohnt Kinderleicht. (21 Bauteile (1ic 8pin, 1ic 3pin, 4kondensatoren, 2 elkos, 8 Widerstände 1 Taster, 2 Dioden, die beiden Sensoren.)+ die Stiftleisten)
    mehr kann ich noch nicht sagen.

    Mfg MaRies

    Snake vision funktioniert einwandfrei!!!!!
    Genial^^. Ich brauch nichtmal was zu sagen und er kommt "angelaufen" und fährt auf meinen Fuß zu. Habe das Testprogramm ohne Abgleich verwendet

    Mfg MaRies

    Nachtrag:

    Display funktioniert... endlich...

    die Buchsenleisten, die ich bei Reichelt bestellt hatte (entsprechen denen, die der Erweiterungsplatine beiliegen) waren mist.
    Da Sie den Kontakt nur über eine 2 Seitige "Klammer" herstellen, hatte ich größtenteils keine Verbindung zum Display, sodass nur die Beleuchtung funktioniert hat.
    Zuerst habe ich die Folienkondensatoren komplett gegen Keramikkondensatoren getauscht, was jedoch (wie vermutet )erfolglos war. Dann habe ich am Display gewackelt und Beinchen gebogen, bis ich plötzlich kurz ein Zeichen im Display sah.
    => Buchsenleisten getauscht gegen Conrad Buchsenleisten Nr: 734993-62
    Das entlöten und wieder einlöten war etwas kompliziert.... ^^ letztendlich hats funktioniert ohne Platinenschaden.
    Anschließend zeigt mein Display mir alles an.
    Auch die Taster funktionieren.

    Die "richtigen" und qualitativ guten Bauteile vorrausgesetzt kann ich es nur empfehlen.

    Mfg MaRies

  6. #6

    super

    hey das ist ja schon mal super...

    dann bestell ich mir gleich als erstes die beiden Bücher und wenn ich dann nicht weiter weiß kann ich hier ja nochmal fragen.

    maries, du hast ja wohl ahnung wenns bei dir schon klappt

    danke und liebe Grüße
    alina

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.07.2007
    Beiträge
    6
    ^^ gut
    immerhin haben die 8. bis 10. Klässler bei mir den Asuro hinbekommen. *g*.
    Und mit etwas Löterfahrung bekommt man die Erweiterungen auch hin.

    Nur bestell die Bauteile am Besten zum bei Conrad.
    Die zum Platinenlayout kompatiblen Taster habe ich nur dort gefunden.
    Die "guten" Buchsenleisten gibt es bei Reichelt ebenfalls nicht in "hoher" Ausführung.... Die Keramik Kondensatoren führt Reichelt ebenfalls nicht in passenden Kapazitäten. (oder ich habe sie nur nicht gefunden.)

    http://maries.ma.funpic.de/roboter/A...isplay_erw.JPG siehe Attachment 1
    http://maries.ma.funpic.de/roboter/A...ro_display.JPG
    http://maries.ma.funpic.de/roboter/A...uro_thermo.JPG
    http://maries.ma.funpic.de/roboter/Asuro/thermo.JPG siehe Attachment 2

    Hier sind mal ein paar Bilder, damit du siehst welche Buchsenleisten ich benutzt habe usw. (das sind die neuen, mit denen es funktioniert.) und wie es später aussieht.

    jetzt mach ich mich an mein nächstes Projekt mit dem Asuro

    Mfg Maries
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken thermo_kl.jpg   asuro_display_erw_kl.jpg  

  8. #8
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.913
    hmm bis jetzt hatte Reichelt eigentlich alles was ich so gebraucht habe.. solche taster hab ich grad bekommen (bei reichelt: mikroschalter) und kerkos hab ich dort ebenfalls in allen größen schon gesehen.
    das was du da auf dem oberen foto verbaut hast sind aber keine kerkos, sondern folienkondensatoren, oder?

    conrad ist im vergleich zu Reichelt leider deutlich teurer, deshalb würde ich es zuerst ort versuchen.
    kleinschreibung ist cool!

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.07.2007
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von damaltor
    hmm bis jetzt hatte Reichelt eigentlich alles was ich so gebraucht habe.. solche taster hab ich grad bekommen (bei reichelt: mikroschalter)
    Ich habe mich da wohl zusehr an die Beschreibung im Asuro-wiki als "printtaster" "TASTER 1022" gehalten und nicht lange genug gesucht. Den mikroschalter habe ich nicht gefunden, egal. hab ja jetzt welche ^^. Nur den Subminiatur-Schalter, den ich gestern bestellt habe


    Die Buchsenleisten in der von mir verwendeten Ausführung habe ich bei Reichelt nur als 2-reihige LPV Buchsenleisten gefunden(leider auch zu flache Bauform) . Hat die jemand bei Reichelt gefunden?

    Zitat Zitat von damaltor
    und kerkos hab ich dort ebenfalls in allen größen schon gesehen.
    Ok... diese sind mir scheinbar wirklich entgangen. ich habe dort nur SMD-Kerkos gefunden, aber gerade gesehen, dass man untr Vielschichtkondensatoren die passenden findet. danke!
    Zitat Zitat von damaltor
    das was du da auf dem oberen foto verbaut hast sind aber keine kerkos, sondern folienkondensatoren, oder?
    Auf der Display-Platine sind Kerkos verbaut, auf der Snake-vision-Platine ausschließlich Folienkondensatoren. Ich denke das macht keinen allzugroßen Unterschied, da die Durchschlagsspannung usw. sowieso nicht erreicht wird. (weitere Unterschiede sind mir nicht bekannt ) . Außerdem funktioniert es ja so.

    Auf der Display Platine habe ich R13 durch ein 5k Ohm Poti ersetzt. (normalerweise ein 5k Ohm NTC oder ein 4,7K Ohm Widerstand). Dadurch ließ sich erst ein gut lesbarer Kontrast erzeugen. (Beim Einbau empfehle ich trotzdem das Poti auf 5K Ohm gestellt einzubauen und langsam zu verringern.) Das andere Poti steht auf Anschlag....

    Conrad ist in der tat etwas teurer.... vor allem Bauteile wie z.B. der Is471F... den habe ich daher bei Robotikhardware bestellt. und den Rest wie meistens bei Reichelt

    Mfg Maries

  10. #10
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.913
    das poti ist eine gute idee, gerade bei schwindender batteriespannung sollte man den kontrast einstellen können.

    wo hast du die schicken geätzten platinen her? ich habe bis jetzt nur die lochraster dinger gesehen und benutzt... sind die von ja-ri-tec?


    mal was ganz anderes: wofür braucht die US-erweiterung nen taster??
    kleinschreibung ist cool!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •