-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Problem mit USB IR

  1. #1

    Problem mit USB IR

    Anzeige

    Hallo,

    seit kurzem habe ich nun auch einen ASURO und bin fast zufrieden. Möchte ich das kleine Kerlchen flashen, so muss es draußen schon sehr dunkel sein. Mit Tageslicht funktioniert es nicht. Neu geladene Akkus, Abstand des IR Senders zum Asuro variieren, leere Klopapierrolle zum abdunkeln: Alles probiert aber nix funktioniert.

    Habt ihr noch irgendwelche Tipps, wie man die Übertragung verbessern kann oder einfach eine kabelgebundene Lösung implementieren kann?

    Tausend Dank

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.01.2007
    Ort
    kerken
    Alter
    24
    Beiträge
    69
    hi erstmal

    könntest du vllt mal genauer beschreiben wsas passiert? geht die übertragung am tag gar nihct oder nur zu teil?

    und wenn ud akkus benutzt noch ne frage: hast du den jumper eingesteckt ?


    MfG

    Jan

  3. #3
    Hi,

    der Jumper ist gesteckt, also sollte das Problem nicht hier liegen.

    Was genau pasiert, fragst du? Na ja, ich bekommen fast nur c.c.c.c.c ... als Meldung meines Flashers (aller drei Versionen bei Arexx). Maximal eine Page lässt sich übertragen und auch dir nur mit viel, viel Glück. Wenn es draußen dunkel ist, dann erhalte ich pro Page maximal zwei, drei c (Check-Summen-Fehler ??).

  4. #4
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.913
    c ist checksummen-fehler, das ist richtig.

    da der USB transceiver sehr exakt arbeitet, ist das verwunderlich. wie man das problem beheben könnte, weiss ich nicht, du kannst es jedoch umgehen indem du in der asuroflash.ini (im gleichen verzeichnis wie die asuroflash.exe) die anzahl der maximal erlaubten fehler vor abbruch erhöhst.
    kleinschreibung ist cool!

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.01.2007
    Ort
    kerken
    Alter
    24
    Beiträge
    69
    hi

    du sollteest vllt mal versuchen, die lötstellen der IR-Dioden und empfänger überprüfen.

    oder hast du zufällig die möglichkeit einen anderen asuro(oder yeti) zur verfügung, mit dem du deinen Ir-Transceiver testen könntest?

    MfG

    Jan

  6. #6
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.913
    ich vermute eher einen fehler am asuro als am transceiver, da dieser ja fertig zusammengebaut geliefert wird.
    kleinschreibung ist cool!

  7. #7
    Hallo und Danke für die Antworten.

    Die Anzahl der Übertragungsversuche vor Abbruch habe ich schon auf 20 oder 30 erhöht. Reicht leider nicht aus. Kann es sein, dass ich den IR Transmiter durch eine elektrostatische Entladung geschädigt habe oder sollte er das teilweise aushalten können.

    Wenn der Fehler am Receiver (Asuro) liegt, wie könnte ich das überprüfen? Mit dem Hyperterminal funktioniert die Übertragung mehr oder weniger gut. Also ein paar falsche Asugaben sind immer mit dabei.

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.01.2007
    Ort
    kerken
    Alter
    24
    Beiträge
    69
    hi
    also laut der anleitung sind die empfänger sehhhhr empfindlich, aber wenn du per hypertermina eine verbindung zum asuro kriegst kann es da natürlich auch nicht dram liegen.

    MfG

    Jan

  9. #9
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.913
    asuroer, ich habe deinen doppelpost entfernt.

    die empfängerchips sind sehr empfindlich gegen überhitzung, evtl hat er etwas gelitten beim zusammenbau. da es bei solchen chips aber eigentlich nur "funktioniert" oder "kaputt" gibt, empfehle ich dir mal, ans ende der asuro-anleitung zu schauen. dort findest du einen schaltplan des asuro.

    dann nimmst du batterien und beide ICs mit sanfter gewalt aus dem asuro raus, und misst die verbindung vom empfängerchip (der kleine knubbelige schwarze neben der ir-diode) zum entsprechenden prozessorpin, zur masse (am besten bei OUT-) und zu VCC (am besten an OUT+ zu finden). alle drei verbindungen sollten (fast) null ohm wiederstand haben.
    kleinschreibung ist cool!

  10. #10
    Ich habe nähmlich das gleiche Problem mit einem USB-IR. Bekomme dauernd Checksum Error.

    Dass der Fehler am ASURO liegt, kann ich ausschließen, da die Kommunikation mit einem RS232 Transreceiver auf einem Rechner mit der nativen RS232 Schnitstelle wunderbar klappt.

    Das USB-Teil geht leider nicht - habe bereits mehrere Kombinationen Treiber <> Flashtool ausprobiert, bis jetzt erfolglos.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •