-
        

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Fragen zu ADC am PIC

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    19.11.2007
    Alter
    33
    Beiträge
    140

    Fragen zu ADC am PIC

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Servus,

    ich hab mal wieder ein paar Fragen bzw. Probleme.

    Und zwar setzte ich mich gerade mit dem ADC Modul von meinem PIC 16F877A auseinander.

    Zu meinen Fragen:
    Was ist geschickter, die Referenzspannung zu verkleinern (im Moment nutze ich die interne Referenzspannung mit VCC bzw. 5 V) oder die Spannung am analogen Eingang zu vergrößern.

    Kurze Erklärung: Also ich möchte Spannungen im 10 mV Bereich messen. Damit was „gescheites“ am ADC ankommt, verstärke ich das Signal mit einem OPAMP um den Faktor 200, so das 2 Volt am ADC ankommen.
    Um die volle Auflösungen nutzen zu können, müsste ich ja entweder das Eingangssignal auf maximal 5 Volt verstärken oder mit Vref die Spannung für das MSB verkleinern. Was ist nun geschickter?

    Des weitern bräuchte ich verschiede Referenzspannung. Also verschieden hohe Spannungen an Vref.
    Da ich noch genügend I/O Pins frei habe und diese ja auf HIGH bzw. LOW schalten kann stellt sich mir die Frage ob ich diese nicht als Quelle für einen Spannungsteiler nutzen könnte. So zum Beispiel über die richtige Widerstandskombination mit PORTB,0 3 Volt erzeugen und mit einer anderen Widerstandkombination an PORTB,1 z.B. 2,2 Volt erzeugen. Oder belaste ich die Ports damit zu sehr? Wie gesagt ich will ja eigentlich nur verschiedene Referenzspannungen erstellen.

    Danke für die Hilfe

    Gruß Daniel

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo Enrock!

    Was für dich geschickter bedeutet weiss ich leider nicht.

    Theoretich gesehen, mit der Vergrösserung der Verstärkung eines OPVs, verkleinert sich seine Höchstfrequenz, die er noch, so viel wie ausgerechnet, verstärken kann. Ich vermute aber, dass bei dir sich um Gleichspannungen handelt und das egal ist.

    Du kannst die Ports nur zu viel belasten, wenn du zu kleine Widerstände für die Spannungsteiler nimmst, so dass der Strom für Portpin den im Dattenblat angegeben max. Wert übersreitet. Sie sollen aber auch nicht zu hoch sein, damit sie, durch Eingangswiderstand des Vrefs, die Vref Spannung nicht zu stark belasten und sie senken wird.

    MfG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    WOB
    Beiträge
    630
    Ich würde es so machen wie du es schon hast (mit dem OP verstärken), so, dass dann deine maximalspannung 2V ist. Und die Vref auf diese 2V.

    Dann sind deine 2V die volle Auflösung und der OP sinkt nicht zu stark in der Frequenz.
    Gruß Thomas \/

    Alles über AVR, PIC und CAN
    blog.cc-robotics.de

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    19.11.2007
    Alter
    33
    Beiträge
    140
    Servus,

    danke für die Antworten!

    Ja ich denke ich werde es auch so machen, dass ich Vref nach unten lege! Nun weiß ich ja, dass ich die Pins an einen Spannungsteile hängen kann um so verschieden Vrefs zu erzeugen!

    Danke!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    WOB
    Beiträge
    630
    Aber denk dran, dass deine Stromquelle für analoge spannungen eine andere sein sollte, als die für die Digitalschaltung. Sonst hast du Ungenauigkeiten im Messwert durch Rauschen drin!
    Gruß Thomas \/

    Alles über AVR, PIC und CAN
    blog.cc-robotics.de

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    19.11.2007
    Alter
    33
    Beiträge
    140
    Kann ich das ganze nicht irgendwie entkoppeln?
    Weil ich wollt die ganze geschichte Batteriebetrieben machen und nur eine Batterie benutzen und nicht mehrere Quellen!
    Hm... Das ist mehr arbeit als ich dachte!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    WOB
    Beiträge
    630
    Wie genau willst du denn messen? Denn die getrennte versorgung wird erst ab einer bestimmten Genauigkeit interessant (z.B. ne Temperatur aufs 10tel Grad genau).

    Probiers erstmal so, und denk über die trennung genauer nach wenns zu sehr rauscht/abweicht.
    Gruß Thomas \/

    Alles über AVR, PIC und CAN
    blog.cc-robotics.de

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •