-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: µC mit Steckernetzteil versorgen ?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    341

    µC mit Steckernetzteil versorgen ?

    Anzeige

    Hi,

    ich hab im Keller dutzende Steckernetzteile rumfliegen.

    Die haben alle eine Spannung von 12V und eine Stromstärke com 750mA - 3A.

    Spannung ist Gleichspannung.

    Nun wollte ich damit meinen Atmega8 mit Saft versorgen.

    Zwischen Steckernetzteil und Atmega8 hab ich einen Spannungsregler auf 5V gesetzt. (http://www.pollin.de/shop/downloads/D170106D.PDF)

    Als ich dann das Steckernetzteil angeschlossen habe, wurde der Spannungsregler richtig heiß und den µC hats zerlegt.

    An was kann das liegen ?

    mfg blamaster

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.04.2006
    Ort
    Dortmund
    Alter
    30
    Beiträge
    379
    Regler verpolt oder regler im eimer. Stell doch mal nen Bild davon online mit schaltplan.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.01.2005
    Ort
    Tokyo
    Alter
    59
    Beiträge
    242
    Hi,
    prinzipiell funktioniert das ohne Probleme.
    Ich kann da nur raten:
    - Aufbau nicht korrekt (z.B. PINs des Spannungsreglers vertauscht)
    - Eingang verpolt.
    - Ausgang verpolt
    - Doch Wechselstrom am Steckernetzteil.

    Gruß
    pctoaster

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    341
    Also auf vertauschte Pins am Spannungsregler tippe ich eher nicht, denn Wenn ich z.B. als Eingangssapnnung einen 9V Block hänge, funktioniert es ja problemlos. Damit kann man dann auch eine vertauschung am Ausgang ausschließen.

    Verpolungsfehler an der Eingangssapnnung schließe ich auch aus, denn das hatte ich überprüft gehabt.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Wenn du einen 9V-Block dranhängst, welche Spannungen hast du vor und nach dem Regler.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Oderberg
    Alter
    25
    Beiträge
    870
    Hast du verschiedene Steckernetzteile probiert ?
    Stimmt die Spannung die auf dem Stecker-NT steht mit der Spannung die du misst überein ?
    Hast du Kondensatoren an den Regler gemacht ?
    MfG Christopher \/


  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    341
    Fehler gefunden, Regler war defekt. Hab ihn jetzt gegen einen anderen ausgetauscht und es geht.

    Ist es eigentlich bei der Stromversorgung von µC´s einen Kondensator zum stabilisieren der Spannung zu setzen ?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Auf jeden Fall, sowohl vor und hinter den Regler je einer als auch direkt am uC die vorgeschriebene Anzahl - idR einmal 100nF pro Vdd/Vss-Paar. Ein Elko pro Platine kann auch nicht schaden, aber das ist alles recht oberflächlich, es gibt durchaus auch ICs, die ihre Nenndaten nur einhalten, wenn sie mit einer exakten geometrischen Anordnung verschiedenster C's abgeblockt werden. Ein AVR o.ä. ist da nicht ganz so empfindlich, aber einen 100n dankt er mit Funktion.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    341
    Können es denn auch mehr als 100nF sein oder gehen auch mehr ? Weil 100nF hab ich nur noch als Folienkondensator da, und den bekomme ich auf der Platine nicht mehr unter.

    Was haben manche Kondensatoren eigentlich für eine komische beschriftung ? z.B. 390 JCE oder 105 + 35K

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Zum nachträglich dazubasteln nehme ich gerne SMD-Kondensatoren, die haben fast immer Platz.
    Der Kondensator dürfte 390p haben, für die Buchstaben wird man das Datenblatt des Hersteller brauchen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •