-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Suche Getriebemotor mit 200 bis 500 U/Min für Kehrmaschine

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    42

    Suche Getriebemotor mit 200 bis 500 U/Min für Kehrmaschine

    Anzeige

    Für den Antrieb einer Outdoor-Kehrmaschine Suche ich einen geeigneten Getriebemotor. Ich schätze die Drehzahl der Tellerbürste dürfte in etwa zwischen 200 und 500 Umdrehungen pro Minute liegen.
    Richtig Power muss der Motor auch haben, sich chätze bei 12V und sind mindestens 40 Watt nötig damit er nie hängenbleibt.

    Kennt jemand Bezugsquelle für geeigneten Motor?

    Hier ein Bild der Tellerbesen die durch Motor angetrieben werden sollen:


  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    1.178
    -Baumarkt, Akkuschrauber +Gelbatterie
    -Scheibenwischermotor+Gelbatterie
    -Anlasser+Gelbatterie

    Der Trick mit dem Getriebe ist doch, dass der Motor deutlich weniger Kraft braucht wegen der Untersetzung..

    kannst ja mal bei conrad o.ä. mit "getriebemotor" suchen,
    da gibts von 15 bis 500euro alles mögliche...
    GrußundTschüß \/
    ~Jürgen

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Der Trick mit dem Getriebe ist doch, dass der Motor deutlich weniger Kraft braucht wegen der Untersetzung..
    Und das fiese an der Physik ist, dass das für die 40W Leistung die der Motor haben soll gar keine Rolle spielt

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    05.09.2004
    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    26
    Beiträge
    779
    Hm, Akkuschraubermotore könnten es bringen.
    Möchte da gleich mal auf meinen Thread aufmerksam machen:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=33355
    MfG. Dundee12

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    191
    Hallo,
    ich habe vor ein paar Jahren auch eine Kehrmaschine gebaut, für die Bürsten brauche ich im normalen Betrieb je etwa 70W, max. ca. 120 wenn man sehr stramm in der Kantel kehrt (da wirds aber für die Besen schon ungesund). Bei mir habe ich getriebe von Winkelschleifern verwendet. Diese haben eine Untersetzung von etwa 1:4 bis 1:5 (230mm Flex), sind sehr robust und bei der geringen Drehzahl nicht zu hören. Meine Motoren haben im Leerlauf etwa 2000U/min., ich betreibe sie aber nur bei etwa 50% Tastverhältnis. Akkuschraubermotoren wirst du zusätzlich lagern müssen, ein Scheibenwischer hat (leider) nur eine geringe Drehzahl. Vom oben genannten Anlasser kann ich nur gänzlich abraten. Für die Flexgetriebe eignen sich stärkere Lüftermotoren von PKWs.

    Gruß,
    Michael

  6. #6
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.989
    Blog-Einträge
    1
    Diese 100 Watt Motoren sollten auch gehen:



    http://www.shop.robotikhardware.de/s...roducts_id=169

    Müssten aber noch etwas untersetzt werden, vielleicht mit großem Riemenrad.

  7. #7

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    191
    Hallo,
    ich habe gestern beim Kehren auch mal auf die Schnelle ein Bild gemacht. Die Motoren sind etwas überdimensioniert, die von frank vorgeschlagenen dürften ganz gut passen, evtl. bei 12V genau richtig.
    Gruß,
    Michael
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken kopie_von_kehrmaschine1.jpg  

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    42
    Oh, du hast ja ein richtiges Fahrzeug gebaut. Hast du den Rest also Antrieb auch gebaut?
    Wo kehrst du denn den Dreck hin, ich seh kein Behälter oder so.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    191
    Hallo,
    also gut, kleine Bauanleitung...

    Der Rahmen besteht aus 45mm Vierkantrohr, die Bleche außenherum sind nur geschraubt und für die Wartung abnehmbar. Der Abfallbehälter ist der Kasten mit den zwei Griffen und dem PVC-Boden als Fußmatte, dahinter sitzt der Hauptbesen. Dieser wird mit einem Motor 24V 750W angetrieben und ist federnd aufgehängt wegen Bordstein usw.. Die Seitenbesen bestehen aus den erwähnten Flexgetrieben und sind elektrisch verstllbar (Akkuschrauber mit Rutschkupplung und Gewindestange). Der Antrieb besteht aus zwei Motoren 24V 750W auf ein Winkelgetriebe und weiter über Kette auf die Hinterachse. Der Schlauch vorne ist mit einem Gebläseverbunden um hinter Stromverteilern und Mülltonnen die Blätter hervorzuholen. Sämtliche Motoren bis auf die Höhenverstellung der Besen und das Gebläse sind Drehzahlregelbar. Die Batterie steht quer unter dem Sitz (über dem Hauptbesen), 12V 200Ah. Hinten ist noch ein Ladegerät mit 3m Kabel und Schukostecker eingebaut, 13,8V 12A. Am Lenker ist der "Gasgriff" wie beim Moped und zwei Anzeigen 10,5 bis 14V und 0 bis 150A (92mm Schaltschrankgeräte). Der Hebel rechts unterm Sitz ist der Hauptschalter. Auf das Vorderrad wirkt ein Bremspedal, bis 15% Steigung reicht aber die Selbsthemmung des Schneckengetriebes. Ganz wichtig: Hoch- und Rücklaufzeiten einbauen, auch bei 5km/h gibt es sonst schwarze Streifen im Hof wenn man nicht aufpasst. Die Besen sind übrigens handelsübliche rote Straßenbesen, 4 halbe für den Hauptbesen (60cm) und zwei mal 30 Borsten für die Rundbesen. Sonstige Daten:

    Arbeitsbreite 85cm
    Stromverbrauch ca. 30 bis 60A, bei 15% Steigung 100A (100kg-Fahrer)
    Leergewicht 170kg, davon 40kg Batterie
    25l Behältervolumen
    4 - 5 km/h
    Preis 1/15 der käuflichen Modelle

    Viel Spaß beim Nachbauen,
    Michael

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •