-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Magnetsensor von Honeywell

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.06.2005
    Ort
    Olpe
    Alter
    47
    Beiträge
    70

    Magnetsensor von Honeywell

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Moin,

    kennt jeman den Sensor von Honeywell.
    Hier der Link http://www.ssec.honeywell.com/magnet...eets/an211.pdf

    Ich will 5 von den Sensoren in einer Reihe auf eine Platine bauen und zwei Magnete sollen linear an den Sensoren vorbeifahren. Die Magnete sind ca. 50mm von einander entfernt.
    Im zweiten Fall soll ein Magnet (1) an der Position stehenbleiben und der andere soll eine Bewegung in Richtung des zweiten Magneten (2) machen. Wobei der Magnet (2) stehenbleibt und sich natürlich der Abstand der beiden Magneten auf ca. 30mm minimiert.

    Kann mir jemand sagen, ob das klappt mit dem Sensor. Mit einem Magneten ist das ganze ja beschrieben, aber mit zwei Magneten??????

    Gruß
    xcool

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    Magnete vorbei fahren? Magnete stehenbleiben? Was soll da klappen mit dem Sensor?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Mit 2 weit getrennten (nicht zu starken) Magneten sollte das nicht wesentlich anders sein als im Datenblatt beschrieben, nur halt 2 Signale, die aber getrennte Sensoren betreffen.

    Wenn der Abstand der Magnete kleiner wird als die Reichweite, wird das ziehmlich kompliziert, denn die Felder der magnete überlagern sich und die Sensoren sich nicht linear. Außerdem enthält der Sensor selber Ferromagnatisches Material das das Magnetfeld ändert und dazu auch noch teilweise bis in die Sättiging betrieben wird. Das wird sich kaum im vorraus berechnen lassen sondern man wird nur ausmessen können, was bei 2 freien variablen auch langwierig wird.

    Man sollte also vermeiden das sich die Felder der Magnete wesentlich überlappen, indem man recht kleine Magnete nimmte. Ensprechend muß dann aber eventuell der Abstand zu den Sensoren kleiner werden und die Sensoren müssen relativ dicht zusammen.

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.06.2005
    Ort
    Olpe
    Alter
    47
    Beiträge
    70
    Moin,

    zur besseren erklärung ein paar filme.
    die filme spiegeln drei mögliche verfahrcharakteristiken wieder.
    Wobei der HMC1501 von Honeywell benutzt wird!!!

    gruß
    xcool
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •