-
        

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Motorsteuerung hohe Ströme

  1. #1

    Motorsteuerung hohe Ströme

    Anzeige

    Hallo Zusammen ,

    Suche eine Lösung für eine Motorsteuerung mit
    folgenden Anforderungen :

    Einschaltstrom : ca. 110 A ,
    dann linearer Anstieg auf ca. 60 A ( ca. 5 sec )
    dann Motorstop ,
    dann Drehrichtung ändern und kurz anfahren
    dann Motorstop , 3 sec warten
    dann Drehrichtung ändern und kurz anfahren

    Angetrieben wird ein Mabucchimotor Typ RS775 ,
    durch Li-Ion oder NiMh Akkus oder Netzteile
    Spannung 13,5V bis 18V

    Momentan wird die Steuerung gelöst durch einen
    IC und einen Motordriver Typ ST VNH3SP30

    Für jeglichen Lösungsansatz und Meinungen zur
    aktuellen Lösung bin ich dankbar .

    Gruß
    Sven

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    17
    Hallole,

    schau mal bei dem vorbei:

    http://www.mcmanis.com/chuck/Robotic...sc2/index.html

    Ciao
    ff

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Mir scheint der Strom etwas sehr hoch für einen Mabuchi RS775. Auch vom 110 A hoch auf 60 A paßt nicht. Wenn es wirklich so hohe Ströme sind, dann sollte man keine NiMH Akkus nehmen, sondern wirklich hochstromfähige NiCd Akkus oder eventuell BleiGel. Bei LiIonen Akkus wird das im allgemeinen auch nicht gehen, und die reagieren gelegentlich sehr heftig (bis zur Explosion) auf Überlast.

    Sonst ist das ein Fall für einen Drehzahlsteller aus dem Modellbau. Entweder als Vollbrücke oder mit Relais zum Umpolen.
    Auf den oben angegeben Link alleine würde ich micht nicht verlassen. Das mit den Snubbern ist da nicht so ganz richtig dargestellt. Besonders wenn man mit PWM arbeitet braucht man im Allgemeinen noch extra Shotky-Freilaufdioden.
    Was ist denn das Problem mit der jetzigen Steuerung.

  4. #4
    Hallo ,

    danke erstmal für die Antwort ...

    Der Anlaufstrom war auch nur geschätzt ich denke
    er wird evtl. noch drunter bleiben ( 90 A ) .
    Aber die 60A max Strom stimmen schon .

    Das Problem mit der jetztigen ist
    das nach ca. 20000 Betätigungen der
    Motordriver Typ SP VNH3SP30 defekt ist .

    Gruß
    Sven

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •