-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Idee -> Tonermethode (Laser) auf Silikonbackfolie

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.556

    Idee -> Tonermethode (Laser) auf Silikonbackfolie

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Mir ist gerade mal wieder eine Idee gekommen, wie man den Platinenentwicklungsvorgang verbessern kann, in diesem Falle die Tonermethode mit dem Laserdrucker.

    Auch ich habe mit dieser Methode eigentlich ganz gute Ergebnisse erzielt, aber es hängt natürlich wesentlich vom verwendeten Papier und vor Allem der Ablösefähigkeit des Zellstoffes nach dem Aufbügeln ab, denn da entstehen wohl die meisten Fehler.

    Meine Idee wäre es, mal eine von diesen Silikonbackfolien (die es "neuerdings" überall gibt) durch einen Drucker zu jagen um zu sehen, ob und wie dort Toner haftet und sich die Folie verhält bei Bedrucken und anschliessendem Aufbügeln...funktioniert es und kann man die Folie rückstandlos abziehen ?

    Was haltet Ihr von der Idee ?
    Danke an Alle, die uns bei der erfolgreichen 1.000€-Aktion der IngDiba unterstützt haben! | https://www.hackerspace-bremen.de | http://www.pixelklecks.de |

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    29
    Beiträge
    826
    Ich muss zugeben, dass bei mir in der Bude bisher meine Mutter die einzige ist, die eigentlcih relativ häufig bäckt, deswegen hör ich grade von dem Silikon Papier das erstemal.

    Ich werds vielleicht mal ausprobieren, falls ich nächste Woche dazu komme. (Hab Urlaub ... juhu! )

    Was mich aber auch vom Backpapier abhält ist folgende Erfahrung mit Papier: Ich schneide das Papier immer etwa 1 bis 2 mm neben dem Toner ab und bügle es so auf die Platine. Beim ablösen im Spüliwasser anschließend rubbel ich solange in der mitte bis sich da diese Würstchen bilden und sich das abrubbeln lässt.

    Am Anfang hab ich mal versucht außen anzufangen, aber da geht der Toner extrem leicht ab und ein "abziehen" wie bei einem Tatoo-Bildchen ist überhaupt nicht möglich.

    Ist das Abziehen nun mit der Backfolie möglich? Weil bei den normalen Backfolien ist es doch schon so, dass man eigentlich mit Würstchen abrubbeln nicht viel erreichen kann, mMn, oder wie siehst du/ihr das?

    Andun
    www.subms.de
    Aktuell: Flaschcraft Funkboard - Informationssammlung

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    35
    Beiträge
    989
    jo denjke auch net das des geht ich mach des mittlerweile mit billigpapier vom mediamakt des geht besser als der reicheltkatalog
    Legastheniker on Bord !

    http://www.Grautier.com - Projektseite
    http://www.grautier.com/wiki/doku.php?id=bt-index - BT-BUS

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    29
    Beiträge
    826
    Echt? Ist der denn nicht voll mit Toner? Speziell rotem?

    das find ich an den Reichelt Seite so schön, weil die Seite haben die fast durchgänig nur mit Bauteilbezeichnungen vollgeschrieben. In Bilder will ich immer ungerne meine Layouts setzten, da der Toner dort das Papier steifer und härter macht und ich finde auch schwerer abzulösen.

    Andun
    www.subms.de
    Aktuell: Flaschcraft Funkboard - Informationssammlung

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    Lippe
    Alter
    48
    Beiträge
    524
    Hallo,
    habe schon mal antihaftundnixklebe Backpapier ausprobiert. Der Toner ist nach dem Drucken an vielen Stellen einfach abgefallen.
    Ist schon einige Monate her, darum kann ich nicht mehr sagen, wie oder mit was das beschichtet war. Sollte das mit dem Silikonpapier besser klappen, bin ich auch sehr an der genauen Bezeichnung des Papiers interessiert.


    Gruß

    Jens

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    35
    Beiträge
    989
    jo hab ich grade net aber mus eh mal wieder welches kaufen wenn ichs habe bekommt ihr die ganauen daten
    Legastheniker on Bord !

    http://www.Grautier.com - Projektseite
    http://www.grautier.com/wiki/doku.php?id=bt-index - BT-BUS

  7. #7
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.373
    Mir ist schon klar, dass es ein wichtiger Ansatz ist.
    Irgendwechle bedruckten Seiten für die Transfermethode zu benutzen, ist ein Hilfsmittel.
    In so fern ist es sicher interessant, ob der Vorschlag auf grundsätzlichen, speziellen Eigenchaften der Folie basiert oder auf Beobachtungen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.556
    auf grundsätzlichen, speziellen Eigenchaften der Folie basiert
    ...genau das will ich mal testen, denn mich interessieren auch die thermischen und elektrostatischen Eigenschaften dieses Materials und die evtl. daraus resultierenden Problematik. Ich werde mir heute nach der Arbeit mal so eine Folie zulegen und am Weekend selber testen.
    Danke an Alle, die uns bei der erfolgreichen 1.000€-Aktion der IngDiba unterstützt haben! | https://www.hackerspace-bremen.de | http://www.pixelklecks.de |

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.556
    - Zwischenergebnis -

    Habe am Weekend mal mit einer Folie herumprobiert, ergab aber nur ein sehr niederschmetterndes Ergebnis. Zuerst gab es arge Probleme mit dem Einzug...danach....haftete der Toner so gut wie gar nicht auf der Backfolie, den konnte man so wegblasen, wurde nix fixiert.

    Ich werde es aber noch mit anderen Folien versuchen
    Danke an Alle, die uns bei der erfolgreichen 1.000€-Aktion der IngDiba unterstützt haben! | https://www.hackerspace-bremen.de | http://www.pixelklecks.de |

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    19.02.2007
    Beiträge
    210
    ALso beim Reichelt die seiten mit den TRansistoren und MAX sind die besten da FLUTSCHT das mit der toner richtig gut bis 0,3mm ok

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •