-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Planung: ASURO mit Karosserie - Fragen zur Elektronik

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von M1.R
    Registriert seit
    02.06.2007
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    213

    Planung: ASURO mit Karosserie - Fragen zur Elektronik

    Anzeige

    Hallo,

    mein zweiter ASURO ist in Planung.

    Da meine Elektronikkenntnisse leider mangelhaft sind, wäre ich euch sehr dankbar, wenn ihr mich bei der Planung ein wenig unterstützen würdet.

    Also, der ASURO soll eine Karosserie bekommen und so aufgebaut sein, dass Erweiterungen ohne größere Umbaumaßnahmen möglich sind. Daher möchte ich die LEDs und Sensoren mit Kabeln mit "Steckern" an "Steckdosen" auf der ASURO-Platine anschließen.
    Hier nun meine erste Frage:
    Mit was für Bauteilen lassen sich "Steckdosen" und "Stecker" realisieren?
    Und noch mehr Fragen:
    Ist es möglich, statt der linken BackLED zwei weiße "Frontscheinwerfer" und anstelle der rechten zwei "Rücklichter" anzuschliessen? Wenn ja, schaltet man sie dann in Reihe? Wie gross muß dann der jeweilige Vorwiderstand sein?

    Gruss
    M.

  2. #2
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.913
    da gibts so steckbuchsen und stiftleisten... an sich sollte es auch kein problem sein dei LEDS so zu ändern.

    weisse leds brauchen recht viel strom. trotzdem kannst du sie genau wie die roten leds in reihe shalten, ich würde einen vorwiderstand von 50-80 ohm vorschlagen.
    kleinschreibung ist cool!

  3. #3
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.783
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Bei meinem asuro case modding hatte ich lichtleitenden Kunststoff verwendet um das Licht der StatusLED und das IR nach aussen zu führen.

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von inka
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    nahe Dresden
    Alter
    70
    Beiträge
    1.344
    hi,
    Suche mal nach "selbsttragende karosserie"

    ich habe die IR dioden gesockelt und auf den großen kondensatoren aufgeklebt, verbindung mit steckbrücken (suche "IR umbau")...

    mit einer karosserie, wie auch immer geartet, wird es schwieriger erweiterungen anzubringen...
    gruß inka

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von M1.R
    Registriert seit
    02.06.2007
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    213
    Hallo,

    danke für eure Tipps!

    Zitat Zitat von damaltor
    ich würde einen vorwiderstand von 50-80 ohm vorschlagen.
    warum?

    Eigentlich wüßte ich gerne, wie man die Widerstände ausrechnen kann.

    folgende Gleichung zur Berechnung des Vorwiderstands habe ich gefunden:

    R = (UB - ULED)/ILED

    nur leider hat mir diese Gleichung zu viele Unbekannte:

    R = Vorwiderstand : ?
    UB = Betriebsspannung : ca. 5V
    ULED = LED-Betriebsspannung : ? (ULED1 + ULED2 ...)
    ILED = Strom : ?

    Mit Hilfe des ASURO-Schaltplan habe ich versucht rauszufinden, wie groß die Vorwiderstände der verschiedenen LEDs sind.
    Dabei bin ich zu dem für mich überraschenden Ergebnis gekommen, dass die BackLEDs jew. 1 kOhm haben, die FrontLED (gleiche Sorte) nur 220 Ohm.

    Wäre super, wenn mir jemand das alles erklären könnte!

    @radbruch
    tolle Idee!

    @inka
    Zitat Zitat von inka
    IR dioden gesockelt...verbindung mit steckbrücken
    was für Sockel? Was sind Steckbrücken?

    Gruss
    M. (die Elektronik-Ahnungslose)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von inka
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    nahe Dresden
    Alter
    70
    Beiträge
    1.344
    in diesem bild sieht man die sockel an der stelle wo die IR diode normalerweise sitzt und auch die drähte (steckbrücken) die zu der auf dem kondensator plazierten IR-diode gehen:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...nnung&start=66
    gruß inka

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von M1.R
    Registriert seit
    02.06.2007
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    213
    Hallo inka,

    danke!
    noch ein paar Fragen dazu im Anhang

    Gruss
    M.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    WOB
    Beiträge
    630
    so wie ich das sehe steckt die Leitung da mit einem Stift in dem Loch. aber ich denke das ist dir klar. was meinst du mit der Frage? Das unter dem Schrumpfschlauch ne Leitung ist, sollte klar sein?!
    Gruß Thomas \/

    Alles über AVR, PIC und CAN
    blog.cc-robotics.de

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.12.2006
    Alter
    26
    Beiträge
    84
    Unter dem Schrumpfschlauch ist ne Lötstelle, zwischen Draht und Stift.

  10. #10
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.913
    so rechnet man vorwiderstände aus:

    eine "normale" leuchtdiode benötigt etwa 20 mA (sollte nicht mehr werden). ausserdem fällt die spannung an einer led um etwa 2 volt ab.

    die versorgungsspannung liegt bei rund 5V, es ist also schonmal klar dass nicht mehr als 2 leds in reihe geschaltet werden dürfen, da die spannung zu weit abfällt.

    wir beginnen mit einer led: an dem widerstand müssen also 3V abfallen, weil dann genau 2 für die led bleiben.

    R = U / I
    R = 3V / 0.02A = 150 Ω
    der vorwiderstand liegt also bei 150 ohm. bei der schwankeligen spannungsversorgung des asuro lieber etwas höher, also so 150-170 ohm.

    jetzt zwei leds in reihe: wir brauchen wieder 20 mA (der strom fliesst ja durch beide leds hintereinander) aber nur 1V spannungsabfall, da an jeder led 2V abfallen.

    R = U / I
    R = 1V / 0.02A = 50 Ω

    wieder etwas mehr: 50-70 ohm

    wenn du zwei leds parallel schaltest, empfiehlt es sich jeder einen eigenen vorwiderstand zu geben, auch wenn es möglich ist beide an einem widerstand zu betreiben (3V abfall bei 40 (!) mA)
    kleinschreibung ist cool!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •