-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: 230V-Verbraucher regeln / dimmen / steuern

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    15.11.2006
    Ort
    Bayern
    Alter
    34
    Beiträge
    90

    230V-Verbraucher regeln / dimmen / steuern

    Anzeige

    Hi und Servus zusammen,

    ich hatte vor kurzem die Idee, eine Art "Hausinstallationszentrale" sprich, eine zentrale Steuereinheit zum steuern und regeln der Haustechnik.
    Das ich Verbraucher ein und aus schalten kann mittels eines Relais, ist mir verständlich und auch schon mal passiert.
    Größere Probleme sehe ich bei der Umsetzung einer Dimmerschaltung für Leuchten.

    1. Ist es ausreichend, die 230VAC zu regeln oder sollte ich hier eher den Stromfluss steuern wie bei einer Leuchtstoffröhre? Es sollen nur konventionelle Leuchtmittel (Glühbirnen, keine Röhren) gedimmt werden!

    2. Die hierfür verwendbare Schaltung ist für mich noch ein schwarzes Loch. Ich hatte an eine Art Poti gedacht, welchen man mittels eines PWM Signals stellen kann. Hat jemand so etwas schon einmal realisiert und kann mir ein Beispiel oder Denkansatz in die Richtung Hardware geben?

    Vielen Dank im Voraus
    MfG EagleStar
    never touch a running system [-X

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.01.2007
    Ort
    Bodenseeregion
    Alter
    27
    Beiträge
    135
    Also du hast schonmal den richtigen Ansatz, ich denke PWM ist hier das richtige. Doch allerdingst stellst du keinen Poti, sondern verwendest beispielsweise einen Transistor.

    Aber es kann auch sein dass ich komplett in die Falsche richtung laufe und es gibt andere Methoden, aber wenn du einen Transistor für 230V findest, der auch deinem Stromverbrauch trotzt ist das sicher eine optimale Lösung.

    Gruß Robin

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.02.2005
    Ort
    München
    Alter
    32
    Beiträge
    389
    Das Stichwort ist Phasenanschnittsteuerung, aber ob du dich da ohne Ahnung von Netzspannung dran trauen sollest ist die nächste Frage.

    MfG Matthias

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.02.2006
    Alter
    47
    Beiträge
    781
    Ich möchte auch noch ein paar Stichwörter in die Runde werfen: Triac, Optotriac und Nulldurchgangserkennung.

    > "aber ob du dich da ohne Ahnung von Netzspannung dran trauen sollest ist die nächste Frage."
    Das würde ich auch sagen...

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    15.11.2006
    Ort
    Bayern
    Alter
    34
    Beiträge
    90
    Danke für die Antworten.
    Ich antworte erst jetzt da ich unter der Woche (auch noch nächste) nicht groß die Möglichkeit hatte ins Netz zu kommen.

    aber ob du dich da ohne Ahnung von Netzspannung dran trauen sollest ist die nächste Frage.
    => Da sehe ich weniger das Problem, ich bin ausgebildeter Elektroinstallateur und IT-Systemelektroniker! Das dürfte ich also ohne bleibende Schäden überstehen...

    OK, die Phasenanschittsteuerung ist ein gutes Stichwort. Habe gerade gelesen, dass die über MOSFETs oder Tyristoren aufzubauen ist. Ich muss mich da jetzt erstmal reinlesen.

    Danke für die Stichworte, ich melde mich dann, wenns wieder an die Probleme geht.


    MfG EagleStar
    never touch a running system [-X

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    WOB
    Beiträge
    630
    Gruß Thomas \/

    Alles über AVR, PIC und CAN
    blog.cc-robotics.de

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.02.2006
    Alter
    47
    Beiträge
    781
    Mit Thyristor geht es auch, ist allerdings komplizierter. Mit MosFETs ist's erst recht kompliziert ^^
    Triacs sollten hier woh lam geeignetsten sein.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •